Aus: Ausgabe vom 03.04.2013, Seite 15 / Antifa

Gedenken an Burak Bektas

Berlin. Die »Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak B.« ruft für kommenden Sonnabend (6. April, 14 Uhr) am Friedhof Columbiadamm in Berlin-Neukölln zu einer Demonstration auf. Der 22jährige war in der Nacht vom 4. auf den 5. April des vergangenen Jahres gegenüber des Krankenhauses Neukölln auf offener Straße grundlos von einem Unbekannten erschossen worden. Auch zwei seiner Freunde, Alex. A. und Jamal A., wurden damals verletzt, überlebten aber die Mordnacht. Mit der Demonstration soll der Druck auf die Ermittlungsbehörden erhöht und Burak Bektas gedacht werden. »Wir fragen uns, welche Lehren die Behörden aus ihrem Versagen im Rahmen der Ermittlungen gegen den ›Nationalsozialistischen Untergrund‹ (NSU) gezogen haben. Ist Rassismus wieder das Motiv?«, fragen die Organisatoren im Aufruf und kritisieren das »bleierne Schweigen«, das Polizei und Staatsanwaltschaft zum Tod von Burak Bektas an den Tag legten.

(bern)


burak.blogsport.de

Mehr aus: Antifa
  • NPD-Aufmärsche in Berlin und Frankfurt geplant. Aufzug der Partei »Die Rechte« in Dortmund ungewiß
    Lenny Reimann
  • Vor NPD-Bundesparteitag: Kritik an Parteichef Holger Apfel nimmt zu. Politische Konzeptlosigkeit und Konkurrenz durch »Die Rechte« könnten Niedergang befördern
    Markus Bernhardt