Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.02.2014, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Lesetips

Organizing-Bilanz

Der Express beschäftigt sich in einer Serie von Interviews mit »Organizing«. In der aktuellen Ausgabe kommt Jeffrey Raffo zu Wort, der über seine Erfahrungen sowohl in den USA als auch in verschiedenen deutschen Gewerkschaften berichtet. Hierzulande experimentieren die Beschäftigtenorganisationen seit längerem mehr oder weniger konsequent mit »Organizing«-Ansätzen. Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Die Interviews leisten dazu einen wichtigen Beitrag. (dab)

Express – Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit, 01/2014, 16 Seiten, 3,50 Euro. www.labournet.de/express

Berufebasteln im Gesundheitswesen

Um die Zukunft der Facharbeit geht es im aktuellen Schwerpunktheft der WSI-Mitteilungen. Unter anderem befassen sich Wissenschaftler des Instituts für Arbeit und Technik (IAT) Gelsenkirchen mit der Berufsbildung im Gesundheitswesen. Anders als in anderen Branchen findet diese nicht im Rahmen des dualen Systems und nach den Vorgaben des Berufsbildungsgesetzes statt. Die Autoren stellen dar, wie dynamisch, aber auch unübersichtlich sich neue Berufe im Gesundheitswesen entwickeln. In vielen Fällen findet ein »Berufebasteln« statt, wobei die Ausbildungsinhalte und -bedingungen oftmals kaum reguliert sind. Die Autoren stellen daher die berechtigte Frage, ob sich die Berufsbildung im Gesundheitsbereich nicht stärker am dualen System ­orientieren sollte. (dab)

WSI-Mitteilungen, 1/2014, 72 Seiten, Jahresabo: 88,20 Euro. www.wsi-mitteilungen.de

Betriebsrat bei Toom/Rewe bleibt

Darmstadt. Der Betriebsrat im ehemaligen Toom-Markt, dem heutigen Rewe-Center, in Darmstadt bleibt erhalten. Wie der ver.di-Bezirk Südhessen in der vergangenen Woche mitteilte, hat die Unternehmensleitung den Wahlvorstand für eine Neuwahl des Gremiums bestätigt und die entsprechende Wählerliste zur Verfügung gestellt. Ursprünglich hatte das Management auf einer Auflösung des Gremiums bestanden, da die Interessenvertretung bei Rewe, nach einem mit ver.di geschlossenen Tarifvertrag, über Regionsbetriebsräte organisiert ist (siehe jW vom 4. Februar 2014). Der im Zuge der Übernahme von Toom im Mai 2013 ins Unternehmen integrierte Markt im südhessischen Darmstadt wird nun – wie auch einige andere ehemalige Toom-Filialen – ausgegliedert und als eigenständiger Betrieb mit eigener Interessenvertretung behandelt.

(dab)

Ähnliche:

  • Der Medizin-Konzern Fresenius greift nach unserer Gesundheitsver...
    03.02.2014

    Deal fast durch

    Fresenius übernimmt 40 statt 43 Rhön-Kliniken. Das Kartellamt wird den bisher größten Krankenhausverkauf wohl genehmigen. Ver.di fürchtet Jobabbau
  • Weihnachten auf der Intensivstation für Früh- ...
    30.12.2013

    Weihnachtliche Harmonie

    Gesundheitskonzerne legen Streit um Übernahme eines Großteils der Rhön-Kliniken durch Fresenius/Helios bei. Betriebsräte befürchten Stellenabbau und Ausgliederungen

Regio:

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft