Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Freibrief für Spekulanten

    Bundesrepublik prescht mit Bürgschaften für Euro-Rettungsfonds vor. Koalition bereitet gleichzeitig Bevölkerung auf Sozialabbau vor.
    Von Arnold Schölzel
  • Die Mossad-Mär

    Adolf Eichmanns Wissen über eine Atomconnection zwischen der BRD, Israel und Argentinien
    Von Gaby Weber

Für die Linke besteht offenbar kein Unterschied zwischen einem Geheimdienst unter demokratischer Kontrolle und einem Geheimdienst in der Hand einer diktatorisch herrschenden Partei. Ja mehr noch – sie hält offenbar die Arbeit der HVA für verdienstvoller als die des BND.

Arnold Vaatz, Vize-Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, in einer Pressemitteilung
  • Sicherer Hafen?

    Schuldenkrise in der Euro-Zone hat Kursexplosion des Dollars ausgelöst.
    Von Tomasz Konicz
  • Heucheln und Lügen

    Am 21. Mai 1935 hielt Adolf Hitler in der Berliner Kroll-Oper seine »Friedensrede«.
    Von Kurt Pätzold

Kurz notiert

  • Produkt des Weltkapitals

    Aus einer Rede von Lambros Savvidis, Mitglied der Hellenischen Gemeinde zu Berlin und der Linkspartei
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Im übrigen ist Die Linke ins Parlament gewählt, um schonungslos imperialistische Politik als das darzustellen, was sie ist.«