75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. Juli 2024, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Kriegsgeschäfte

    Totengräber in Weeze

    Spatenstich von Rheinmetall zur Atombomberfertigung am Niederrhein. Landesregierung erfreut über »hochmoderne Fabrik« und »gute Arbeitsplätze«. Waffenschmiede lobt »große Unterstützung«.
    Von David Maiwald
  • Kapital in Angst

    Die deutsche Wirtschaft ist nicht erst seit dem Ukraine-Krieg auf der besagten Verliererstraße, sie ist da schon lange unterwegs. Seit Jahren wird die überfällige Transformation vieler Branchen verschleppt.
    Von Sebastian Edinger
  • Ruhestätte des Tages: Wacken Open Air

    Lemmy hat so ziemlich alles mitgemacht, wenn es dafür Geld gab – und er Lemmy bleiben durfte. Er hätte wohl auch nichts dagegen gehabt, für ein nettes Sümmchen seine Asche auf dem Holy Ground in Wacken zu verklappen.
    Von Frank Schäfer
  • Militärputsche im Sahel

    Keine Marionetten mehr

    Französische Exkolonien forcieren per Staatsstreich Abkehr von Ausbeutung, Kontrolle und Korruption.
    Von Vijay Prashad und Kambale Musavuli
  • Reportage

    Anything goes

    Anarchistentreffen im Schweizer Saint-Imier.
    Von Gabriel Kuhn
  • Schikane gegen Schutzsuchende

    »Man kann es den Behörden nicht recht machen«

    Betroffene und Fachleute wurden zu ihren Erfahrungen mit dem »Chancenaufenthaltsrecht« befragt. Demnach herrscht amtliche Willkür. Ein Gespräch mit Jana Weidhaase, Sprecherin des Bayerischen Flüchtlingsrats e. V.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Sozialpolitik

    Betreuungslose Kids

    In der Bundesrepublik fehlen Hunderttausende Kitaplätze – trotz Rechtsanspruch. Arme Familien sind davon, wie so häufig, besonders betroffen.
    Von Oliver Rast
  • Dual-Use-Güter

    MAN unter Verdacht

    Versteckte Waffenexporte: Anklage gegen Augsburger Unternehmen wegen Ausfuhr von Teilen für Kriegsschiff in Myanmar.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Legale Zuwendungen an Parteien

    Das Kapital sagt danke

    Bundestag: AfD führt Liste von Großspenden an Parteien an. Aufkommen im ersten Halbjahr 2023 gestiegen.
    Von Kristian Stemmler
  • Verkehrspolitik

    Prozess um Milliardengrab

    Gericht hält Verjährung der Bahn-Ansprüche für unwahrscheinlich. Stuttgarter Bahnhofsprojekt wird immer teurer.
    Von Gudrun Giese
  • Konjunktur

    Von der Flaute in die Rezession

    Die Kapitalverbände in der BRD werden zunehmend unruhig, erwarten eine tiefe Wirtschaftskrise. Linke-Politiker Christian Leye warnt vor den Folgen einer Deindustrialisierung für »normale Leute«.
    Von Oliver Rast
  • Naziverbrechen

    Gedenken an Aufstand

    In Polen ist am Dienstag mit zentralen Gedenkfeierlichkeiten des Warschauer Aufstands vor 79 Jahren gedacht worden.
  • Militarisierung im Indopazifik

    Blinken gibt Weg vor

    Die USA warben am Wochenende bei einem Ministertreffen in Brisbane beim »größten Verbündeten« Australien für einen harten Kurs gegen Assange und mehr Rüstungskooperation.
    Von Dominik Wetzel
  • Enteignung für Ressourcen

    Rechte mit Füßen getreten

    Friedensmarsch von Jujuy nach Buenos Aires: Protest gegen rechten Gouverneur erreicht Argentiniens Hauptstadt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Ukrainekrieg

    Geruch nach großem Krieg

    Russland und die Ukraine stellen sich offenbar auf langen Krieg ein und verschärfen unter anderem die Vorschriften zur Wehrpflicht. Kiew kündigt weitere Drohnenangriffe auf Moskau an.
    Von Reinhard Lauterbach

Mein Plan für die Zukunft: Bier, Steuern, Sozialabgaben, Inflation und Linke auf Null setzen.

Der Kovorsitzende der ultrarechten polnischen Partei Konfederacja buhlte laut dpa-Bericht vom Dienstag auf der Plattform Tik Tok um Wählerstimmen.
  • Abschaffung des Bürgergelds

    Krieg gegen Arme

    Italienische Regierung streicht Hunderttausenden die Sozialhilfe. Militärausgaben und Konzernhilfen dagegen auf Rekordhoch.
    Von Alex Favalli
  • Palästina

    Kein Strom für Gaza

    Dramatische Unterversorgung wegen israelischer Blockadepolitik. Sozialproteste gegen Hamas.
    Von Gerrit Hoekman
  • Festival

    Nass, aber herzlich

    Jon Anderson, DeWolff, Manfred Mann, Beth Hart, Orange, DJ Electric beim diesjährigen Burg-Herzberg-Festival.
    Von Thomas Behlert
  • Rock

    Nase zu, Augen auf

    Der Kapitalismus stinkt: Die Politrocker von Floh de Cologne werden von der Stadt Köln mit dem Holger-Czukay-Preis ausgezeichnet.
    Von Gerd Schumann
  • Rotlicht: Trauma

    Zum Begriff des Traumas gehört der des Schocks, der den Reizschutz eines Menschen durchbricht. Der Schock ist das Unerwartete, Überwältigende, für das einem Menschen die psychischen Verarbeitungsmöglichkeiten fehlen.
    Von Götz Eisenberg
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • »Identitäre Bewegung« und FPÖ

    Von der Straße gejagt

    In Österreich ist ein Aufmarsch gegen Geflüchtete von einigen hundert Neonazis am Wochenende in Wien durch Antifaschisten blockiert worden. Derweil wurden bundesweit Razzien gegen die rechte Szene durchgeführt.
    Von Dieter Reinisch, Wien
  • Rezension

    Adel flirtet mit Faschisten

    Neues Antifaschistisches Infoblatt zu Grenzregionen zwischen Konservatismus und extremer Rechter
    Von Matthias Grabemoeller
  • Fußballrealität

    Das liebe Geld

    Die Bundesliga erlöst viel zu wenige Millionen aus der Auslandsvermarktung der Fernsehrechte.
    Von Jens Walter