Dossier: Der gelbe Stern

Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart

Vom christlichen Antijudaismus führte der Weg zum Mythos von einer jüdischen Weltverschwörung. In allen Epochen hatte Antisemitismus einen sozialen Charakter und baute auf Konkurrenzdenken. Er kulminierte im Massenmord an den europäischen Juden. Vorurteile und Lügen leben fort.

Zuletzt aktualisiert: 04.07.2017

  • 28.06.2017

    »Es werden Pseudoprobleme diskutiert«

    Über den Film »Auserwählt und ausgegrenzt« sowie den ­konstruierten Zusammenhang zwischen Israel-Kritik und Antisemitismus. Gespräch mit Rolf Verleger

    Stefan Huth

    Am vergangenen Mittwoch strahlte die ARD nach einer Kontroverse die Arte-WDR-Koproduktion »Auserwählt und ausgegrenzt« aus, in der es, so der Untertitel, um den »Hass auf Juden in Europa« gehen soll. Wie bewerten Sie diese Dokumentation, d...

  • 07.03.2017

    Arischer Lebenssaft

    Vor 75 Jahren versuchte ein Sachverständiger gutes deutsches Blut vor jüdischer »Verunreinigung« zu bewahren. In der Bundesrepublik machte er Karriere

    Otto Köhler

    Am 20. Januar 1942 berieten die Spitzen von Partei und Staat in einer idyllischen Villa am Berliner Wannsee bei Cognac und exquisiten Häppchen, wie man am besten die Vernichtung der europäischen Juden vollenden könne. Der Chef der Sicherhei...

  • 01.02.2017

    Wo soll ich hin?

    »Losgelöst von allen Wurzeln …«, eine Dokumentation der Auftritte von Esther Bejarano und Moshe Zuckermann, wird morgen in der jW-Ladengalerie vorgestellt

    Susann Witt-Stahl

    Die politischen Zionisten behaften den Diaspora-Juden seit jeher mit allerlei Schmähungen. »Schwach« und »unproduktiv« sei er − ein »Nervenjude«. Laut zionistischer Ideologie habe dieser seine Existenzberechtigung nur noch als zu überwinde...

  • 30.06.2016

    Genozidale Eroberung

    Über den »Generalplan Ost« und die imperialistische Expansion Nazideutschlands

    Dietrich Eichholtz

    Der Historiker und jW-Autor Dietrich Eichholtz ist tot. Er verstarb in der vergangenen Woche, am 21. Juni, nach langer schwerer Krankheit. Die Berliner Gesellschaft für Faschismus- und Weltkriegsforschung, deren Mitbegründer er war, teilte...

  • 11.12.2015

    »Für uns ist das Recht auf Asyl nicht verhandelbar«

    Berliner Juden protestieren gegen rassistische Positionen des Zentralrats und setzen sich für Flüchtlinge ein. Ein Gespräch mit Yossi Bartal

    Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden, fordert eine Obergrenze für Geflüchtete in Deutschland. Wie reagiert die jüdische Gemeinschaft in Berlin auf derartige Aussagen?Es gibt viele jüdische Gemeinschaften und auch viele Juden...

Berichte
  • 02.01.2015

    Hassideologien ausgetauscht

    Rechtspopulistische Parteien ersetzen zunehmend Antisemitismus durch antimuslimischen Rassismus

    Markus Bernhardt

  • 08.08.2008

    Ukrainischer Antisemitismus im Aufwind

    Immer mehr Übergriffe auf Juden. Geschichtspolitik der Staatsführung fördert Ressentiments

    Tomasz Konicz

  • 02.07.2008

    Nazigegner verfolgt

    Jüdische Partisanen werden in Litauen als »Terroristen« und »Mörder« diffamiert

    Frank Brendle

  • 12.01.2007

    »Blutiges Werk«

    Zu Weihnachten wollte der Spiegel »mythenkritisch« sein und verbreitete antijüdische Klischees per Titelgeschichte

    Thomas Wagner

  • 03.11.2003

    Den rechten Rand bedient

    Die Hohmann-Affäre entspringt der Tradition von CDU/CSU, rechtsaußen im trüben zu fischen

    Ulla Jelpke

  • 29.09.2000

    Eindeutiger Antisemitismus

    Seit Kriegsende 1000 Schändungen jüdischer Friedhöfe in Deutschland

    Andreas Klärner

  • 09.08.2000

    Kleinstadt ohne Gedächtnis

    Latenter Antisemitismus in einer westdeutschen Kleinstadt

    Hubert Brieden

  • 14.07.1999

    Verwirrung um ein Dokument

    ... und keiner spricht vom Kommentator

    Hans Daniel

Analysen
  • 07.03.2017

    Arischer Lebenssaft

    Vor 75 Jahren versuchte ein Sachverständiger gutes deutsches Blut vor jüdischer »Verunreinigung« zu bewahren. In der Bundesrepublik machte er Karriere

    Otto Köhler

  • 30.06.2016

    Genozidale Eroberung

    Über den »Generalplan Ost« und die imperialistische Expansion Nazideutschlands

    Dietrich Eichholtz

  • 03.12.2015

    Demagogie der Klassenversöhnung

    Vorabdruck. Antisemitismus und Antikommunismus in Fritz Langs monumentalem Stummfilm »Metropolis« aus dem Jahr 1927

    Wulf D. Hund

  • 20.12.2013

    »Es war die Hölle …«

    Geschichte. Erinnerung an den 50. Jahrestag der Eröffnung des ersten Auschwitzprozesses in Frankfurt am Main

    Ralph Dobrawa

  • 29.11.2008

    Verdinglichte Sühne

    Von Interessen und Befindlichkeiten. Anmerkungen zu den deutsch-israelischen Beziehungen

    Moshe Zuckermann

  • 03.12.2005

    Irrsinn mit Methode

    Vor 100 Jahren erschien erstmals die antisemitische Hetzschrift »Die Protokolle der Weisen von Zion«. Die Wirkung der Fälschung, die den Mythos von einer jüdischen Weltverschwörung befördern sollte, hält bis in die Gegenwart an (Teil I)

    Klaus Theweleit

  • 01.04.2004

    Der Staat und der Tod

    Rassismus und Nationalismus sind keine metaphysischen Konstanten, sondern dem Wandel der ökonomischen Bedingungen und politischen Machtverhältnisse unterworfen: die radikale Linke und die jüngste deutsche Vergangenheit (Teil I)

    Wolf Wetzel

Geschichtliches
  • 08.11.2008

    Neue Stufe des Terrors

    Die deutschen »Reichsbürger« und der antijüdische Pogrom des 9. November 1938

    Kurt Pätzold

  • 01.04.2008

    Diffamiert und entrechtet

    Vor 75 Jahren: Jüdische Bürger werden in Deutschland zu »Volksfeinden« erklärt. Antisemiten in Aktion – auf den Straßen, am Kabinettstisch, im Staatsapparat

    Kurt Pätzold

  • 01.07.2006

    Massaker an Überlebenden

    Zum antijüdischen Pogrom in der polnischen Stadt Kielce am 4. Juli 1946 (Teil I)

    Werner Röhr

  • 03.03.2001

    Der Weg zum Gaskammerstaat

    Vor 65 Jahren veröffentlicht: Die Nürnberger Gesetze und der Globke-Kommentar

    Hans Daniel

Essays
  • 04.07.2007

    Strukturelle Einseitigkeit

    Antisemitismus der Linken? Eine Antwort

    Uwe-Jens Heuer

  • 31.07.2004

    Schießend sterben

    Dem Warschauer Aufstand 1944 ging der Warschauer Ghettoaufstand 1943 voraus

    Helmut Höge

  • 16.12.2003

    Scharons Hexenküche

    Eine verwerfliche Studie über Antisemitismus in Europa

    Thomas Immanuel Steinberg

Porträts
  • 07.10.2005

    Ein Antisemit und Kriegsfreund

    Kardinal Clemens August Graf von Galen (1878–1946) wird am Sonntag in Rom selig gesprochen. In seiner Person bündelt sich die Lebenslüge des deutschen Nachkriegskatholizismus

    Uta Ranke-Heinemann

Interviews
Kommentare
Auszüge
  • 23.04.2015

    Linksjugend Solid auf Kurs gebracht

  • 26.01.2013

    Kleinbürgerliche Geschwister

    Subskription. Antisemitismus und Zionismus lassen sich nur eingebettet in die soziale Wirklichkeit richtig erfassen. Wer das nicht tut, landet beim Ressentiment. Vorwort zur Neuauflage von Alfredo Bauers »Kritische Geschichte der Juden«

    Moshe Zuckermann

Dokumentationen
  • 09.10.2010

    »Mit der Seele verlumpt die Kunst«

    Zu »Jud Süß«, Veit Harlans antisemitischem Propagandafilm. »Offener Brief an sieben Berliner Schauspieler« (April 1941)

    Lion Feuchtwanger

Rezensionen
  • 05.01.2009

    Hitlers geistige Väter

    Hermann Ploppa ist US-Quellen für den Nazirassismus nachgegangen

    Thomas Immanuel Steinberg

  • 07.08.2006

    Quelle der Feindschaft

    Eine marxistische Analyse der Vorgeschichte des Staates Israel

    Gerd Bedszent

  • 07.07.2003

    Shalom Goethe

    Alltag mit Auflagen: Über die Geschichte jüdischer Lebenswirklichkeit in Deutschland

    Martin Büsser

  • 09.10.2002

    Der Gott der Geschichte

    Jacob Katz über den jüdischen Aufbruch in die Moderne: »Tradition und Krise« ist erstmals auf Deutsch erschienen

    Martin Büsser

  • 18.08.2001

    Napalm und Schalom

    Ein Buch über Antisemitismus in der politischen Linken

    Peter Nowak

Literatur
  • Anwalt ohne Recht

    Simone Ladwig-Winters

    Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Berlin nach 1933. be bra verlag 1998, 239 Seiten, 32,00 EUR

  • Lexikon der antisemitischen Klischees

    Peter Waldbauer

    Antijüdische Vorurteile und ihre historische Entstehung. mankau Verlag 2007, 193 Seiten, 12,95 EUR

  • Kritische Geschichte der Juden

    Alfredo Bauer

    Eine Beschreibung im Sinne des historischen Materialismus. 2 Bände, Neue Impulse Verlag, 2005/2006

  • Finale Entfernung

    Andreas Kunze

    Die Vernichtung der europäischen Juden im Kontext der modernen deutschen Geschichte und Kultur. PapyRossa Verlag 2004, 26,00 Euro

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)