Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.03.2012, Seite 12 / Feuilleton

Neues Geschacher um Suhrkamp

Der Hamburger Medienunternehmer Hans Barlach will den Suhrkamp Verlag anscheinend komplett übernehmen. »Der Suhrkamp Verlag ist wirtschaftlich gefährdet«, sagte Barlach der Zeit laut Vorabbericht vom Mittwoch. Barlach ist mit seiner Medienholding Winterthur mit 39 Prozent Minderheitsgesellschafter. Er habe »am 7. März vor Gericht ernsthaft das Angebot gemacht, auch die 61 Prozent der Familienstiftung zu kaufen, weil wir daran glauben, daß wir diesen Verlag besser führen könnten.« Hintergrund ist ein Rechtsstreit zwischen Barlach und Suhrkamp-Geschäftsführerin Ulla Unseld-Berkéwicz. Barlach wirft der Witwe von Verlagsgründer Siegfried Unseld Mißmanagement vor. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton