Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Rechter Terror in Neukölln

    Anschlagsserie aufgeklärt

    Berlin-Neukölln: »Polizeibekannte Neonazis« wegen mehrerer Straftaten in Haft.
    Von Claudia Wangerin
  • Kuscheln mit Erdogan

    Ein auf geopolitischen und ökonomischen Interessen beruhender strategischer Imperativ der deutschen Türkei-Politik gilt seit mehr als einem Jahrhundert unverändert.
    Von Nick Brauns
  • Nord Stream 2

    Moskau wartet ab

    Putin wartet offenbar ab. Russland ist offenbar nicht dazu bereit, wegen Nord Stream 2 einen großen Konflikt mit den USA zu riskieren.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Investitionen in Russland

    Trotz Virus und Sanktionen

    Trotz Cornaavirus und Handelssanktionen. Deutsche Unternehmen investieren in großem Stil in Russland.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Glanz und Elend des Warenhauses

    Tempel der Massengesellschaft

    Die stürmische kapitalistische Entwicklung brachte um die Jahrhundertwende neue Betriebsformen des Einzelhandels hervor. Sie wurden zu »Wallfahrtsstätten zum Fetisch Ware«. Zur Geschichte des Warenhauses (Teil I).
    Von Daniel Bratanovic
  • Coronakrise in der BRD

    »Die neoliberale Beschwichtigung ist zynisch«

    Kosten der Coronakrise ungleich verteilt. Hilfen für Lohnabhängige unzureichend, Betroffene auf Hartz IV angewiesen. Ein Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Fall Nawalny

    »Auffällig dubios«

    Fall Nawalny: Bundesregierung und »westliche« Medien erhöhen den Druck auf Russland. Maas sieht sich durch jüngste Presseberichte »bestätigt«.
    Von Kristian Stemmler
  • Konzernpolitik

    Jobs runter, Dividenden rauf

    Jahresrückblick 2020. Heute: »Galeria Karstadt-Kaufhof«. Mehrheitsanteilseigner René Benko holt zum Kahlschlag aus. Verdi und Beschäftigte ringen um Filialen.
    Von Gudrun Giese
  • Agrarproteste

    Panamericana dicht

    Nachdem das peruanische Parlament ein geplantes Agrargesetz doch nicht verabschiedet hat, ist es am Dienstag (Ortszeit) in mehreren Teilen des südamerikanischen Landes zu Protesten von Landarbeitern gekommen.
  • Demokratie in Indien

    Den Schein wahren

    Jammu und Kaschmir: Erste Regionalwahl nach Entzug von Autonomierechten. Macht liegt weiter in Neu-Delhi.
    Von Susheela Mahendran
  • Schwieriges Jahr

    Vertrauen in Sozialismus

    Jahresrückblick 2020. Heute: Kuba. Verschärfung der US-Blockade und die Coronapandemie treffen die Wirtschaft hart. Der Kampf dagegen stärkt das Gesellschaftsmodell.
    Von Volker Hermsdorf

Entscheidend ist, dass immer dann, wenn wir bewaffnete Drohnen nutzen, dies unter strengen Regeln und im Einklang mit dem Völkerrecht geschieht.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg macht am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa Werbung für bewaffnete Bundeswehr-Drohnen.
  • Pandemie trifft Kapitalismus

    Corona und der große Crash

    Eine neue Weltwirtschaftskrise schimmert am Horizont. Staaten stützen zwar Nachfrage, Kaufkraft und Finanzmärkte – dennoch droht eine Abwärtsspirale, die womöglich kaum zu stoppen sein wird.
    Von Lucas Zeise
  • Konjunkturpaket

    Bonus aus Washington

    Der US-Haushalt sieht Milliarden für Regime-Change-Programme vor. Summen für Maßnahmen gegen die Coronapandemie hingegen fallen eher gering aus.
  • Theater und Kultur in der Pandemie

    »Kunst halte ich für ein Grundnahrungsmittel«

    Theaterarbeit in der Coronapandemie: Zur Aktualität der Werke Bertolt Brechts. Ein Gespräch mit Peter Wittig, Berliner Schauspieldozent und Regisseur der freien Theatergruppe des Simon-Dach-Theaterprojekts (Sidat!).
    Interview: Erik Zielke
  • Wörterbuch des Teufels

    Vorsicht, intelligentes Leben!

    Gut abgehangen und frisch eingespurt: Neues aus dem Nachlass von Ambrose Bierce.
    Von Peter Köhler
  • Ballett

    Schwäne und Zwerge

    Nur zur Weihnachtszeit: »Schwanensee« und »Dornröschen« in Aufnahmen, die es nicht als DVD gibt.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Jazz

    Es liegt was in der Luft

    Franz Hautzingers Regenorchester XII meldet sich nach langer Zeit überraschend mit einem Livealbum zurück.
    Von Ulrich Kriest
  • Mein erstes Fondue

    Blätter fielen von den Bäumen, / und wir fielen in primär / rustikalen Schweizer Räumen / über Schweizer Käse her.
    Von Thomas Gsella
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Profiteure und Verlierer

    Still ruht der See

    Medienkonsum online wächst wegen der Pandemie. Schön für die US-Giganten. Für viele bisher große Mitspieler aus Verlagen, Werbe- oder Filmbranche droht indes ein baldiges Ende.
    Von Gert Hautsch
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Was muss eigentlich noch passieren, damit wir uns nicht nur zu einer sozialen, sondern auch zu einer ökologisch bewussten Existenzweise durchringen?«
  • Weihnachten

    »Mal hielt der Baum, mal fiel der Baum«

    Über die Langspielplatte »Weihnachten in Familie« (1985), das erfolgreichste Album der DDR. Gespräch mit Dominique Lacasa.
    Interview: Alexander Reich
  • Fest in der Pandemie

    Doppelt anachronistisch

    Wie in Polen Coronavirus und Konsumrausch die traditionelle Weihnacht untergraben.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Maustekakku

    Ich finde Kurt auch so nett, weil er der einzige Genosse ist, der mich noch nicht darüber belehrt hat, dass der Weihnachtstermin am 25. Dezember auf ein uraltes, heidnisches Fest zurückgeht: »Sol invictus«.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!