Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Selber tun

    Streik gegen Übernahme durch Fraport: Griechen protestieren gegen Ausverkauf der wichtigsten Regionalflughäfen. Demos in Athen gegen geplante Rentenkürzungen
    Von Heike Schrader, Athen
  • Frauenfeindlich – Na und?

    Deutsche Männer womöglich die tatsächlichen Opfer der Übergriffe in der Silvesternacht in Köln?
    Von Dietmar Koschmieder
  • Die Zeit wird knapp

    Der deutsche Imperialismus hat nicht die Fähigkeit, einen Krieg in Europa zu führen. Das bleibt der westlichen Führungsnation, den USA, vorbehalten.
    Von Arnold Schölzel
  • Zugpferd der Industrie

    US-Präsident kommt im April zur Eröffnung der Hannover-Messe: Deutsche Exportwirtschaft orientiert weiter auf Absätze in den Vereinigten Staaten
    Von Jörg Kronauer
  • China wird zum Konkurrenten

    Pech für Siemens: Volksrepublik will mehrere Eisenbahnprojekte in den USA übernehmen
    Von Jörg Kronauer
  • Aggression und Gegenwehr

    Das Hegemonialstreben westlicher Staaten stößt an Grenzen. Thesen zur internationalen Lage
    Von Wiebke Diehl, Harri Grünberg, Steffen Niese, Alexander Neu, Kurt Neumann
  • »So schön wie ein Engelken«

    Mit Franz Josef Degenhardt sang sie auf dem Ostermarsch, mit Bob Dylan gegen den Vietnamkrieg. Heute wird Joan Baez 75 Jahre alt
    Von Gerd Schumann
  • »Europa braucht eigenständige Außenpolitik«

    Solange SPD und Grüne Kriegspolitik und Sozialabbau unterstützen, darf die Partei Die Linke nicht mit ihnen ­koalieren. Ein Gespräch mit Sahra Wagenknecht
    Interview: Markus Bernhardt
  • »Staat hat völlig versagt«

    Rund 200 Demonstranten erinnerten am Donnerstag in Dessau (Sachsen-Anhalt) an den Todestag von Oury Jalloh.
    Von Susan Bonath
  • Ein nicht ganz neuer Plan

    Im Februar will Gianis Varoufakis in Berlin eine neue europäische Bewegung vorstellen
    Von Rocko Allwerth
  • Privatisierung noch bis 2030

    Treuhandnachfolgerin BVVG verkauft ehemals volkseigene Ländereien künftig langsamer. Erneut 492 Millionen Euro Überschuss, Bodenpreise weiter gestiegen
    Von Jana Frielinghaus
  • Doppelter Tagessatz

    In Berliner Wohnheimen sollen Obdachlose gegen Flüchtlinge ausgespielt werden
    Von Markus Bernhardt
  • Selber tun? Aber klar!

    Raus aus der Szene, rein in die alltäglichen Auseinandersetzungen und weg von der Stellvertreterpolitik – nur so ist die Linke noch zu retten
    Von Lena Kreymann
  • Rückhalt vom Militär

    Im Machtkampf zwischen Venezuelas Regierung und der rechten Opposition hat sich die Armee hinter Präsident Maduro gestellt.
  • Lizenz zum Töten

    Erdogan fordert Verhaftung von kurdischen Abgeordneten. Soldaten zum Erschießen von Zivilisten ermächtigt
    Von Nick Brauns
  • Gerufen und nicht willkommen

    Kubanischer Migrant stirbt an Schweinegruppe. US-Politiker zeigen sich unwillig, Ankömmlinge aufzunehmen
    Von Volker Hermsdorf
  • Eskalation am Golf

    Jahresrückblick 2015. Heute: Jemen. Saudi-Arabien interveniert im Nachbarland, nachdem Regierung vertrieben wurde
    Von Knut Mellenthin
  • Keine Skrupel

    Die ukrainischen Machthaber stehen in ihrem Kampf um die Vernichtung der Kommunisten im Land kurz vor dem Ziel
    Von Reinhard Lauterbach

Zentralrat der Juden begrüßt neue Fassung von Hitlers »Mein Kampf«

Überschrift einer Tickermeldung der Nachrichtenagentur AFP am Freitag um 10.36 Uhr
  • Schlankmacher mit Zucker

    Pharmafirmen sichern sich mit Scheininnovationen Patentschutz auf Medikamente. Zwei US-Amerikaner protestieren, um zu profitieren
    Von Ralf Wurzbacher
  • Der Champion steht noch

    Stabiles Plus des »Exporteuropameisters« BRD. Lobbyist: Krisenherde sind »nachhaltige Bedrohung«
  • Diktatur der Kapitalmagnaten

    Kartelle, Expansion, Kolonialkriege, Rassenideologie, innere Repression: Die Imperialismusdiskussion in der internationalen Arbeiterbewegung zwischen 1890 und 1914
    Von Wladislaw Hedeler und Volker Külow
  • Friedliche Aufteilung der Welt?

    Über Ökonomie und Politik im Kapitalismus. Ein Auszug aus »Der Imperialismus als höchste Stadium des Kapitalismus«
    Von Wladimir Iljitsch Lenin
  • »Alles ist nahtlos weitergegangen …«

    Gespräch mit Esther Bejarano. Über den Rechtsruck in Europa, die jüdische »Welt von Gestern«, Zionismus und Israel heute, das Großmachtstreben Deutschlands und seine neuen Kriege
    Interview: Susann Witt-Stahl
  • Wieder dabei

    6. Januar 1991: In der Türkei beginnt der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr in einem Krisengebiet
    Von Jörg Kronauer

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Es ist unverständlich, dass Die Linke weder die von ihr beschlossene Friedenskonferenz durchführt noch vor das Bundesverfassungsgericht zieht, um den deutschen Einsatz in Syrien zu stoppen.
  • »Die Türkei ist ein Polizeistaat«

    Gespräch mit Ümit Sari. Über Geschichte und Gegenwart des Alevitentums, die Diskriminierung durch die AKP-Regierung in Ankara und den Widerstand gegen Unterdrückung
    Interview: Thomas Eipeldauer
  • Die Regie ist aus

    Mit einem Vorwort vom 2. Januar 1916 erschien vor 100 Jahren unter dem Pseudonym »Junius« Rosa Luxemburgs Broschüre »Die Krise der Sozialdemokratie«
    Von Rosa Luxemburg
  • Stark und unentbehrlich

    Der kubanische Fotograf Roberto Chile hat Fidel Castro jahrzehntelang begleitet
    Von Volker Hermsdorf
  • Pol & Pott. Meereshäppchen

    In »Hannah und ihre Schwestern« erzählt Woody Allen in 16 kurzen Episoden die Geschichte von drei Schwestern und ihren Männern.
    Von Ina Bösecke