Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • EU-Abschottung

    Abwehr ohne Gnade

    Debatte über »Sicherung« der deutsch-polnischen Grenze gegen Geflüchtete nimmt Fahrt auf. Kretschmer will »dichte« EU-Außengrenze.
    Von Marc Bebenroth
  • Spiel auf Risiko

    Angestachelt durch Zusagen von US- und NATO-Vertretern, dem Kriegsbündnis beitreten zu können, wird die Ukraine dann letztlich doch alleingelassen mit der Gefahr einer neuen Runde des Kriegs auf eigenem Gebiet.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wiener Abkommen

    »Einheitsfront« gegen Teheran

    Der US-Präsident will den G20-Gipfel in Rom und die Klimakonferenz in Glasgow zur »Koordination der Iran-Politik« nutzen.
    Von Knut Mellenthin
  • Israel und Iran

    Üben für den Angriff

    Bluff oder ernst gemeint? Israel droht mal wieder mit Krieg gegen Iran.
    Von Knut Mellenthin
  • Chinas Ökonomie

    Die Angst vor dem Crash

    Evergrande-Krise: Kommt der Boom im chinesischen Immobiliensektor an sein Ende? Eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in der Volksrepublik dürfte jedenfalls weltweite Folgen haben.
    Von Lucas Zeise
  • Umgang mit der Pandemie

    Länder übernehmen Regie

    Keine »ernste Gefahr« mehr: »Ampel«-Parteien wollen »epidemische Lage« nicht mehr verlängern. Übergangsregelungen in Hoheit der Länder bis 2022.
    Von Kristian Stemmler
  • Rechte Gewalt

    Klare Morddrohung

    Hinweise auf rechte Täter nach Brandanschlägen in Siegen und Solingen.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Arbeitskampf

    Langer Atem

    Brandenburg: Beschäftigte der Asklepios-Fachkliniken streiken weiter. Arbeitsgericht agiert unternehmernah.
    Von Bernd Müller
  • Arbeitskampf

    Lautstarker Auftakt

    Tarifkonflikt: Verdi mobilisiert Landesbeschäftigte zu ganztägigem Warnstreik in Hamburg.
    Von Oliver Rast
  • USA gegen Julian Assange

    Märchenstunde im Gericht

    US-Berufung gegen Assange: Staatsanwalt erläutert »Versicherungen« – unter Bedingungen.
    Von Ina Sembdner
  • Krieg in Syrien

    Mangel und Aufbauwille

    In Syrien sind Strom und Benzin wegen der Wirtschaftssanktionen knapp. Das Ziel der Regierung ist der Aufbau einer eigenständigen Versorgung, auch durch Sonne und Wind.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Benzinpreise erhöht

    Auf dem Rücken der Ärmsten

    In Ecuador gibt es erneut Proteste gegen eine Erhöhung von Benzinpreisen. Kleinbauern sind davon besonders betroffen.
    Von Marius Weichler
  • Einfluss sichern

    Mandat für Krieg

    Das türkische Parlament verlängert Militäreinsätze in Nachbarländern. Die kemalistische und linke Opposition stimmen dagegen – erstmals gemeinsam.
    Von Nick Brauns
  • Waffenstillstand gebrochen

    Drohnenangriff im Donbass

    Die Ukraine setzt türkische Kampfdrohnen gegen die Truppen der »Volksrepublik Donezk« ein.
    Von Reinhard Lauterbach

Aus heutiger Sicht erkenne ich, dass man es hätte anders machen sollen, ja vielleicht anders machen müssen.

Der luxemburgische Premierminister Xavier Bettel am Mittwoch gegenüber dpa zu Vorwürfen, seine vor über 20 Jahren an der Universität Nancy eingereichte Abschlussarbeit enthalte auf 54 von 56 Seiten Textplagiate.
  • Arbeitskampf in Italien

    »Unsere Rettung kommt durch die Mobilisierung«

    In Italien verteidigten Beschäftigte erfolgreich ihr Werk. Sie erfahren große Solidarität aus der Region. Ein Gespräch mit Dario Salvetti, Delegierter der FIOM-CGIL und Vertreter des Fabrikkollektivs bei GKN Driveline.
    Interview: Alessio Arena, Mailand
  • Energiekosten

    Mit Schecks gegen Gelbwesten

    Auch in Frankreich explodieren die Spritpreise. Zur Dämpfung des Volkszorns »verschenkt« die Regierung nun 38 Millionen Mal 100 Euro.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Nach dem »Brexit«

    »Fischereikrieg« im Atlantik

    Streit mit Großbritannien um Fanglizenzen: Frankreich bereitet Gegenmaßnahmen vor.
    Von Gerrit Hoekman
  • Neue Musik

    Alles segelt davon

    Neue Musik mit neuen Möglichkeiten: François-Xavier Roth und das Boulez-Ensemble zelebrieren »Répons« von Pierre Boulez in Berlin.
    Von Berthold Seliger
  • Kino

    Selbst Gott ist da machtlos

    Mehr Sozialdrama über Wahnwitz der Globalisierung als Internetkomödie: Der französische Film »Online für Anfänger«.
    Von Raphaël Schmeller
  • Literatur

    Es beginnt irgendwo

    Störungen willkommen: Zum Tod des anarchistischen Universalkünstlers Hartmut Geerken.
    Von Florian Neuner
  • Nachschlag: Strahlende Gesichter

    Im Südwesten Finnlands steht das Atomkraftwerk Olkiluoto. Es soll knapp 17 Prozent des nationalen Strombedarfs decken. Von dem AKW profitiert die Gemeinde direkt durch Abgaben auf das Unternehmen und die Löhne.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Vertuschungsversuch

    Wenn die Dämme brechen

    Kapitalistische Verwertungslogik: Springer-Chef Mathias Döpfner gerät nach Reichelt-Affäre auch als Präsident des Verlegerverbands in die Kritik.
    Von Kristian Stemmler
  • Sportpolitik

    »Wir müssen uns wappnen«

    Zum ersten »Deutschen Sportstättentag« am 28. Oktober. Ein Gespräch mit dem Sportstättenexperten Michael Palmen.
    Von Andreas Müller
  • American Football

    Kein gutes Händchen

    Der Umbruch bei den Miami Dolphins hat sich nicht ausgezahlt.
    Von Rouven Ahl
  • Fußball

    Bandenkriminalität

    Warum Oberhausen-Stürmer Sven Kreyer 1.100 Euro an Rot-Weiss Essen zahlen soll.
    Von Maurice Lötzsch
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Unsere kommunistischen Vorbilder erinnerten sich oft schmerzlich an die Isolierung, in der sie die vielen antikolonialen Kämpfe trotz Massenverankerung durchlebten.«