Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Waffenruhe gescheitert

    Kämpfe im Donbass gehen weiter, Versorgung in belagerter Stadt Slowjansk wird knapp. Moskau hebt Interventionsmandat auf.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Jammern hilft

    Das Gejammer der Zeitungsverleger über die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns zahlt sich offenbar aus.
    Von Daniel Behruzi
  • Los von Moskau

    EU-Gipfel zu »Energiesicherheit«: Pläne zur Schwächung der Erdgasmacht Rußland sind langfristig angelegt.
    Von Jörg Kronauer
  • Der Führer und das Korsett

    Vor 70 Jahren hielt Adolf Hitler die letzte Rede an sein durch 100 Rüstungsindustrielle vertretenes Volk.
    Von Otto Köhler
  • Gegen ein Gefängnis im Gefängnis

    In Griechenland sind seit Montag rund 4000 Inhaftierte gegen Hochsicherheitstrakte in den Hungerstreik getreten.
    Von Heike Schrader, Athen
  • Gewaltspirale

    Nigeria: Berichte über Luftangriffe und Entführungen. Westen nutzt Konflikt für Militärpräsenz.
    Von Simon Loidl

Presse global:

Im Unterschied zu Ihnen trage ich das mit Fassung, Herr Kollege Gysi.

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) auf den Hinweis des Linke-Fraktionschefs »Sie werden nach wie vor abgehört« in der Debatte um den US-Geheimdienst NSA
  • Kollektive Geiselhaft

    Sevim Dagdelen, Fraktion Die Linke im Bundestag, anläßlich des Inkrafttretens der EU-Sanktionen gegen die Schwarzmeerhalbinsel Krim
  • Kein Vorbild, sondern Desaster

    Der Europaabgeordnete der Partei Die Linke, Fabio De Masi, anläßlich des Staatsbesuchs von Bundespräsident Joachim Gauck in Portugal
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »In den Zwangs- und Schicksalsgemeinschaften vor den Flatscreens (...) verschwimmen schon mal die Klassengrenzen und der Feind wird im andersfarbigen Trikot erkannt.«