Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
  • Streik gegen Sarkozy

    Erneut gehen in Frankreich Hunderttausende gegen Anhebung des Rentenalters auf die Straße
    Von Hansgeorg Hermann und Christian Giacomuzzi, Paris
  • Von Haus zu Haus

    Unterwegs mit Kandidaten der Sozialistischen Partei beim Wahlkampf in Venezuela
    Von Helge Buttkereit, Caracas
  • Die Mär vom Einzeltäter

    Hintergrund: Ermittler ignorierten Parallelen zwischen dem Bombenanschlag auf das Münchener Oktoberfest im Jahr 1980 und dem rechten Terror in Italien
    Von Claudia Wangerin

Ein Narr, wer vor diesem Hintergrund noch an eine »ergebnisoffene« Erkundung des möglichen Endlagers Gorleben glaubt. Solche Märchen sollten Umweltminister Röttgen und andere ­Unionspolitiker niemandem mehr auftischen.

Kommentar der Neuen Osnabrücker Zeitung zu den am Mittwoch bekanntgewordenen Überlegungen der Bundesregierung, nukleare Endlager privaten Betreibern zu unterstellen
  • Guten Willen gezeigt

    Wenig konkrete Beschlüsse bei Sondergipfel zur Armutsbekämpfung. Bundeskanzlerin Merkel wirbt für einen deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat
    Von Philipp Schläger, New York
  • Poesie der Arbeit

    Marie Goslich war eine der ersten professionellen Fotografinnen. Ihre Werke werden jetzt in mehreren Ausstellungen gezeigt
    Von Heike Friauf

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft