75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 24. Januar 2022, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • McCarthy von der Leine

    Amtsmißbrauch in Hannover: Niedersachsens Innenminister Schünemann verhindert Einbürgerungen bei linker Gesinnung. Sondersitzung des Innenausschusses gefordert.
    Von Rüdiger Göbel
  • Böser Geist

    Karadzic klagt Deutschland an.
    Von Werner Pirker
  • Deportiert unter Aufsicht

    Jahresbericht des Forums Abschiebungsbeobachtung am Flughafen Frankfurt (FAFF) erschienen.
    Von Gitta Düperthal
  • »Die Prävention wirkt offenbar«

    Kritik an institutionell verankerter Beobachtung von Abschiebungen ist nicht berechtigt. Gespräch mit Bernd Mesovic
    Interview: Gitta Düpertha

Wer sich eine kleine Eigentumswohnung oder ein Eigenheim vom Munde abgespart hat, soll nach dem Willen der NRW-Linken enteignet werden. »Oma ihr klein Häuschen!« soll verstaatlicht werden.

Aus dem »Rotbuch« der CDU Nordrhein-Westfalen »über den heimlichen Bündnispartner der SPD in NRW«
  • Preiswert war gestern

    Wichtiger Wirtschaftszweig: In slowakischen Heilbädern bleiben die Gäste aus.
    Von Sigurd Schulze

Kurz notiert

  • Bochum hat die Wahl

    Im Ruhrgebietswerk des Autobauers Opel treten zwölf Listen zur Betriebsratswahl an.
    Von Herbert Wulff

Kurz notiert