Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • 100 Jahre Arbeitsgemeinschaft

    Konsens statt Klassenkampf

    DGB und BDA gratulieren sich zu 100 Jahren »Sozialpartnerschaft«. Bundespräsident feiert antisozialistischen Pakt als »historisches Ereignis«
    Von Nico Popp
  • Rom probt den Aufstand

    Im Wahlkampf tönte die Lega noch, sie werde aus der Euro-Zone ausbrechen. An der Regierung gab sie klein bei, als das Finanzkapital die ersten Attacken ritt.
    Von Simon Zeise
  • Lebensretterin des Tages: Europol

    Europol ist ein besonderes Exemplar eines Betrügers auf die Spur gekommen. Der Gesuchte war eigentlich schon für tot erklärt worden, doch frönte er im Burgund einen »ausschweifenden Lebensstil«.
    Von Roland Zschächner
  • Irak

    Neues Selbstbewusstsein

    Die Regierungsbildung im Irak wurde mit den Nachbarländern ausgehandelt
    Von Karin Leukefeld
  • Irak

    Uranmunition und Wassermangel

    Unter den Folgen der völkerrechtswidrigen US-Ivasion 2003 leidet die irakische Bevölkerung auch heute noch
    Von Karin Leukefeld
  • Kunst

    »Manche Tat schreit ewig«

    Im Herbst 1943 begann die Befreiung Belorusslands von den deutschen Besatzern – eine Erinnerung an den Maler Michail Sawizki
    Von Peter Michel
  • Hochschulpolitik

    »Hochschulen werden weiter entdemokratisiert«

    Landesregierung in Nordrhein-Westfalen plant Gesetzesnovelle für Universitäten. Studierenden wie Beschäftigten drohen Verschlechterungen.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Abschiebungen nach Afghanistan

    Ab in den Krieg

    »Save the Children« legt Bericht zu afghanischen Rückkehrerfamilien vor. Europäischen Staaten Missachtung von Kinderrechten vorgeworfen
    Von Marc Bebenroth
  • Arbeitszeit

    Nicht nur für die Großen

    Bundesregierung plant Gesetz zur »Brückenteilzeit«. Gewerkschaften fordern keine Beschränkung auf Betriebe mit mehr als 45 Beschäftigten
    Von Bernd Müller
  • Flächenbedarf nachhaltiger Energie

    Vorausschauende Planung gefordert

    Naturschützer skizzieren Weg, auf dem sich Ökostrom und Vogelschutzinteressen unter einen Hut bringen lassen
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Update Eilmeldung

    Online-SpezialAmoklauf in Kertsch

    18 Tote und 50 Verletzte in Berufsschule auf der Krim. Schüler als Täter identifiziert
    Von Reinhard Lauterbach
  • Malta

    Kein Vergessen

    Ein Jahr nach ihrer Ermordung haben am Dienstag auf Malta zahlreiche Menschen an Daphne Caruana Galizia erinnert
  • Kamerun

    Biya will bleiben

    Präsidentschaftswahlen in Kamerun: Ergebnis nach zehn Tagen immer noch nicht bekannt
    Von Gerrit Hoekman
  • VR China

    Reif für die Insel

    Trump will Taiwan aufrüsten. Eine offizielle Lossagung der Insel von China würde bedeuten, sich Japan oder den USA zu unterwerfen. Volksrepublik warnt vor westlicher Einmischung.
    Von Sebastian Carlens
  • Frankreich

    Aus der zweiten Reihe

    Macrons neue Regierung baut auf alte Sozialdemokraten. Hausdurchsuchung bei Jean-Luc Mélenchon
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Afghanistan

    Kriegsende nicht abzusehen

    Vor Parlamentswahl in Afghanistan: US-Regierung verhandelt mit den Taliban. Söldnerführer auf Werbetour
    Von Knut Mellenthin
  • Klimawandel

    »Wir sind da um Jahre zu spät dran«

    Nach Treffen der EU-Umweltminister: Österreichische Regierung entwickelt keine überzeugende Klimapolitik. Gespräch mit Johannes Wahlmüller
    Interview: Johannes Greß

Es gibt keinen Beweis, dass ein alternatives System gut arbeitet.

Microsoft-Gründer William »Bill« Gates erklärte laut dpa-Meldung vom Dienstag, dass der Kapitalismus als Mittel im Kampf gegen soziale Ungleichheiten taugt
  • So scheitert ein schöner Plan

    Viel zu billiger Strom

    Litauen wollte seine Stromversorgung lieber vom Westen als von Russland abhängig machen. Doch das AKW in Belarus droht dieses Vorhaben unwirtschaftlich zu machen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Heimspiel für Volkswagen

    VW-Konzern muss zahlen

    Nach dem Mutterkonzern kommt auch die VW-Tochter Audi im »Dieselskandal« mit einer Buße statt einer Strafe davon
  • Oper

    Alle blühen auf

    »Médée« von Luigi Cherubini an der Berliner Staatsoper: Eine brillante Sozialarbeit
    Von Maximilian Schäffer
  • Kino

    Reisezirkus mit Rentier

    Von Kraft und Eigensinn zum Mittelmaß mit kolonialer Prägung: Der Spielfilm »Nanouk« über sibirische Ureinwohner
    Von Grit Lemke
  • Novemberrevolution

    Noble Tradition

    Jedes Kriegsschiff fasste zwei- bis viertausend Matrosen, die nun zentral aufgefordert wurden, in Gruppen in ihre Heimatstädte zurückzukehren.
    Von Dr. Seltsam
  • Rotlicht: Spionage

    Der Platz des ältesten Gewerbes der Welt ist schon vergeben. Das zweitälteste sei die Spionage, hat Wladimir Putin unlängst gesagt
    Von Reinhard Lauterbach
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Gefährliche Taktik

    Ausgeflirtet?

    In der Partei »Einiges Russland« gibt es scharfe Kritik an der zeitweiligen Annäherung am europäische Rechte.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Mutmaßlicher Verbotsirrtum

    AfD-Mann verliert Posten

    Bisheriger Leiter des Datenschutzausschusses in Berlins Abgeordnetenhaus dachte angeblich, es sei erlaubt, Haftbefehl per Twitter zu verbreiten
  • Fatale Drogenpolitik

    Die Linke begrüßt die Einführung des legalen Cannabisverkaufs in Kanada und fordert eine ebensolche Regelung für die BRD. Außerdem: Umweltschützer gegen die Überfischung der Ostsee
  • Fußball

    Die Papierkugel in den Köpfen

    Hier kommt das Buch zum Abstieg: Daniel Jovanov und Tobias Escher rechnen gut lesbar mit dem Dino, dem lange unabsteigbaren HSV auf.
    Von René Hamann
  • Ganz in Weiß

    Das Topspiel in Kolumbiens wurde verlegt, weil Feierlichkeiten zum 468. Jubiläum der Stadt Ibagué anstehen. In der »musikalischen Hauptstadt« des Landes ist Bayern-Profi James Rodríguez aufgewachsen.
    Von André Dahlmeyer