Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
  • Risse im Regierungslager

    Zweites Todesopfer bei Protesten in der Türkei. Richtungsstreit zwischen Ministerpräsident Erdogan und Vize Arinc
    Von Nick Brauns
  • DDR auf den Index

    Selbsternannte Demokraten wollen die Geschichte der Arbeiterbewegung ausmerzen und fordern ein Verbot von DDR-Symbolen.
    Von Markus Bernhardt
  • »Ein wenig naiv«

    Prozeßbeginn gegen Bradley Manning. Verteidigung: Ihr Mandant sei erschüttert darüber gewesen, wie wenig Menschenleben für die USA zählen.
    Von Jürgen Heiser

Regierung mahnt in d. Türkei zu Besonnenheit. Meinungs- u. Versammlungsfreiheit sind Grundrechte, Staat muß verhältnismäßig reagieren.

Twitter-Nachricht von Regierungssprecher Steffen Seibert vom Montag. Zahlreiche Nutzer fragten daraufhin, ob dies auch gegenüber den hessischen Behörden gelte, die in Frankfurt am Main mit massiver Gewalt gegen friedliche Demonstranten vorgingen
  • Viel Geld im Spiel

    Im Vorfeld von FIFA-WM und Olympia beklagen brasilianische Basisinitiativen dramatische Auswirkungen für Bewohner der Veranstaltungsorte.
    Von Peter Steiniger
  • Er meinte es so

    Das Dickicht, die Last und der Anwalt: Eine Podiumsdiskussion zum NSU in Berlin.
    Von Antonin Dick
  • Denn sie wissen, was sie tun

    Im Frühjahr 1959 schickte das »American College Dictionary« Jack Kerouac seine »große Spießerdefinition der ›Beat Generation‹«.
    Von Frank Schäfer
  • »Die Krise ist eine Waffe«

    Heute kommt die »Troika« wieder nach Griechenland. Ein Gespräch mit den Filmemachern Leslie Franke und Herdolor Lorenz
    Interview: Ben Mendelson
  • Slow

    Beim Eric-Clapton-Biometzger
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Geschichte als Warnung

    Weiß-blauer Freistaat: Innenminister Herrmann läßt die VVN-BdA beobachten, Kultusminister Spaenle ehrt eines ihrer Mitglieder.
    Von Hans Daniel
  • Rosa-roter Widerstand

    Köln: Antifaschisten sowie linke Schwule und Lesben wollen Auftritt rechter Splitterpartei beim CSD verhindern.
    Von Markus Bernhardt
  • Chance Abstieg

    Den viertletzten Spieltag der argentinischen Primera División eröffneten Abstiegskandidat Quilmes sowie Racing Club aus Avellaneda.
    Von André Dahlmeyer