3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. September 2021, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • So holen unsre Jungs den Titel!

    »Verdun, Stalingrad und jetzt Kiew – geht unseren Jungs schon wieder die Puste aus? »Das darf diesmal nicht passieren!« droht der Bundesbevollmächtigte für den totalen Ballkontakt, Jogi LÖW (52).
  • Hart am Wind

    Beim dritten Ostsseetörn soll das jW-Schiff so richtig Fahrt aufnehmen.
  • In eigener Sache

    Damit wir nicht in eine finanzielle Schieflage kommen, sehen wir uns gezwungen, ab dem 1. August 2012 die Abopreise zu erhöhen.
  • Der »Marxistenjäger«

    Wahn oder Faschismus? Bis zum Ende des Prozesses gegen den Attentäter von Oslo und Utøya, Anders Behring Breivik, bleibt das Verhältnis von Psychiatrie und Politik strittig.
    Von Michael Zander
  • Attacke auf Hotel

    Bei einem Angriff der Taliban auf ein Hotel nahe Kabul sind 20 Menschen getötet worden.
  • Sortu wieder legal

    Spanisches Verfassungsgericht kippt Verbot der Partei der baskischen Linken.
    Von Uschi Grandel
  • Putsch des Parlaments

    Amtsenthebungsverfahren gegen Paraguays Präsident Lugo. UNASUR ruft zur Verteidigung der Demokratie auf.
    Von André Scheer

Ich habe mir gewünscht, daß es kein nordkoreanisches Ergebnis gibt. Im Lande Erich Honeckers sollte man nicht nach Einstimmigkeit streben.

RBB-Intendantin Dagmar Reim nach ihrer Wiederwahl gegenüber Journalisten
  • Staatliche Tortur

    Eine Studie über Geschichte und Gegenwart der Folter im »demokratischen« Spanien.
    Von Alexander Bahar

Kurz notiert

Kurz notiert

  • Hohler Patriotismus

    1843 befaßte sich Karl Marx mit dem, was deutsche Spießbürger für Nationalstolz halten: Sie fühlen sich gleichzeitig als Untertanen und Herren der Welt.
  • Drive

    ABC-Waffen: die jW-Wochenendgeschichte.
    Von René Hamann
  • Über Ermittlungspannen (2)

    Wäre der NSU nicht auf so spektakuläre Weise auf- bzw. in die Luft geflogen, könnten die Serienmörder und Bankräuber auch weiterhin unbehelligt in ihrem Metier bleiben.
    Von Reinhard Jellen
  • Aufstand der Kumpel

    In Spaniens Bergbaugebieten streiken die Arbeiter. Auch die Gewalt der Polizei läßt sie nicht zurückweichen. Fotoreportage von Emilio Morenatti
    Von André Scheer

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!