Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Agrarpolitik

    Gegen das Schweinesystem

    Das Thema ist in der berühmten »Mitte der Gesellschaft« angekommen: Eine wachsende Zahl von Menschen will mitbestimmen, unter welchen Bedingungen unser Essen produziert wird
    Von Jana Frielinghaus
  • Dein Abo zur rechten Zeit

    Aus eigener Kraft

    Totschweigen wirkt nicht mehr: Die Tageszeitung junge Welt ist wichtiger Teil einer linken Gegenöffentlichkeit
  • Dein Abo zur rechten Zeit

    Fehler korrigiert

    Brief an den Aboservice der jungen Welt vom 13. Januar 2017
  • Kältetod

    Der Zynismus der Verhältnisse wird vom Zynismus der Verwalter und Beschöniger mit Leichtigkeit übertroffen.
    Von Arnold Schölzel
  • Polens Entmilitarisierer des Tages

    Die Zeitung Rzeczpospolita gilt als das seriöseste Blatt Polens: gut informiert, in der Regel solide recherchiert und stockbürgerlich bis zur Langeweile
    Von Reinhard Lauterbach
  • Verfassungsschutz

    »Ein immenser Aufwand«

    Wer sich bei der VVN-BdA engagiert, wird vom Geheimsdienst bespitzelt. Zu Recht, so das Wiesbadener Verwaltungsgericht. Gespräch mit Silvia Gingold
    Interview: Markus Bernhardt
  • 75. Jahrestag der Wannseekonferenz

    Eine unabweisbare Frage

    Die Geschichte des faschistischen deutschen Massenmords an den europäischen Jüdinnen und Juden ist breit erforscht. Die Motivation aber beschäftigt die Historiker nur am Rande
    Von Kurt Pätzold
  • Bundeswehrmandate

    Von der Leyen macht mobil

    Von weltweiter Verantwortung Deutschlands hat die Verteidigungsministerin am Freitag im Bundestag gesprochen
  • Verfassungsschützer befragt

    »Lingens« Lüge

    Im NSU-Prozess ging es diese Woche um die Persönlichkeitsstruktur von Beate Zschäpe – der Untersuchungsausschuss des Bundestags befasste sich mit der Rolle des Verfassungsschützers »Lothar Lingen«.
    Von Claudia Wangerin
  • Attentat in Berlin

    Neue Fragen im Fall Amri

    Tunesien gibt Deutschland Schuld für verpasste Abschiebung des mutmaßlichen Attentäters
    Von Ralf Wurzbacher
  • Hartz-IV-Regime

    Kinder auf die Straße gesetzt

    Für Ämter gilt: Wer nicht spurt, wird sanktioniert. Immer mehr Minderjährige werden staatlich in die Obdachlosigkeit geschickt
    Von Susan Bonath
  • Tarifverhandlungen

    Schichten bis zu zwölf Stunden

    Busfahrer in Hessen streiken für bessere Arbeitsbedingungen. Schlichtung ab Montag
    Von Gitta Düperthal
  • Handelsabkommen

    »Die SPD hat die Kritik an CETA aufgenommen«

    Um jeden Preis will die Sozialdemokratie das Handelsabkommen nicht durchdrücken. Grundsätzlich dagegen ist sie aber auch nicht. Gespräch mit Stephan Grüger
    Interview: Gitta Düperthal
  • USA

    Kettenreaktion

    Der Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Donald Trump löst massive Proteste aus.
  • Brasilien

    Blutung gestillt

    Tragischer Tod des für den Petrobras-Skandal zuständigen Richters rettet der Elite und Präsident Temer den Hals
    Von Peter Steiniger
  • Moldau

    Nägel mit Köpfen

    Moldaus Präsident Igor Dodon besucht Moskau und will Transnistrien-Konflikt lösen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Gambia

    Jammeh am Ende

    Westafrikanischer Staatenbund marschiert in Gambia ein. Armee leistet keinen Widerstand. Entmachteter Präsident verhandelt über Rückzug
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Politische Gefangene

    Hoffnung versiegt

    Obama verwehrt Peltier endgültig Begnadigung. Kongress wegen Guantánamo kritisiert
    Von Jürgen Heiser

Dass es in der DDR schlimmes Unrecht und Opfer dessen gegeben hat, ist unstrittig. Ebenso unstrittig ist, dass es in der DDR auch rechtsstaatliche ­Bereiche gegeben hat.

Der Linke-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch im Interview mit Zeit online
  • Abgasskandal

    »Man warnt vor Gefahren für den Dieselstandort«

    Ex-VW-Chef Winterkorn gab sich vor dem Untersuchungsausschuss zum Abgasskandal ahnungslos. Autobauer müssen in der EU bislang kaum Kontrollen fürchten. Ein Gespräch mit Herbert Behrens
    Interview: Jana Frielinghaus
  • Big Data

    Vermessung per Mastercard

    US-Kreditkartenkonzern hält Patent zur Ermittlung der Körpermaße seiner Kunden. Profitieren könnten Fluglinien – und diverse andere »interessierte« Branchen
    Von Ralf Wurzbacher
  • Theater

    Scheiß auf die Ordnung!

    Versuchsanordnung mit Publikumsbeteiligung: Tom Kühnel und Jürgen Kuttner inszenieren Brechts »Fatzer«-Fragment am Deutschen Theater Berlin
    Von Jakob Hayner
  • Droste

    Winterpost

    Dem Wunsch, AfDlern eins auf die hohle Nuss zu geben, die sie als Kopf spazierentragen, darf auf keinen Fall nachgegeben werden, es sei denn in Notwehr
    Von Wiglaf Droste
  • Pop

    Faustus Woodpeckerl

    Was Ja, Panik auszeichnet und vom Großteil des gängigen deutschen Indie-Pops abhebt, ist ihr unverwandter Blick aufs bleierne Ganze, ist, dass es ihnen »um alles« geht
    Von Erik Gutendorf
  • Nachschlag: Wer ist hier rechts?

    Tragen die Talkshows von ARD und ZDF dazu bei, die Rechtspopulisten (gemeint ist hauptsächlich die AfD) zu stärken? Der Frage ging die »Monitor«-Redaktion nach – und zählte.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Militarisierung

    Per Zwang rekrutiert

    Im Januar 1957 begann die Bundeswehr mit der Musterung der ersten Jahrgänge. Gegen die Wehrpflicht gab es vielfachen Protest.
    Von Peer Heinelt

Kurz notiert

  • Staatlicher Schutz vor Konsequenzen

    Erklärung der hessischen Linksfraktion zur Sitzung des NSU-Untersuchungsausschusses am Freitag; Die Linke fordert im Bundestag Schließung der US-Airbase Ramstein
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Man kann Otto Köhler und den Teilnehmern der XXII. Rosa-Luxemburg-Konferenz mit allem Nachdruck zustimmen: »Wir fordern Die Linke auf, sich mit Andrej Holm aus diesem Senat zurückzuziehen.««
  • Wochenendgespräch

    »Thema innere Sicherheit nicht AfD überlassen«

    Gespräch mit Sahra Wagenknecht. Über die Rolle Russlands in Syrien, eine Koalition mit SPD und Bündnis 90/Die Grünen und Kritikfähigkeit innerhalb ihrer eigenen Partei
    Interview: Claudia Wrobel
  • Aneignung unbezahlter Arbeit

    Im Januar 1877 begann der ­sozialdemokratische Vorwärts mit der Veröffentlichung des ­»Anti-Dühring« von Friedrich Engels (Teil 4 und Schluss)
  • Der neue deutsche Ton

    Im Stil, in dem FAZ-Herausgeber Berthold Kohler über Donald Trump schreibt, redeten einst die höheren deutschen Stände von Hitler, nachdem sie ihn zum Reichskanzler gemacht hatten.
    Von Arnold Schölzel
  • Apfel-Calvados-Kuchen

    Traurig und hoffnungslos wäre wohl gegangen, denn dann kann man immer noch von der ewigen, romantischen Liebe träumen. Aber eine Liebe, die auflodert, erlischt, aufflackert, erlischt und wieder aufflackert?
    Von Ina Bösecke