Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Unbedingt angriffsbereit

    Friedhofsruhe erwünscht: Ermittlungen gegen Journalisten wegen »Landesverrats«, Klagewellen gegen Medien, die Neonazi-Spitzel benennen. Die Dienste gehen in die Offensive
    Von Sebastian Carlens
  • Koma im Container

    Die Bild-Verwurstungsmaschine läuft seit Wochen, seit Freitag ist der »Sommerdschungel« auch im Privatfernsehen.
    Von Rüdiger Göbel
  • Nervöser Nazi-V-Mann

    Geheimdienstler J. H. stellt weitere Forderungen an Macher und Leser der jungen Welt
    Von Denis Gabriel
  • Erdogans neuer IS

    Ahrar Al-Sham: Ankara und Washington sind im Begriff, eine neue Terrortruppe zur Durchsetzung ihrer Interessen zu etablieren
    Von Sevim Dagdelen
  • Die Bundesregierung zu Ahrar Al-Sham

    Antwort von Michael Roth, Staatsminister für Europa, auf eine schriftliche Frage von Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion (8. Juli 2015)
     
    Welch...
  • Treffpunkt Halbwelt

    Mafia Capitale. In Rom waren Stadtverwaltung und Organisiertes Verbrechen auf das engste miteinander verwoben. Der gegenwärtige Bürgermeister kämpft gegen das kriminelle Netzwerk und macht sich damit nicht nur Freunde
    Von Hans N. Pfeiffer
  • NATO-Propaganda in Essen

    Im November wollen Militärstrategen in Essen beraten, wie der öffentlichen Meinung beizukommen ist – die bleibt nämlich bislang stur pazifistisch
    Von Bernhard Trautvetter
  • Übernahme kaum zu stoppen

    Für den deutschen Düngemittelhersteller K+S wird es schwerer, selbständig zu bleiben. Bundesregierung will nicht einsteigen.
    Von Bernd Müller

Diese Arbeitsverweigerung ist nicht akzeptabel. Das Parlament darf zur De-facto-Kumpanei der Bundesregierung mit der Politik Erdogans nicht schweigen.

Stefan Liebich, Obmann der Linksfraktion im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages, zur Weigerung von Bundestagspräsident Norbert Lammert, angesichts der Lage in der Türkei eine Sondersitzung des Gremiums einzuberufen.
  • Organ der Nazigegner

    Am 1. August 1945 erschien erstmals die Frankfurter Rundschau
    Von Mathias Meyers
  • Anno … 32. Woche

    1990, 3. August: Nach langem Streit verständigen sich CDU, CSU, SPD und FDP in Bonn und Berlin auf ein Wahlgesetz. Die Delegationsleiter beider Staaten, Wolfgang Schäuble und ...
  • Was andere mitteilten

    Rote Hilfe zu »Landesverrat«. Linksjugend Niedersachsen schließt Arbeitskreis Shalom aus
  • Winterspiele in China

    Peking ist die erste Stadt der Welt, in der nach Olympischen Sommer- auch Winterspiele ausgetragen werden. Auf der 128. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ...
  • »Die alte Linke in Polen ist tot«

    Gespräch mit Jerzy Urban. Über die Rechtswende in dem mittelosteuropäischen Land und über Gründe für die Schwäche der sozialistischen Kräfte dort
    Interview: Reinhard Lauterbach, Warschau
  • Hemmende Fehler

    Der Faschismus und die Arbeiterklasse. Auszug aus der Rede Georgi Dimitroffs auf dem VII. Weltkongress der Kommunistischen Internationale am 2. August 1935 in Moskau
  • Digitales Messietum

    Warum Filesharing nicht fortschrittlich ist. Eine Antwort auf Christian Fuchs
    Von Thomas Elbel
  • Für Wissen und Fortschritt. Über Sham 69

    »If the kids are united / We will never be divided« (Sham 69, 1978)
     
    Welche alten Bands sind immer noch super? Zum einen mein persönliches Sechstklässler-Liebling...
    Von Reinhard Jellen
  • pol & pott. Nougat-Thymian-Eis

    Zwei Paare spielen in »Topper« (USA 1937) von Norman Z. McLeod eine Rolle. Die Toppers, er (Roland Young) gewissenhafter Bankdirektor, sie (Billie Burke) gediegene Hausfrau, e...
    Von Ina Bösecke
  • Kuba im Herzen

    Mit Spaß bei der Sache: Die Fiesta de Solidaridad in der Parkaue in Berlin-Lichtenberg
    Von Peter Steiniger