Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • NATO zieht in Syrien-Krieg

    Gegen die Kurden, gegen Syrien, gegen Russland: Mit dem Einsatz von NATO-Flugzeugen eskaliert der Krieg im Nahen Osten weiter
    Von Jörg Kronauer
  • Wahlkämpferin des Tages: Alice Schwarzer

    Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer ist viel zu sehr ideelle Gesamtfeministin, um die Argumente anderer Frauen zur Kenntnis zu nehmen, wenn sie sich im Wahlkampf für weibliche Machtmenschen befindet
    Von Claudia Wangerin
  • Tribunal gegen Monsanto

    Symbolische Verhandlung gegen Konzern: Gentechnikgigant wegen Verbrechen gegen die Menschheit und die Umwelt angeklagt
    Von Regina Schwarz
  • Indien erneut befreien

    Wir müssen unsere Unabhängigkeit von Monsanto erkämpfen – wie vor 70 Jahren die von den Briten
    Von Vandana Shiva
  • Der Brandstifter

    Vor 70 Jahren entzog sich Hermann Göring durch Suizid seiner Hinrichtung. Er gehörte zu den wichtigsten Politikern des Faschismus
    Von Wilfried Kugel und Alexander Bahar
  • Öffentlicher Rechtsdrall

    Der Hamburger Verfassungsschutzchef redet bei der AfD, die Linksjugend Solid hält er für verfassungsfeindlich
    Von Kristian Stemmler
  • Das Quartett an der Synagoge

    Ein Zeuge, der demnächst vor Gericht vernommen wird, ist sicher: Beate Zschäpe war im Mai 2000 mit drei weiteren Personen in Berlin. Möglicherweise planten sie einen antisemitischen Terrorakt
    Von Claudia Wangerin
  • Illegal zum Erfolg

    Nachdem ihnen ein Ausstand erschwert worden war, sammelten Tuifly-Beschäftigte nun Krankheits- statt Streiktage. Den Konzern zwangen sie so zum Verhandeln
    Von Elmar Wigand
  • Kleinster gemeinsamer Nenner

    Am Dienstag hat der Wahlkampf für die Nachwahlen zur Neubesetzung zweier Parlamentssitze am 23. Oktober begonnen
    Von Michael Streitberg
  • Pentagon droht Jemen

    Nach angeblichem Raketenbeschuss eines Kriegsschiffs drohen die USA mit »Vergeltungsschlägen«. Angeblicher Zwischenfall aber unbewiesen
    Von Knut Mellenthin
  • Nach Protesten kommt die Wahl

    Demonstration zum Jahrestag des Beginns des antifaschistischen Aufstandes in Skopje. Parteien buhlen bereits um Stimmen für Wahlen im Dezember. Kontroverse über gemeinsame Liste

Ich werde nicht zu dem Parteitag reisen in dem Irrglauben, ich könnte hier bekehren oder gar extreme Positionen ins Gegenteil verkehren.

Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche freut sich laut dpa auf einen Besuch bei den Grünen, die ein Verbot von Verbrennungsmotoren ab 2030 gefordert hatten.
  • Wankas Sorglospaket

    Bildungsministerin kündigt IT-Offensive für Deutschlands Schulen an. Kinderärzte gegen Tablets im Klassenzimmer, Industrie in Festlaune
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Syrien 1978«

    Ausstellung mit Arbeiten von Ronald Paris. Zeichnungen und Gouachen in der jW-Ladengalerie
  • Realist, Humanist, Pole

    Wajda hatte ein enormes Gespür für die kulturpolitischen Spielräume der jeweiligen Zeit. Manche Themen ließ er über Jahre liegen, bis die Filmbehörde sie ihm durchgehen ließ
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kompetenzgerangel

    Was braucht es, damit deutsche Unternehmen im Zuge der Digitalisierung nicht vom Silicon Valley abgehängt werden? Die Frage bewegt in diesen Tagen Konzernchefs und Politiker
    Von Thomas Wagner
  • Die Aufwieglerin

    Nöstlingers Bücher sind das beste Mittel, um beim Nachwuchs ein Bewusstsein für alles zu wecken, was schiefläuft in der Welt, insbesondere in der kapitalistischen
    Von Jana Frielinghaus
  • Nachschlag: Widersprüchlich

    In dieser Dokumentation aus dem Jahr 2013 hat Regisseur Alex Gibney fast alle Menschen versammelt, die in der Geschichte der Whistleblowerplattform Wikileaks eine Rolle spielten
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Weit vorne

    Stärke des Systems: Die Topteams in Spaniens »La Liga«
    Von Rouven Ahl
  • Fußball-WM-Quali: Keine Ausreden

    In Teheran fiel die Fußball-WM-Quali am Dienstag ins Aschura-Fest, bei dem die Schiiten der Ermordung eines Enkels des Propheten im Jahr 680 gedenken
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bürgerlicher Antimilitarismus sollte nicht mit sozialistischem Antimilitarismus verwechselt werden. Das Alleinstellungsmerkmal einer ernstzunehmenden Linken kann nur der sozialistisch-revolutionäre Ansatz sein.«