junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Krieg in Nahost

    Netanjahu will alles

    Benjamin Netanjahu hat der Zweistaatenlösung eine Absage erteilt. In Israel demonstrierten Tausende. Die Ausweitung des Kriegs zeigt sich an Angriffen in Syrien, Irak und dem Libanon.
    Von Gerrit Hoekman
  • Aufruhr im Stillstand

    Einige Migranten fragen, warum jemand vom Potsdamer Treffen überrascht ist. Sie kennen, was dort zur Sprache kam, seit langem. Die Großdemonstrationen verstellen insofern den Blick auf die Lage und auf andere Proteste.
    Von Arnold Schölzel
  • Grüne des Tages: Lena Schilling

    Die Quereinsteigerin Lena Schilling soll als Spitzenkandidatin der österreichischen Grünen zu den EU-Wahlen antreten. Medial hat sie sich bereits sehr dafür empfohlen.
    Von Dieter Reinisch
  • Japan

    Versuch einer Verjüngungskur

    Etwas jünger und weiblich: Mit einer neuen Spitze will die KPJ Wähler gewinnen. Auch das Programm ist hochaktuell. Kritiker bemängeln dennoch starre Parteistrukturen und empfehlen eine Rundumerneuerung.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Japan

    Das Programm der KPJ

    Eine desolate Sozial- und Klimapolitik bietet den Kommunisten Japans Chancen. Sie wollen den Mindestlohn anheben, die Binnennachfrage stärken, eine Mindestrente einführen und den Kohle- und Atomausstieg schaffen.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Marxismus

    Lenin liest Hegel

    Im Schweizer Exil skizziert Lenin eine philosophische Grundlegung des Marxismus. Ein Überblick über seinen Nachlass.
    Von Marc Püschel
  • Altersarmut

    42 Prozent der Rentner arm

    Mehrheit aller Rentnerinnen hat weniger als 1.250 Euro im Monat. Jeder vierte Senior unter 1.000 Euro.
    Von Susanne Knütter
  • Massendemonstrationen

    Hunderttausende gegen rechts

    Bundesweit erneut Großdemonstrationen. Versammlung in München wegen Andrang abgebrochen
    Von Kristian Stemmler
  • Asylpolitik

    Auf der Plastikwelle

    Baden-Württemberg: Ortenaukreis startet Ausgabe von Bezahlkarten an Geflüchtete. Thüringer Kommunen mit restriktiverem Modell zufrieden
    Von Marc Bebenroth
  • CDU-Spaltung

    Vom Verein zur Partei

    Rechtes Sammelbecken erteilt Vorsitzendem Maaßen Mandat zur Parteigründung.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • Aufgaben der IG Metall 2024

    Rein in den Betrieb

    IG-Metall-Jahresauftakt: Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban konstatiert Orientierungsverlust der Menschen. Gewerkschaften müssen Solidarität organisieren und Widerstand leisten gegen die Profiteure des Sozialabbaus.
    Von Claus-Jürgen Göpfert, Frankfurt am Main
  • Opfer des Kapitalismus

    »Der Staat stellt viel zu wenige Ressourcen zur Verfügung«

    Nicht nur im Winter ist das Leben auf der Straße gefährlich. Die bisherigen Maßnahmen gegen Obdachlosigkeit sind unzureichend. Ein Gespräch mit Stephan Nagel vom Diakonischen Werk Hamburg.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Demokratische Republik Kongo

    Gespaltenes Land

    Präsident Tshisekedi für zweite Amtszeit vereidigt. Während UN-Blaumhelme abziehen sendet afrikanische Staatengemeinschaft neue Mission. Im Konflikt mit Ruanda stehen USA an Seite des Nachbarlandes.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Steadfast Defender

    Zurück im Kalten Krieg

    Größtes NATO-Manöver seit 1988: Scharfe Kritik kommt aus Russland. Derweil kündigt der slowakische Ministerpräsident ein Veto gegen den Beitritt der Ukraine in das Kriegsbündnis an.
    Von Reinhard Lauterbach

Wir müssen sie stellen und dürfen ihr auch beim Thema Migration nicht ausweichen.

Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) zur Welt am Sonntag über die zum Hauptgegner der Ost-CDU erhobene AfD, der man »den Nährboden entziehen« ­müsse wie einst bei »NPD, DVU, ­Republikanern«
  • Generalstreik in Argentinien

    Gewerkschaften gegen Milei

    Argentinien: Breite Mobilisierung vor dem Generalstreik. Teilnehmern drohen Repression und Sanktionen. Ministerin kündigt »Kampf auf Leben und Tod« an.
    Von Volker Hermsdorf
  • Lukrativer Personenverkehr

    ÖBB auf Expansionskurs

    Österreichische Bundesbahnen übernehmen in Süddeutschland tätige Verkehrsgesellschaft Go-Ahead.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • Pop

    Ein Stück Kuchen dazu

    Bei Tieren und bei Greisen sehr beliebt: Andreas Dorau ist jetzt 60 und schenkt uns seine neue LP »Im Gebüsch«.
    Von Eileen Heerdegen
  • Lenin

    Verbeugung vor Iljitsch

    Mit Versammlungen und Kranzniederlegungen wurde am Sonntag in Moskau dem 100. Todestags des kommunistischen Revolutionsführers Lenin gedacht.
  • Lyrische Hausapotheke

    Vorsicht!

    Werde ich verhaftet? / Ist es ein Freund, / jemand, der um Auskunft / bitten will / oder gar die Rettung?
    Von Florian Günther
  • Nachschlag: Leber, duck dich

    Zu Lenins 100. Todestag geht das »Kalenderblatt« im Deutschlandfunk direkt in die Vollen. Der Revolutionsführer sei ein »Massenmörder« gewesen, heißt es schon im zweiten Satz.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Klimakatastrophe

    Unsichtbare Gefahr

    Tödliche Temperaturen: Jeff Goodell über Biologie, Soziologie und Ökonomie einer sich aufheizenden Welt.
    Von Marc Bebenroth
  • Geschichte der Sklavenarbeit

    Ein zentrales Element

    Marcus Redikers Buch über den transatlantischen Sklavenhandel und seine menschliche »Fracht«.
    Von Gerd Bedszent
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben der Zeitschrift Cuba Libre, des Magazins der VVN-BdA und der Zeitschrift der Coordination gegen Bayer-Gefahren.
  • Handball

    Lob des Handballs

    Nebst seiner Verteidigung gegen olympische Leistungen deutscher Intellektualkunst.
    Von Jürgen Roth
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »In Potsdam nahm mit der Übergabe der Reichskanzlerschaft an Hitler durch den Reichspräsidenten Hindenburg der Horror seinen Lauf. «