Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Die Blockade brechen

    188 von 193 UN-Mitgliedsstaaten fordern von den USA das sofortige Ende der antikubanischen Sanktionen. Doch Obama mauert
    Von Volker Hermsdorf
  • Das Terrorland

    Ein saudiarabisches Gericht hat einen schiitischen Prediger zum Tode verurteilt. Die klerikale Diktatur steht dem »Islamischen Staat« in nichts nach
    Von Thomas Eipeldauer
  • Eiserner Atem

    Ende Oktober 1914 übernimmt deutsches Großkapital die »Verwaltung« der lothringischen Schwerindustrie. Die dortigen Eisenerzvorkommen sollten garantieren, Kriege bis 1960 zu führen
    Von Reiner Zilkenat
  • Erneut traumatisiert

    Unter erbärmlichen Zuständen müssen Flüchtlinge in einem Hamburger Industriegebiet neben einer Müllverbrennungsanlage leben
    Von Martin Dolzer
  • Verlagerung und Outsourcing

    Daimler will Rendite auf Kosten der Belegschaften weiter steigern. Linke Betriebsräte setzen auf öffentliche Skandalisierung.
    Von Daniel Behruzi
  • Zukunftsrat statt Opferfonds

    Bund will einen Nachteilsausgleich für die Asse-Region zahlen. Das reicht Atomkraftgegnern aber nicht
    Von Reimar Paul
  • Wahlsieger IWF?

    Nach dem Urnengang vom Wochenende drohen den Tunesiern »drei Jahre schmerzhafter Reformen« durch eine große Koalition - unter Aufsicht des Währungsfonds
    Von Raoul Rigault
  • Neues aus Amiland

    Journalistische Onlineportale aus den USA treten auf den deutschen Markt
    Von Gert Hautsch