75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Nach Weihnachten Krieg

    Deutsche Beteiligung am Afghanistan-Feldzug der NATO soll verstärkt werden. Bundesregierung will Marder-Schützenpanzer und Tornado-Kampfflugzeuge schicken
    Von Knut Mellenthin
  • Teurer Rechtsanspruch

    Ein Jahr Informationsfreiheitsgesetz: Nichtregierungsorganisationen und Sozialinitiativen ziehen verhaltene Bilanz
    Von Jan Eisner
  • Musik und Geschichte

    Zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadé Mozart und zum 100. des Musikforschers und Historikers Georg Knepler. Sprachspiele, Synthesen und die Tradition der sensualistischen Aufklärung. (Teil II und Schluß)
    Von Hanns-Werner Heister

Der Skandal ist kein Einzelfall, der Skandal ist der Normalfall. Einzig wirksames Mittel wäre es, die Namen dieser Geschäfte, die auffallen, zu veröffentlichen.

Thilo Bode, Geschäftsführer der Verbraucherinitiative »Foodwatch«, am Donnerstag im RBB-Inforadio zum jüngsten Berliner Fleischskandal
  • Profitables Elend

    Mikrokredite gelten als Wunderwaffe gegen die Armut in der »Dritten Welt«. Doch oftmals verschärfen sie diese für die Betroffenen nur (Teil I)
    Von Sonja Grusch
  • Vom Spaß zur Häme

    »Die Revolution von einzelnen«: Wie Peter Weiss die Avantgarden in Paris auf den Hund kommen sah, zeigt eine Ausstellung in Bochum
    Von Florian Neuner
  • Keine Privatsache mehr

    Österreich: Wachsende Brutalität bei häuslicher Gewalt. Polizei wird nach Gesetzesnovelle häufiger gerufen. Frauenhausverein wehrt sich gegen Betrugsvorwürfe
    Von Friederike John