3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Juli / 1. August 2021, Nr. 175
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Verschärfte Asylpolitik

    Dänemark mauert sich ein

    Parlament beschließt Verlagerung von Asylverfahren in Drittländer außerhalb der EU. Dominoeffekt befürchtet.
    Von Ulla Jelpke
  • Salutschüsse fürs Kapital

    Vor einem Jahr legte die Bundeskabinett ihr erstes Konjunkturprogramm auf. Die verantwortlichen Minister Olaf Scholz (Finanzen) und Peter Altmaier (Wirtschaft) treten als Krisenmanager so patent auf wie Pat und Patachon.
    Von Simon Zeise
  • Knappe Ressourcen

    Suche nach alternativen Minen

    Sie könnte die drittgrößte Seltene-Erden-Mine der Welt nach Bayan Obo (China) und Mountain Pass (USA) werden: Die Lagerstätte Kvanefjeld im Südwesten Grönlands.
    Von Jörg Kronauer
  • Ästhetische Theorie

    Durch den Schein hindurch

    Unterm Schirm der KP haben Rosa Luxemburg, W. I. Lenin und Eugen Varga zutreffende Wirtschaftskunde und Imperialismusanalyse getrieben. Und unterm Schirm solchen Schutzes hat ab 1919 Georg Lukács Ästhetik getrieben.
    Von Dietmar Dath
  • Klassenkampf

    »Kein ›Schöner Wohnen‹ für Linksautonome«

    Berlin: Verein möchte soziales Zentrum in Randbezirken schaffen und Nachbarschaft politisch und sozial stärken. Ein Gespräch mit Yuri Bukowski, aktiv im Berliner Basisverein Kollektiv e. V.
    Interview: David Maiwald
  • Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern

    Im Höhenflug

    Mecklenburg-Vorpommern: Bündnis 90/Die Grünen stellen Programmentwurf für Landtagswahl im September vor.
    Von Kristian Stemmler
  • Pressefreiheit

    Freies Radio Fratz läuft weiter

    In Flensburg wollten die Stadtfraktionen von CDU und FDP einem freiem Lokalradio wegen unliebsamer Berichte öffentliche Mittel streichen – und scheiterten damit vor dem Ratsausschuss.
    Von David Maiwald
  • Arbeitsverhältnisse

    Beschäftigte zum Spottpreis

    Lufthansa: Lohndumping bei Billigtochter Eurowings Discover. Gewerkschafter, Grüne und Linke kritisieren Tarifflucht und fordern Kopplung von Staatshilfen an soziale Standards
    Von Oliver Rast
  • Altersvorsorge

    Privilegierte Privatversicherer

    Die Bremer Regierungskoalition will die Privilegien privater Rentenversicherer aufheben und möchte freiwillige Zusatzbeiträge in gesetzliche Versicherung für alle ermöglichen.
    Von Bernd Müller
  • Kampf gegen Autobahnbau

    »Das ist keine Perspektive, die unser Klima rettet«

    »Verkehrswende«: Aktivisten planen für dieses Wochenende bundesweit Proteste gegen Autobahnausbau. Ein Gespräch mit Christoph Bautz, geschäftsführender Vorstand des Kampagnennetzwerks Campact.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Proteste in Kolumbien

    Antikolonialer Protest

    Am Mittwoch sind in ganz Kolumbien zum wiederholten Male Tausende Menschen gegen die rechte Regierung von Präsident Iván Duque auf die Straße gegangen.
  • Wahlen Venezuela

    Zurück am Tisch

    Venezuela vor Regionalwahlen: Maduro kündigt Dialog mit Opposition an und bestätigt Ankunft norwegischer Vermittlergruppe.
    Von Volker Hermsdorf
  • Black Lives Matter

    Verteidigung will Bewährung

    Fall George Floyd: Anwälte von angeklagtem Expolizisten sehen mildernde Umstände. Staatsanwaltschaft fordert 30 Jahre Haft.
  • Jahresbericht Ungleichheit

    Land der Milliardäre

    Frankreich: Ungleichheit auf Rekordniveau. Kapitalisten so reich wie nie.
    Von Raphaël Schmeller

Grüne Klimapolitik ist nun einmal Klassenpolitik für Gutverdiener. Dass Annalena Baerbock das deutlich macht, verdient ­Anerkennung.

Ulf Poschardt, Chefredakteur von Springers Welt, über die Ehrlichkeit von Bündnis 90/Die Grünen, die über höhere Treibstoffpreise redeten
  • EuGH

    Klimasünder BRD

    Deutschland hat nach einem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) jahrelang zu wenig getan, um die Menschen in vielen Städten vor dem Luftschadstoff Stickstoffdioxid zu schützen.
  • Knappe Ressourcen

    Abhängig von China

    USA und EU decken Bedarf an seltenen Erden hauptsächlich durch Importe aus Volksrepublik. Washington hofft nun auf Kooperation mit Australien.
    Von Jörg Kronauer
  • Energieversorgung

    Kehrtwende beim Klimaschutz

    Die polnische Regierung will nach jahrelanger Blockade den Bau von Windkrafträdern erleichtern. Ganz freiwillig ist das nicht, dahinter steckt auch der Druck der inländischen Industrie.
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Freier Kapitalverkehr«

    Lohndumping verhindern

    Ein aktuelles EuGH-Urteil zur Arbeitnehmerüberlassung ist eindeutig: Sozialstandards für Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter müssen auch im Zielland gelten.
  • Avantgarde

    Immer neue Triebe

    Wie es schlingert: Der Komponist und Dirigent Enno Poppe verlässt gewohnte Wege.
    Von Stefan Siegert
  • Literatur

    Kein sicherer Hafen

    Nicht dein üblicher Berlin-Roman: Helon Habilas »Reisen« über die Schrecken der Migrationspolitik.
    Von Gerd Bedszent
  • Literatur

    Die Steine zum Berg rollen

    Zum 90. Geburtstag: Warum Fridays for Future-Aktivisten Erasmus Schöfer lesen sollten.
    Von Enno Stahl
  • Lyrische Hausapotheke

    Carports

    Mich zieht ein Haus in seinen Bann, / Und ists auch grau und hässlich, / Hängt so ein Carport an ihm dran: / Dann lieb ich es verlässlich.
    Von Thomas Gsella
  • Meer verseucht

    Im Wasser um das ausgebrannte und halb versunkene Frachtschiff vor Sri Lanka sind Öl und grüne Verfärbungen gesichtet worden.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Sexarbeit in Deutschland

    »Systematisch unsichtbar gemacht«

    Internationaler Hurentag: Pseudoexperten ohne Einblick in Lebensrealitäten dominieren Diskurs über Sexarbeit. Ein Gespräch mit Ruby Rebelde.
    Von Ina Sembdner
  • Ausstellungsrezension

    Von Arbeiten und Tätigkeiten

    Künstlerische Positionen, die Vorstellungen von Arbeit in Frage stellen: »The End of the Fucking Work« in der Galerie im Turm in Berlin
    Von Sol Izquierdo
  • Olympische Spiele

    Symbolische Gesten

    Die Aufrufe zum Boykott der Olympischen Winterspiele in Beijing werden lauter – aber sie sind auch nicht einmalig. Ein historischer Überblick.
    Von Gabriel Kuhn
  • Beim Fananwalt

    50 plus eins bleibt

    Das Kartellamt hat in dieser Woche eine Erklärung herausgegeben, wonach »50+1« kartellrechtlich unbedenklich ist. Ein wichtiger Erfolg für Vereine und Fans.
    Von René Lau

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!