Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 18.09.2010, Seite 16 / Aktion

Lektion 14: Konservatismus

Bild 1
Konservatismus, der (m.) – auch Konservativismus; abgeleitet vom lateinischen Verb »conservare« (erhalten, bewahren). Neben Liberalismus und Sozialismus eine der drei großen politischen Strömungen, die in Reaktion auf den gewaltsamen und chaotischen Verlauf der Französischen Revolution nach 1789 entstanden. Die Vokabel K. wird auf den französischen Schriftsteller François-René de Chateaubriand (1768–1848) zurückgeführt. Der europäische K. wurde zunächst vom Adel und von Intellektuellen der literarischen Romantik getragen. Er ist von immer neuen Varianten des Irrationalismus geprägt. Hierzulande ist der K. seit dem faktischen Verschwinden des deutschen Liberalismus nach 1848 dominierende Ideologie des Bürgertums – Ausnahme war die DDR. Konservative beseitigten 1933 im Bündnis mit den Nazis die bürgerliche Demokratie. Seit 1945 bekennen sie sich nach dem Vorbild des aus Zeiten der Sklavenhalterdemokratie stammenden K. der USA zur parlamentarischen Republik und häufig zu einem antisozialen Individualismus. Das konservative Motto »Das, was immer gilt« wurde unterschiedlich verstanden: »Natürliches« Recht, autoritärer Staat, christlich-klerikale Religion, Biologismus (»Rassen«unterschiede), »westliche Werte«, »Leistungsträger« (gegen »Sozialschmarotzer«), »Eigenverantwortung« (gegen »soziale Hängematte«). Eine Konstante des K. ist der Kampf gegen das humanistische Menschenbild von Renaissance, Aufklärung, Klassik und Marxismus sowie gegen die Gleichheitsforderung. Soziales und individuelles »Oben« und »Unten« sind aus der Sicht des K. unüberwindlich (siehe zuletzt Thilo Sarrazin). (asc)

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Aktion

Startseite Probeabo