Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2024, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • EU hätschelt Diktatoren

    Ägypten: Angriffe auf Demonstranten fordern mindestens 13 Menschenleben. Kritik an Unterstützung der Bundesregierung für Mubarak-Regime.
  • Gute Argumente

    Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst der Länder: Trotz zurückhaltender Gewerkschaftsforderung wird deren Durchsetzung schwierig.
    Von Herbert Wulff
  • Schwaches Dementi

    Chefunterhändler Erekat bestreitet Verrat palästinensischer Interessen.
    Von Knut Mellenthin
  • Sultan Erdogan

    Türkischer Ministerpräsident buhlt um Stimmen im nationalreligiösen Lager.
    Von Nick Brauns
  • Handfeste Revolution

    Millionen Ägypter kämpfen für das Ende des Systems Mubarak. Regime provoziert bürgerkriegsähnliche Zustände.
    Von Karin Leukefeld, Kairo
  • Unzufrieden mit den Etablierten

    Irland wählt am 25. Februar. Linksbündnis könnte von Protest gegen Kürzungen profitieren.
    Von Christian Bunke, Manchester

Nicht einmal ein Nachrichtenband am unteren Bildschirm irritiert die deutsche Frühnachmittagsgemütlichkeit.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung zur Berichterstattung von ARD und ZDF über die Ereignisse in Ägypten
  • Entlassungen drohen

    Opel-Werk Bochum: Betriebsbedingte Kündigungen längst nicht vom Tisch.
    Von Karl Neumann
  • Gesammelte Erkenntnis

    Fünf neue Bücher machen Klassikerinnen des Feminismus und seiner Theorien bekannt.
    Von Florence Hervé
  • Peinigerin verurteilt

    Präzedenzfall in Saudi-Arabien: Drei Jahre Haft wegen Mißhandlung eines Hausmädchens.
    Von Thomas Berger
  • Ausgeborist und weggezabelt

    Ohne deutsche Stars droht dem Radsport das gleiche Schicksal wie dem einstigen Trendsport Tennis.
    Von Marek Lantz