Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.12.2006, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Iran liefert Gas an China

Schanghai/Teheran. China und der Iran haben ein Abkommen über die Lieferung von Erdgas geschlossen. Das staatliche iranische Gasunternehmen Nigec werde die chinesische Firma PetroChina mit flüssigem Erdgas beliefern, bestätigte ein führender PetroChina-Manager am Donnerstag in Schanghai. Nach iranischen Presseberichten wird Nigec ab 2011 für 25 Jahre flüssiges Erdgas vom Feld Pars im Norden des Landes an PetroChina liefern. Die halbamtliche iranische Nachrichtenagentur FARS berichtete, Iran und die chinesische Entwicklungsfirma CNNOC hätten ein Abkommen im Wert von umgerechnet rund zwölf Milliarden Euro zur Entwicklung des Gasfeldes Pars geschlossen. Demnach werde CNNOC die Erschließung, Produktion und die Raffinierien finanzieren. Dafür erhalte das Unternehmen die Hälfte des geförderten Gases.

(AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit