3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Die Schuld der anderen

    De Maizière macht Mitarbeiter für Drohnenskandal verantwortlich. Kabinett beschließt Verlängerung von drei Kriegseinsätzen der Bundeswehr.
    Von Arnold Schölzel
  • »Unser« Rohstofflager

    Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft hilft beim Ausplündern des »schwarzen« Kontinents.
    Von Jörg Kronauer
  • Kampf mit Windmühlen

    IG Metall will Arbeitsplätze der Werftindustrie durch mehr Offshoreparks retten.
    Von Mirko Knoche
  • Lehrberuf im Leiharbeitsstatus

    An Berliner Schulen arbeiten etwa 600 bis 700 Pädagogen ohne Staatsexamen mit befristeten Verträgen.
    Von Wladek Flakin
  • Erinnerungsschnipsel

    NSU-Prozeß: Carsten S. will nicht mehr wissen, was er über den Verwendungszweck der von ihm beschafften Pistole dachte.
    Von Claudia Wangerin, München

Sie kann eiskalt sein wie im Fall Norbert Röttgen, den sie entließ, sie kann einen brutalen Machtkampf gewinnen wie gegen Friedrich Merz, aber alle anderen haben sich selbst zerlegt.

Politikberater Michael Spreng im Deutschlandfunk Kultur zum Mangel an Nachwuchskräften in der CDU unter Angela Merkels Führung
  • »Öfter ein paar Bierchen«

    Über Fehler in der Reha und die größten Talente im Schweizer Fußball. Gespräch mit Marco Streller
    Interview: Manuel Schumann
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Welche Wähler, außerhalb der Linkspartei, sollen und wollen sich für Die Linke entscheiden, wenn die sich nicht konsequent an ihr eigenes Parteiprogramm hält?«

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!