Gegründet 1947 Dienstag, 9. März 2021, Nr. 57
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
  • Lebensgefährliche Flucht

    150 Menschen können Grenze zwischen Marokko und Melilla überwinden. Italienische Küstenwache rettet 1000 aus dem Mittelmeer. Doch viele schaffen es nicht.
    Von André Scheer
  • Schöneres Selbstbild

    Von Sinn und Zweck einer Revision: Warum mit Christopher Clarks Band zum Ersten Weltkrieg, »Die Schlafwandler«, an deutscher Geschichte geputzt wird.
    Von Kurt Pätzold
  • Neue Intervention

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die militärische Kooperation mit Frankreich intensivieren.
  • Mehr Militär statt Hilfe

    Nach dem Supertaifun »Haiyan« auf den Philippinen ist Aquino-Regierung mehr an »Aufstandsbekämpfung« interessiert als daran, die Bevölkerung zu unterstützen.
    Von Rainer Werning, Cebu City
  • Vertrauensperson 598

    Für den Berliner Innensenator »keine V-Mann-Affäre«: Neonazi Nick Greger wurde 2001 von der Polizei angeworben.
    Von Claudia Wangerin
  • Bewährung für Schläger

    Nach rassistischem Überfall in Eisleben: Landgericht Halle verurteilt Haupttäter zu milder Jugendstrafe.
    Von Susan Bonath
  • Doktern an Symptomen

    Bildungsministerium startet 35-Millionen-Förderprogramm für Forschungsnetz zu psychischen Erkrankungen.
    Von Jana Frielinghaus

Daß die Bevölkerung die Fortschritte nicht sofort erkennt, ist logisch.

Der Chef des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM), Klaus Regling, in der Süddeutschen Zeitung über die Kürzungsauflagen für Griechenland
  • Gezahlt wird später

    Apropos Schuldenkrise: Euro-Gruppe rätselt über Umgang mit Griechenlands Haushalts-, Finanz- und Wirtschaftsmisere.
    Von Dieter Schubert
  • Zahlenmystik

    Zahlen können, wie Wörter, poetisch sein, sind das aber, wie Wörter, nicht per se.
    Von Wiglaf Droste
  • Der Unermüdliche

    Werner Mittenzwei hinterläßt große Darstellungen der Literaturgeschichte und des Zeitalters.
    Von Manfred Wekwerth
  • Bashos Basisstationen

    Der Blitz des Haiku enthüllt nichts: Auf den Spuren von »Onkel Frosch« durch Tokio.
    Von Jürgen Schneider
  • Kick-Start

    Hans-Peter Friedrich ist im Zuge der Edathy-Ermittlungen von Kanzlerin Merkel freiwillig als Agrarminister zurückgetreten worden.
    Von Dusan Deak
  • Perestroika mit Modrow

    Buch von Hans Modrow in Anwesenheit des kubanischen Kulturministers Rafael Bernal erstmals in spanischer Sprache vorgestellt.
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.

Kurz notiert

  • Nicht alphabetisch

    In den Daimler-Werken gibt es Streit über die Listenaufstellung zur Betriebsratswahl. Oppositionelle Kandidatur in Berlin, Persönlichkeitswahl in Kassel.
    Von Karl Neumann
  • Niederlage nach Hetzkampagne

    US-Autogewerkschaft UAW verliert Votum über Interessenvertretung im VW-Werk Chattanooga/Tennessee.
    Von Daniel Behruzi

Kurz notiert

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft