Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Straßenkämpfe in Kairo

    Ägypten: Tote bei Protesten der Muslimbrüder, Armee schießt auf Demonstranten. Angriffe auf Sicherheitsposten auf dem Sinai. Afrikanische Union schließt Ägypten aus.
    Von Christian Selz
  • Lügen durch Weglassen

    Viele Medien geben sich keine große Mühe mehr zu verschleiern, wessen Interessen sie vertreten
    Von Dietmar Koschmieder
  • Entnuklearisierung

    Die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) diskutiert mit Moskau und Peking, sucht aber auch das direkte Gespräch mit Washington.
    Von Knut Mellenthin
  • Die Experimentierplätze

    Analyse. Zucotti – Syntagma – Taksim: Einige Aspekte zu den Kämpfen bei Besetzungen öffentlicher Orte.
    Von Thomas Eipeldauer
  • Keine Ruhe für Mandela

    Während die Ikone des Kampfes gegen die Apartheid im Sterben liegt, kämpft seine Familie ums Erbe.
    Von Christian Selz
  • Entschuldigung verlangt

    Nach Eklat um Überflugverbot: Solidarität anderer südamerikanischer Länder mit Bolivien. Scharfe Kritik an europäischen Regierungen.
    Von André Scheer
  • Mückenalarm in Laos

    Schreckgespenst Dengue-Fieber beschäftigt auch das Kabinett.
    Von Michael Senberg, Vientiane

Es läßt sich am besten mit dem Satz von Isaac Newton veranschaulichen: 'Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ist ein Ozean'.

Der fraktionslose Bundestagsabgeordnete Wolfgang Neškovic am Freitag über das Niveau der parlamentarischen Kontrolle der Geheimdienste.
  • Auftakt zum Weltkrieg

    Vor 100 Jahren begann der Zweite Balkankrieg. Im Hintergrund wirkten die Großmächte.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Phrase von ›Europas Versagen‹ ist nichts anderes als die lügnerische Sprache der Interventionisten und Kriegstreiber: Als müsse ›Europa‹ unbedingt ›etwas tun‹, als würde es nicht schon viel zu viel Übles, Kriegsanfachendes tun!«.
  • »Die Logik des Kolonialismus besteht weiter«

    Gespräch mit Adebayo Olukoshi. Über Erfolge und Schwächen der Organisation für Afrikanische Einheit, neokoloniale Strukturen und neue Möglichkeiten ­panafrikanischer Politik.
    Interview: Simon Loidl
  • USA und Vereinigtes Europa

    Bei den Vorarbeiten zu seinem Buch über den Imperialismus notierte sich Lenin 1915/16 Auszüge über den »amerikanischen Imperialismus«
  • Lammkeule

    Zwei außergewöhnliche Situationen müssen in Louis Malles Film »Eine Komödie im Mai« (Frankreich, Italien 1990) gemeistert werden
    Von Ina Bösecke
  • Hunger gegen Bürokraten

    Eindrücke aus dem vor einer Woche geräumten Flüchtlingscamp in München.
    Von Reinhard Jellen