Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2019, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Keine Sau läßt sich impfen

    Großangelegte Aktion gegen »Schweinegrippe« wird zum PR-Desaster. Ärzte kritisieren Aktionismus. Selbst CDU-Spitzenpolitiker verweigern sich
    Von Rüdiger Göbel
  • Wahldesaster

    Vor Einheitsregierung in Afghanistan
    Von Werner Pirker
  • Zur Unzeit Kommunist?

    Vor 400 Jahren wurde der englische Revolutionär Gerrard Winstanley geboren
    Von Hermann Klenner
  • »Warnschußarrest ist schwarze Pädagogik«

    Richter kritisieren die Verschärfung des Jugendstrafrechts durch CDU/CSU und FDP als populistisch und einfallslos. Ein Gespräch mit Mario Cebulla
    Interview: Gitta Düperthal
  • Berlin erwartet Opel-Deal

    Bundesregierung von EU-Kritik wenig beeindruckt. Streik in Spanien geplant.
    Von Jörn Boewe (mit AP)
  • Aktion »saubere Stadt«

    Repression statt Sozialarbeit: In Berliner Bezirken wollen SPD-Politiker mit Polizei gegen arme und alkoholkranke Menschen vorgehen
    Von Christian Linde
  • Eiskalter Betrug

    Bundesamt für Verbraucherschutz stellt Jahresbericht vor. Etikettenschwindel und Hygienemängel nehmen zu. Beanstandungen in jedem viertem Betrieb
    Von Sebastian Thalheim

Die Nebelwand ist jetzt durchschritten, das Gipfelkreuz erkennbar. Und die letzte Wand ist eine Steilwand, die man nur gemeinsam erklimmen kann.

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt laut ddp am Montag in München zum Stand der Berliner Koalitionsverhandlungen
  • Fachmann aus Washington

    Rumänien: Finanzexperte und langjähriger hochrangiger Mitarbeiter des IWF soll neuer Premier werden
    Von Tomasz Konicz
  • Begründetes Mißtrauen

    Nach Überwachungsskandalen in diversen Unternehmen ist die Öffentlichkeit beim Arbeitnehmerdatenschutz sensibilisiert – mit Recht
    Von Herbert Wulff, Frankfurt am Main
  • ERA: Riskante Tarifumstellung

    Studie der Hans-Böckler-Stiftung zum seit 2006 eingeführten Entgeltrahmenabkommen der IG Metall
    Von Marcus Schwarzbach