75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2024, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • LL-Demo

    Erinnern und kämpfen

    Über zehntausend Demonstranten zogen am Sonntag zu den Gräbern von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Solidarität mit Palästina führte zu Polizeiübergriffen, die zahlreiche, zum Teil schwer Verletzte forderten.
    Von Nick Brauns
  • Freies Land

    Selbstverteidigung ist, wenn die USA plus Verbündete einen Staat angreifen, der keinen Angreiferstaat angegriffen hat. Die Bundesregierung übernahm den Zynismus kommentarlos.
    Von Arnold Schölzel
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Nicht vergessen

    Rund 3.700 Besucher zählen die Organisatoren am Abend, mehrheitlich junge Leute. Für sie sind Gaza, Ukraine, Jemen und vor allem die verlogen-brutale Reaktion des deutschen Staates auf Protest offenbar das neue Vietnam.
    Von Arnold Schölzel
  • Landtagswahl in Thüringen

    »Diese Klausel verfälscht das Wahlergebnis«

    Thüringen: Vor der Landtagswahl gerät die Fünfprozenthürde in die Kritik. Ein Gespräch mit Martin Truckenbrodt, Vorsitzender der ÖDP in Thüringen.
    Interview: Nico Popp
  • Regierung auf Abruf

    Bewegung im System

    Ampel in der Krise: Bundespräsident meldet sich zu Wort. Union drängt weiter auf Zusammenarbeit. Umfrage sieht BSW bei 14 Prozent.
    Von Kristian Stemmler
  • Deutscher Gewerkschaftsbund

    Gewerkschaften gegen rechts

    DGB-Neujahrsempfang: IG-Metall-Vorsitzende Benner kündigt für 2024 Kampf gegen Faschismus und Rassismus in Betrieben an.
    Von Claus-Jürgen Göpfert, Frankfurt am Main
  • Bildungspolitik

    Armutszeugnis für die Schule

    Lehrermangel: Teilzeitquote bei Pädagogen auf Zehnjahreshoch, Zahl der Lehramtsstudierenden stark rückläufig.
    Von Gudrun Giese
  • Power to the Bauer

    »Wir brauchen eine sozial gerechte Agrarwende«

    Über Bauernproteste, Dieselbeihilfe und die Förderung ökologischer Investitionen. Ein Gespräch mit Inka Lange, Bündnissprecherin der Demo »Wir haben es satt!«.
    Interview: Oliver Rast
  • Nahostkonflikt

    Hundert Tage Gazakrieg

    Israel hat am Wochenende seine Angriffe auf Süden des Gazastreifens konzentriert. Namibia brandmarkt unterdessen die deutsche Unterstützung des Nahoststaats im Haager Völkermordverfahren.
    Von Jörg Tiedjen
  • Konflikt in Osteuropa

    Kritiker Kiews verstummt

    Der US-amerikanische Blogger Gonzalo Lira ist offenbar in der Haft verstorben. Seit Mai 2023 befand er sich in Charkiw in Haft.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Nahostkonflikt

    Harvard unter Beschuss

    Auch mit strafrechtlich irrelevanten Antisemitismusvorwürfen lassen sich starke Effekte erzielen.
    Von Knut Mellenthin
  • Internetüberwachung

    Betrug mit Spitzelei

    In der Schweiz wird Internetkommunikation ohnehin schon flächendeckend elektronisch überwacht. Aber der Geheimdienst fordert noch mehr Rechte.
    Von Kim Nowak

Wir haben Antworten auf die Fragen der Menschen.

FDP-Chef und Bundesfinanzminister Christian Lindner erklärte am Sonntag beim Neujahrsempfang der nordrhein-westfälischen FDP in Düsseldorf, »keine Angst vor der AfD« zu haben
  • Energieversorgung

    Mit Atomkraft gegen Putin

    Britische Regierung kündigt drastischen Ausbau der Kernenergie an – und begründet dies mit geostrategischen Interessen.
    Von Dieter Reinisch
  • Literatur

    Indianerland ist nicht abgebrannt

    »Der indigene Kontinent«: Der Historiker Pekka Hämäläinen erzählt eine andere Geschichte Amerikas.
    Von Peter Köhler
  • Kunstfreiheit

    BDS gegen BRD?

    Wegen eingeschränkter Meinungsfreiheit: Eine Initiative ruft zum Boykott deutscher Kulturinstitutionen auf.
    Von Peter Merg
  • Rosa-Luxemburg-Konferenz

    Der richtige Takt

    Das Kulturprogramm der XXIX. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz im Berliner Tempodrom.
    Von Norman Philippen
  • Kunst

    Kunst aus der Kriegszone

    Zur Eröffnung der Ausstellung »Guernica-Gaza« mit Werken von Mohammed Al-Hawajri am Sonntag, dem 14. Januar, in der Maigalerie der jungen Welt.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Auf den Müll

    Irgendwann riecht es

    Vom Unrat in der Gosse über Hygieneprobleme und Umweltdesaster zum Milliardengeschäft: Eine Globalgeschichte des Abfalls.
    Von Oliver Rast
  • Revolution 1848/49

    Suggestive Spuren

    Zwei Bände zum vormärzlichen Anarchismus bieten trotz gravierender methodischer Einwände interessantes Material.
    Von Lars Lambrecht
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben des Mitteilungsblattes der Alfred-­Klahr-Gesellschaft, des IMI-Magazins und der Zeitschrift Sozialismus.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Partei ohne Programm? »Vernunft und Gerechtigkeit« – jede sich als »demokratisch« verstehende Partei kann sich die beiden Begriffe auf die Fahne schreiben. «

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!