Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Schule machen

    Lehrer sind auch nur Menschen: Nina Bußmanns Debütroman verhandelt das gute alte Schüler-Lehrer-Verhältnis
    Von Anette Lang
  • »Sezieren ist nicht genug«

    Aber reichen 99 Thesen als Manifest für die »Multitude«? Niels Boeing hat es jedenfalls ­versucht
    Von Alan Ruben van Keeken
  • Rave On

    Sigmund Freud läßt grüßen: Torsun rückt mit Unterstützung von Kulla die Verhältnisse in Sachen Technoprosa zurecht
    Von Martin Willems
  • Suboptimal gelaufen

    Ende einer Zweierkiste: Wolfgang Pohrt wendet sich vom Marxismus ab
    Von Christof Meueler
  • Für eine Zeit ohne Angst

    »Lebensbilder«: Helmut Baldaufs dokumentarische Hommage an Johannes Bobrowski
    Von Robert Mießner
  • Donner, Korruption und Lügen

    Der kolonialismuskritische Roman »Herr der Krähen«, 2004 in Kenia erschienen, liegt jetzt erstmals in deutscher Übersetzung vor
    Von Gerd Bedszent
  • Diese ganze schöne Demokratie

    »Die Schwestern« von der Strittmatter-Tochter Judka beschreibt die Generation der Wende, vorher und nachher
    Von Christiana Puschak
  • Das Leben ist nicht Wünschdirwas

    Eine dieser Autorinnen mit den Doppelnamen: Katrin Marie Merten hat nach Gedichten jetzt auch Prosa veröffentlicht
    Von Peggy Neidel
  • Veruschka sagt

    Und was sie sagt, trägt das Leiden in sich: Nicht wirklich eine Biographie von Vera Lehndorff und Jörn Jacob Rohwer
    Von Barbara Bongartz
  • Tote Vögel im Flug

    Bürger des Balkan: Emir Kusturica blickt auf sein »bisheriges Leben« vor und nach der Zerstörung Jugoslawiens
    Von Gerd Schumann
  • Obolus für Oblomow

    Und wieder wurde ein Klassiker lohnend neu ­übersetzt– Iwan Gontscharows Großwerk
    Von Jürgen Lentes
  • Honeckers Rache

    Oder das Auto als Buhmann der Nation: Titanic-Autor Stefan Gärtner zeigt uns die »Deutschlandmeise«
    Von Hansgeorg Hermann
  • Der Münchner Mali-Tag

    Christoph Wackernagel, Ex-Terrorist, Schauspieler, Onkel der hinreißenden Katharina, hat es schon ­wieder getan: nämlich ein Buch geschrieben
    Von Jürgen Schneider
  • Genug geschwankt

    DBC Pierre beendet mit »Das Buch Gabriel« torkelnd seine mit »Jesus von Texas« begonnene Trilogie
    Von Michael Saager
  • Weiße Nigger

    Howard Cruse entwirft mit der Graphic Novel »Stuck Rubber Baby« ein plastisches Porträt der USA in den 60er Jahren
    Von Frank Schäfer
  • Stift ohne Grenzen

    Das Buch zu den Bildern dieser Beilage stammt von ihm: Guy Deslisle, der als männliches Anhängsel seiner Frau durch die Welt reist und alles mitzeichnet
    Von René Hamann
  • Wenigstens tschüs sagen

    Keine Spur von Nekrophilie im Friedhofskrimi von Kirsten Boie. Um schwierige Fragen, Leben, Tod und Historie geht es auch in weiteren Jugendbüchern
    Von Jana Frielinghaus
  • Spaßpartei stürzt Kraft

    Nordrhein-Westfalen steht vor Neuwahlen. FDP stimmt sich selbst aus dem Landtag. Meinungsumfrage sieht Die Linke wieder drin.
    Von Markus Bernhardt
  • Der Schleifredner

    Joachim Gaucks rhetorische Fähigkeiten werden gerühmt. Besonders gut beherrscht er die Verharmlosung faschistischer Verbrechen.
    Von Hans Daniel
  • Lektüre für Gauck

    Holocaust- und KZ-Überlebende zum Vorschlag eines europäischen Gedenktages
  • Opfer klagen an

    Afghanistan: Dorfbewohner sahen mindestens zwei Täter beim Massaker vom Sonntag.
  • Lohnklau zentral

    Aushebelung der Branchenverträge in Griechenland. Einkommen von Millionen werden automatisch gesenkt.
    Von Heike Schrader, Athen

Mich wundert, daß von manchen Leuten jetzt gänzlich ausgeschlossen wird, daß man auch privat miteinander verkehren kann.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit laut Berliner Morgenpost zu den Veröffentlichungen über Gratisflüge im Privatjet und Urlaubseinladungen von Unternehmern
  • Daimler macht Streß

    Stuttgarter Konzern erhöht das Rationalisierungstempo. Drastischer Stellenabbau in der Bussparte geplant.
    Von Daniel Behruzi
  • Film ohne Gipfel

    Leider nicht so: Der Film »Schnee am Kilimandscharo«
    Von Rafik Will
  • Die letzten Kämpfer

    Davide Schiffer, Hirnforscher und Partisane, legt seine Autobiographie vor.
    Von Ambros Waibel
  • Neues Exil

    Ein Nachruf auf den Gewerkschafter, Kommunisten und Schriftsteller Ernesto Kroch
    Von Johannes Schulten
  • Beilage »literatur«

    Etwas Ordnung im Wörterwald: Bücher von Barbara Kirchner und Dietmar Dath, Nina Bußmann, Rudolf Lorenzen, Alain Badiou, Wolfgang Pohrt, Judka Strittmatter, Emir Kusturica, Christof Wackernagel, Stefan Gärtner und vielen anderen
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.

  • Die Furcht zu spielen

    Auftrittsangst bei Musikern und in anderen Berufsgruppen ist behandelbar.
    Von Gisela Sonnenburg