Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
  • Bundeswehr abschaffen

    Verteidigungsminister Guttenberg will eine kleinere, kampffähigere Truppe – Die Linke eine schrittweise Abrüstung bis zur Auflösung.
    Von Tobias Pflüger, Wolfgang Gehrcke und Christine Buchholz

Kurz notiert

  • Hitlers Charismasmus

    Manche Historiker haben sich beim Bier auf dem Sofa zuviel Guido Knopp und Leni Riefenstahl reingezogen und verpassen so dem Führer einen ganz besonderen Charme. Ludolf Herbst hat damit aufgeräumt.
    Von Otto Köhler
  • »Wir fordern 80 Euro mehr – sofort«

    120 Euro für Ernährung sind zu wenig. Erwerbslose wollen »Krach schlagen, statt Kohldampf schieben«. Demo am 10. Oktober. Ein Gespräch mit Guido Grüner.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Showdown auf der Wiesn

    Tarifkonflikt im bayrischen Nahverkehr verschärft sich: Verkehrsbetriebe lehnen Verhandlungen ab, Lokführergewerkschaft droht mit Streik zum Oktoberfest.
    Von Jörn Boewe
  • Korrupter Apparat

    Deutsche Polizisten werden in Afghanistan im Kriegseinsatz mißbraucht. Ausbildung einheimischer Sicherheitskräfte mit absurdem Ergebnis: Die Bevölkerung hat Angst.
    Von Ulla Jelpke
  • Im Fieber des Krieges

    Angeblich sind die Schlachten im Irak jetzt vorbei – aber die Wirklichkeit sieht anders aus.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Haß auf die Besatzer

    Angespannte Sicherheitslage vor »Parlamentswahlen« in Afghanistan am heutigen Samstag. Taliban kündigen blutige Überfälle an.
    Von Rainer Rupp
  • Klinkenputzen in Nahost

    US-Vermittler Mitchell in Damaskus und Beirut. Israelische Soldaten ermorden Hamas-Kommandeur.
    Von Karin Leukefeld

Er lehnt sich auf gegen eine provozierend vormoderne Lebensweise in Clans, die weder Eigentum, Bildung noch Arbeit wertschätzt und in vielen Ländern zu notorischen Konflikten mit dem Gesetz führt.

Die Welt (Freitagausgabe) über die Beweggründe des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, massenhaft Roma abzuschieben
  • Drohen mit Handelskrieg

    Vor den US-Kongreßwahlen ist Protektionismus angesagt. Abgeordnete drängen auf Sanktionen gegen »Währungsmanipulator« China. Es könnte ein Eigentor werden.
    Von Rainer Rupp
  • Wir sagen: Es reicht!

    Erklärung von Rudolf Denner, Sprecher des Freundeskreises
    »Palast der Republik«
  • Leben im Zeltdorf

    Gazastreifen: Im Flüchtlingslager Beit Lahiya teilen sich 82000 Menschen einen Quadratkilometer Land. Fotos von Lefteris Pitarakis (AP).
    Von Karin Leukefeld