Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 27. Juni 2022, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Blockieren, egal wo!

    Traute Einigkeit: Gericht erlaubt rechte Aufmärsche in Dresden und läßt NPD frohlocken. Tausende Antifaschisten wollen Neonazis stoppen.
    Von Markus Bernhardt
  • Marsch verhindern

    Blockaden sind das Spezialgebiet der jungen Welt. Neonazis und Atommüll muß man aufhalten.
    Von Andreas Hüllinghorst
  • »Nie werden wir privatisieren«

    Kuba: Markt wird nicht darüber entscheiden, wie sich die Kultur entwickelt. Ein Gespräch mit Abel Prieto
    Interview: André Scheer, Havanna
  • Die Kunst des Verrats

    Vorabdruck: »Krieg, Atom, Armut. Was sie reden, was sie tun: Die Grünen«
    Von Jutta Ditfurth
  • Schwere Geburt

    Gehäufte Fälle drastischer Sanktionen gegen schwangere Hartz-IV-Empfängerinnen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Scholz ist weit vorn

    Nach kurzem Wahlkampf in Hamburg steht SPD als Sieger fest. Fraglich ist, ob Grüne ­mitregieren dürfen.
    Von Mirko Knoche, Hamburg

Jedem passiert auch mal ein Fehler.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im Deutschlandfunk über Dr. zu Guttenbergs Promotionsmethoden

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »So schlimm die braunen Kampfhunde bei ihren Aufmärschen sind, die Leute, die sie an der Leine führen und sie finanzieren, sind die Schlimmeren – und unsichtbar.«