3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Mitgift für Brüssel

    Georgien und Moldawien unterzeichnen EU-Assoziierungsabkommen. Frühere Sowjetrepubliken haben auch ein Geschenk: Kommunistische Symbole sind ab sofort verboten.
    Von Rüdiger Göbel
  • Was wir wollen

    Probeabos, Spenden, Genossenschaftsanteile, Fragebögen.
  • Was wir bringen

    Kalender, »Blende«-Spezial, Online-Blog zu den Weltfestspielen, Kinofreikarten.
  • »Sandy« und die Folgen

    Wie sieht es in den vor einem Jahr zerstörten Gebieten der US-Ostküste und auf Kuba aus?
    Von Volker Hermsdorf
  • »Super Geschäft für Spekulanten«

    Für die arme Bevölkerung in New York ist das Leben nach Hurrikan »Sandy« noch prekärer als zuvor. Ein Gespräch mit Natalie Benelli.
    Interview: Volker Hermsdorf
  • Adieu, Nation?

    Was hat das Kapital mit der Nation zu tun?
    Von Guenther Sandleben
  • »Keine Werbeplattform für das Militär«

    Bundeswehr in der Weihnachtsoffensive: Dutzende Adventskonzerte in Kirchen geplant. Nicht alle Christen sind begeistert. Ein Gespräch mit Reinhard Hauff.
    Interview: Frank Brendle
  • HIV wieder auf dem Vormarsch

    Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember. Immunschwäche in Deutschland »unverändert auf hohem Niveau«. Infektion wird häufig zu spät erkannt.
    Von Markus Bernhardt
  • Skandalöser Freispruch

    Nach Überfall auf Müchelner Imbißbetreiber sieht Gericht keine Beweise für rechtes Tatmotiv
    Von Susan Bonath

Vertrag mit Sowjetstaaten

Überschrift über einer Meldung auf der Seite 1 der Bild vom Freitag. Behandelt wurde ein am Freitag in Vilnius beschlossenes Abkommen der EU mit den einstigen Sowjetrepubliken Georgien und Moldawien.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Antifaschistische Politik heißt, sich nicht an der äußeren Form des politischen Auftretens abzuarbeiten, sondern am menschenverachtenden Inhalt.«.
  • Schwarze Hände, zerstörter Wald

    Bis heute leiden die Einwohner im Norden Ecuadors unter den Folgen der Umweltzerstörung durch den US-Konzern Texaco.
    Von André Scheer
  • Griechenland gibt es nicht mehr

    Griechenland ist nicht nur wirtschaftlich bankrott, es steckt in einer tiefen kulturellen und politischen Identitätskrise.
    Von Asteris Kutulas
  • Über Schönheit

    In den Worten von Karl Marx »formiert das Tier nur nach dem Maß und dem Bedürfnis der species, der es angehört.
    Von Reinhard Jellen
  • Weihnachtsmannsuppe

    Auf die Frage des Weihnachtsmanns, wie er das schaffen kann, daß alle Kinder in einer Nacht beschenkt werden, antwortet der alte Mann: »Die Zeit reist mit euch.«.
    Von Ina Bösecke

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!