Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2019, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Poker um Soldaten

    Brandbrief aus Washington: USA fordern deutsche Kampftruppen für Krieg in Südafghanistan. Bundesregierung weist Anfrage zurück.
    Von Rainer Rupp
  • Nimm-zwei-Regel

    Was ist günstiger für Sie, für die junge Welt: Print- oder Onlineabo?

Kurz notiert

  • Bei den Generälen

    Die Verschwörung des 3. Februar 1933. Hitlers Antrittsbesuch bei der Reichswehr.
    Von Kurt Pätzold

Wenn alle Gesetze so populär wären wie die Riester-Rente, dann hätten die Menschen eine positivere Einstellung zur Politik.

Walter Riester (SPD), ehemaliger Bundesarbeitsminister, in der Süddeutschen Zeitung
  • Stillstand in Berlin

    Aufruf zum Streik im Nahverkehr der Bundeshauptstadt zu 100 Prozent befolgt. SPD stur, Linkspartei uneins.
    Von Daniel Behruzi
  • WestLB vor Jobvernichtung

    1700 Stellen weg? Beschäftigte und Steuerzahler sollen Zeche für Milliardenzockerei begleichen.
  • Sieg im Zeichen des Affen

    Mit dem Tetfest begann vor 40 Jahren die vietnamesische Großoffensive gegen die US-Aggressoren.
    Von Gerhard Feldbauer

Kurz notiert

  • Schulen für neue Menschen

    Bildung steht im Zentrum des Reformprozesses in Venezuela. Fotoreportage von Leslie Mazoch (AP)
    Von Harald Neuber