Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Beamter »Klein-Adolf«

    Hessischer Verfassungsschützer könnte in mutmaßlichen NSU-Mord verwickelt sein. Scheidender Verfassungsschutzchef sagt vor Untersuchungsausschuß aus.
    Von Sebastian Carlens
  • Kühne Hochrechnung

    Laut Human Rights Watch gibt es Tausende Foltergefängnisse in Syrien. Doch der Report der US-Menschenrechtsorganisation steht auf wackligen Füßen.
    Von Peter Strutynski
  • Planer und Propagandisten

    Ausgesuchte Mitglieder, reaktionäre Positionen, bellizistische Propaganda: Die Bundesakademie für Sicherheitspolitik gehört zu den wichtigsten militärpolitischen Thinktanks in Deutschland.
    Von Peer Heinelt
  • »Fachliche Beratung«

    Linke kritisiert Militärreklame an Schulen. Unterrichtsmaterialien der Stiftung »Jugend und Bildung« werden von Verteidigungsministerium gezahlt.
    Von Frank Brendle
  • Hochtief gewinnt

    Trotz abgelaufenen Ultimatums: Hamburger Elbphilharmonie wird weiter gebaut. Sicher ist nur: Das Prestigeobjekt wird täglich teurer.
    Von Mirko Knoche
  • Motiviert, aber ausgebremst

    IG-Metall-Umfrage: Prekäre Beschäftigung und Unsicherheit in der jungen Generation nehmen.
    Von Claudia Wangerin

»Es wäre aber grotesk, wenn ausgerechnet der Fall des NSU dazu führte, den Verfassungsschutz abschaffen zu wollen. … Blauäugig wäre es schließlich zu glauben, daß diese Behörden ohne V-Leute werden auskommen können.«

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung am Donnerstag zur Debatte um den Verfassungsschutz im Zusammenhang mit den Ermittlungen zur Neonazi-Terrorgruppe »NSU«
  • Hellas ohne Chance

    Troika aus EU, IWF und EZB läßt in Athen »Reformfortschritte« prüfen. Doch die Wirtschaft des Landes ist ruiniert, nicht zuletzt dank des »Spar«diktats.
    Von Tomasz Konicz
  • Fasziniert von Amelia

    Weitere Expedition will Schicksal der vor 75 Jahren im Südpazifik verschollenen Flugpionierin und Frauenrechtlerin Earhart (1897–1937) aufklären.
    Von Thomas Berger
  • Antikommunistischer Rammbock

    Die innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Die Linke, Ulla ­Jelpke, erklärte am Donnerstag zur Forderung des SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier, die Arbeit des Verfassungsschutzes durch engere Zusammenarbeit der Verfassungsschutzlandesämter zu professionalisieren, in einer Pressemitteilung:

Kurz notiert