Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Südamerika

    Rechte in Chile gestoppt

    Der progressive Kandidat Gabriel Boric gewinnt die Stichwahl um das Präsidentenamt überraschend deutlich. Der ihm unterlegene José Antonio Kast gratuliert.
    Von Marius Rautenberg, Antofagasta
  • Kein Selbstläufer

    Borics Wahlsieg ist eine gute Nachricht. Nicht nur, weil der offen mit faschistischen Positionen sympathisierende Kast deutlich unterlag. Besonders bedeutsam ist das Wahlergebnis für die Zukunft des Verfassungsprozesses.
    Von Frederic Schnatterer
  • Kapitalversteher des Tages: Andreas Geisel

    Der Mann ist bereit für sein nächstes Schurkenstück: Andreas Geisel soll neuer Berliner Senator für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen werden. Der Unternehmerverband BBU frohlockte sogleich.
    Von Jan Greve
  • Globale Gesundheitskrise

    Zu Bittstellern gemacht

    Profiteure der Pandemie sind Milliardäre und Pharmakonzerne. Die Länder im globalen Süden sind derweil auf Spenden angewiesen, und die Freigabe von Patenten wird weiter von einigen wenigen verhindert.
    Von Franziska Lindner
  • »Globaler Prozess«

    Pandemievertrag als Ablenkungsmanöver

    Statt Systemwechsel: Unter dem Dach der WHO sollen neue Vorschriften für zukünftige Gesundheitskrisen erarbeitet werden.
    Von Franziska Lindner
  • Rechtsruck

    Dürfen die das?

    Auch die AfD will vom Instrument der Parteienfinanzierung durch politische Stiftungen, die sich im Nahbereich der Macht aufhalten, profitieren.
    Von Johannes Schillo
  • Gedenken an ermordete Kommunisten

    »Ihr Russland- und China-Hass ist pathologisch«

    Was würden Luxemburg und Liebknecht über Grüne wie Baerbock sagen? Vorbereitungen zur LL-Demo laufen. Ein Gespräch mit Ellen Brombacher.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Rassismus

    Täter-Opfer-Umkehr beklagt

    Überlebende und Angehörige vor Untersuchungsausschuss zum rassistischen Anschlag von Hanau. Gutachten zum Tatort widerlegt Staatsanwaltschaft.
    Von Nick Brauns
  • Rechte Gewalt

    Das Blaue vom Himmel

    »Fretterode-Prozess«: Angeklagte Neonazis bestreiten Angriff auf Journalisten.
    Von Kristian Stemmler
  • Coronamaßnahmen

    Ausschluss per Verordnung

    Am Arbeitsplatz gilt die 3G-Regel, in Arbeitsagenturen dagegen 2G. Das gilt in Fällen existentieller Notlagen als besonders problematisch.
    Von Susanne Knütter
  • Infrakstruktur für Meistbietende

    Telekom bietet Funkmasten feil

    Bericht: Konzern spekuliert auf Erlöse für Schuldenabbau und Mehrheit an US-Tochter
    Von Bernd Müller
  • Klimakrise

    Tod und Zerstörung

    Nach dem Taifun »Rai« auf den Philippinen steigt die Opferzahl weiter. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kamen mindestens 375 Menschen ums Leben, rund 500 weitere wurden verletzt.
  • Rechtmäßiges Geld verwehrt

    Gold für Guaidó

    Venezolanisches Gold: Londoner Gericht gibt Oppositionellem in Teilen recht.
  • Jahresrückblick 2021

    Erpessungsversuche vereitelt

    Heute: Irans Atomprogramm. Teheran gibt trotz westlicher Kriegsdrohungen im Nuklearstreit nicht nach.
    Von Knut Mellenthin
  • Pressefreiheit

    Kritik unerwünscht

    Polen: Parlament billigt neues Mediengesetz, das oppositionellen Sender mundtot machen soll. Zehntausende protestieren – Präsident entscheidet.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Öl und Macht

    Harte Strafen für verhinderte Putschisten

    Gericht in Madagaskar verhängt für vier Verurteilte Haft mit Zwangsarbeit wegen eines Mordkomplotts gegen den Präsidenten. Die Hintergründe bleiben unklar.
    Von Christian Selz, Kapstadt

Friedrich Merz war nie der konservative Reaktionär und Nationalist, als den ihn viele böswillige Linke dargestellt haben. Der künftige Vorsitzende der CDU hat das Zeug, sie wieder zu einer Partei mit Lust auf Zukunft und Fortschritt zu machen.

Thomas Schmid in einem Leitartikel für Die Welt
  • Coronakrise in Großbritannien

    System am Limit

    Jahresrückblick 2021. Heute: Vereinigtes Königreich. Logistikkrise und Arbeitskräftemangel durch Johnson-Regierung verschärft.
    Von Christian Bunke
  • Katastrophenschutz in der EU

    Brüssel will robustere Infrastruktur

    Der Rat der EU hat Pläne zur besseren Absicherung von Einrichtungen der kritischen Infrastruktur gebilligt. Künftig soll die Anfälligkeit für Katastrophenfälle erfasst und ihnen vorgebeugt werden.
    Von Marc Bebenroth
  • Marxismus

    Labore des Politischen

    Eine philosophische Konferenz in Frankfurt am Main zum zehnten Todestag von Hans Heinz Holz.
    Von Marc Püschel
  • Warentrennstäbe

    Als ich das erste Mal das Wort las, verstand ich darunter zunächst metaphorische Trennstäbe – z. B. durch den Warenpreis, der die Verbraucher nach ihrem Einkommen trennt.
    Von Helmut Höge
  • Karma

    Fahrplanmäßig

    Nach meinem freundlichen Gruß dauert es geschlagene sechs Sekunden. Langsam, ganz langsam wendet die Reiseberaterin den Kopf. »Wissen Sie schon, dass die Uhr in der Bahnhofshalle …« – »Nein!«
    Von Jörg Werner
  • Klassenpolitik

    Wer legt die Axt an die Wurzel?

    »Gleichheit ohne Gleichheit«: Walter Benn Michaels Buch über Identitätspolitik erweist sich als prophetisch.
    Von Peter Köhler
  • Flache Sendeflächen

    Vielfalt, manchmal Gegenöffentlichkeit versuchen die freien Radios anzubieten, aber denen fehlen meist die Mittel für diese Aufgabe. Einige aktivieren kampagnenartig Hörer und werben »freiwillige Rundfunkbeiträge« ein.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Fußball

    Legal abgebrannt

    Nächster Versuch: Die Berliner Regierungskoalition verspricht ein Konzept für Pyrotechnik in Fußballstadien.
    Von Maurice Lötzsch
  • »Fix und alle«

    Wegen eines rassistischen Krakeelers im Publikum, der Gästeangreifer Aaron Opoku beleidigte, wurde das Spiel zwischen dem MSV Duisburg und dem VfL Osnabrück nach 35 Minuten abgebrochen.
    Von Marek Lantz