75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 9. Dezember 2022, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 27.05.2022, Seite 11 / Feuilleton
Musik

Sie ist wieder da

Nach der Kontroverse um ihre Haltung zum russischen Angriff auf die Ukraine hat die russische Sopranistin Anna Netrebko ein triumphales Comeback auf einer westlichen Bühne gefeiert. Schon als die Sängerin am Mittwoch abend in der Pariser Philharmonie auf die Bühne trat, applaudierte das Publikum ihr minutenlang. Lächelnd und sichtlich entspannt trug die Sopranistin Stücke der russischen Komponisten Rachmaninow und Tschaikowski sowie des Franzosen Claude Debussy vor.

Am Ende der Vorstellung erntete Netrebko stehende Ovationen. Heftige Kritik kam von der ukrainischen Botschaft in Paris. Es sei »empörend«, dass das Konzert nicht abgesagt worden sei, erklärte die Botschaft im Onlinedienst Twitter.

In einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der französischen Zeitung Le Monde versicherte Netrebko, sie habe sich nichts zuschulden kommen lassen. Sie schilderte darin auch, warum sie sich nicht ausdrücklich von Putin distanzierte. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk