Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Grundrechte

    »Schutzhaft« in Bayern

    Mit einem neuen Antiterrorpaket will Bayerns CSU-Staatsregierung erstmals die zeitliche Begrenzung von Präventivhaft für sogenannte Gefährder aufheben.
    Von Sebastian Lipp
  • Auch Merkels Gefangener

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist ein Feind der freien Presse. Auch ausländische Medienvertreter sind vor ihm nicht mehr sicher.
    Von Sevim Dagdelen
  • G20-Gipfel

    Merkels Feigenblätter

    Offiziell ist neben dem Kampf gegen Armut auch die Stärkung der Gesundheitssysteme Thema der deutschen Präsidentschaft der G20
    Von Claudia Wrobel
  • Innere Sicherheit

    »Mit dem Grundgesetz nicht vereinbar«

    Die Ausweitung der Präventivhaft im bayerischen Antiterrorpaket ist ­verfassungsrechtlich angreifbar. Ein Gespräch mit Nils Spörkel
    Interview: Sebastian Lipp
  • Berlin-Brandenburg

    Sondersitzung beim BER

    Flughafenchef kurz vor dem Abflug. Weitere Verschiebung der Eröffnung könnte die öffentliche Hand teuer zu stehen kommen
    Von Benedict Ugarte Chacón
  • Krankenhausqualität

    AOK will strengere Vorgaben bei Operationen

    Bundesverband mahnt höhere Qualität der Krankenhausversorgung an. In Berlin stellte die Krankenkasse ihren »Krankenhausreport 2017« vor
    Von Johannes Supe
  • Türkei

    Massenprozess in Ankara

    Türkei: Verhandlung über 330 Angeklagte eröffnet. Solidarität mit inhaftiertem Journalisten
  • Spanien

    Angst um José Palazón

    Mit Fotos machte er auf die Zustände am Zaun von Melilla aufmerksam. Jetzt fürchten Freunde um sein Leben
    Von Patricia Simón, Mellila
  • Ecuador

    Ecuador am Scheideweg

    Am 2. April entscheiden 12,8 Millionen Wahlberechtigte nicht nur über den künftigen Kurs des Landes.
    Von Volker Hermsdorf
  • Kolumbien

    Angriff gegen Repressionskräfte

    ELN-Guerilla nahm eine Institution ins Visier, die mit teilweise mörderischer Gewalt gegen die sozialen Bewegungen des Landes vorgeht
    Von Jan Schwab
  • Umweltschutz auf den Philippinen

    Machtkampf in Manila

    LLizenzentzug für 23 Bergwerke: Regierung von Präsident Duterte stoppt Entscheidung der linken Umweltministerin Regina Lopez
    Von Thomas Berger
  • Kino

    Vorher-nachher-Bilder

    Ist »Lion« ein Film mit dem Ziel, von Nicole Kidman adoptiert zu werden? Jedenfalls erschließt sich Indien darin mit Hilfe von Google Earth.
    Von Peer Schmitt
  • Pop

    Daylight come … Harry Belafonte zum 90.

    »Bananen stauen, bis der Morgen kommt«, klagt der Sänger stakkatohaft, begrüßt die Morgendämmerung mit einem langgezogenen »Day-O«, und der Chor antwortet: »Daylight come an’ me wan’ go home.«
  • Rotlicht: Kapitalfraktion

    Einzelkapitale fassen sich im Rahmen gemeinsamer Interessen zusammen, um zu einer verstärkten politischen Einflussnahme zu finden.
    Von Daniel Bratanovic
  • Nachschlag: Er sah gut aus

    Wenn Erdogan it der Aufkündigung des Flüchtlingsabkommens drohen sollte, würde die SPD nur noch nachdrücklicher Yücels Freilassung fordern. Motor aufheulen lassen im Leerlauf.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Kampagne

    Besser den Mund aufmachen

    Der AfD im Bundestagswahlkampf Paroli bieten – das klingt einfach, ist es aber nicht unbedingt
    Von Gitta Düperthal
  • Rechter »Humor«

    »Keine Sau« schiebt »III. Weg« ab

    Mit schwarz angemalten Gesichtern und einem Transparent drängten sich am Sonntag etwa zehn Neonazis in den Würzburger Karnevalsumzug
  • Fußball

    Der Henker ist nicht mehr

    Der Präsident des italienischen Fußballklubs US Palermo, Maurizio Zamparini, ist zurückgetreten
    Von Rouven Ahl
  • Das Salz in der Suppe

    Totalvermarktung: Die Copa Libertadores hat einen neuen Namen: Conmebol Libertadores Bridgestone. Umständlicher geht es kaum
    Von André Dahlmeyer