Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2024, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Militarismus und Krieg

    Amtshilfe für Kriegshetzer

    »Sicherheitskonferenz«: Bund unterstützt Münchner Privatveranstaltung von Rüstungslobby mit Soldaten und Geld. Streik behindert Anreise.
    Von Nick Brauns
  • Tickende Uhren

    Selbst Jürgen Habermas entdeckt nun, dass bei Biden »die Uhr tickt«, was sich mit Atomkrieg übersetzen lässt.
    Von Arnold Schölzel
  • Zukunftszentrum des Tages: Halle an der Saale

    Am schönsten brachte es am Mittwoch ein MDR-Journalist in seinem Kommentar zum Geschenk der Bundesregierung auf den Punkt: »Damit es auch ein Erfolg wird, braucht es vor allem eins: nicht zu hohe Erwartungen.«
    Von Jan Greve
  • Humanitäre Katastrophe

    Politisierte Hilfe

    Syrien wird bei Unterstützung für Erdbebenopfer von westlichen Staaten aus Feindschaft gegen Regierung in Damaskus ausgegrenzt.
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Humanitäre Katastrophe

    Schwerste Schäden

    In der Türkei und in Syrien ist das Ausmaß der Verwüstung noch längst nicht absehbar. Auch zahlreiche Welterbestätten sind betroffen.
    Von Karin Leukefeld, Beirut
  • Philosophie

    Krieg – von der Geschichte überholt

    Nicht als Utopie angelegt. Immanuel Kants Entwurf »Zum ewigen Frieden« von 1795 und die heutige Friedensbewegung (Teil 1)
    Von Lothar Zieske
  • Nach der Wiederholungswahl

    Losentscheid in Lichtenberg

    Berlin: Nachträgliche Auszählung von 466 Wahlunterlagen ergab Patt zwischen Linke und CDU
    Von Marc Bebenroth
  • Unterbringung von Schutzsuchenden

    »Es braucht Wohnungen statt Lager«

    »Flüchtlingsgipfel« in Berlin: Bundesinnenministerin Faeser empfängt Vertreter von Ländern und Kommunen. »Pro Asyl« fordert einen Kurswechsel. Ein Gespräch mit Tareq Alaows.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Protest vor Karl-Liebknecht-Haus

    Druck von der Basis

    Am Mittwoch haben Mitglieder der Partei Die Linke vor dem Eingang der Bundeszentrale der Partei in Berlin protestiert.
  • »Kotti Wache« im Kiez

    Widerstand gegen »Wachturm«

    Berlin: Neue Polizeiwache am Kottbusser Tor in migrantisch geprägtem Kiez eingeweiht. Protestierende befürchten mehr rassistische Polizeigewalt.
    Von Simon Zamora Martin
  • Fall Dramé

    Sehr kleiner Schritt

    Dortmund: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Polizisten wegen tödlichen Einsatz 2022 gegen 16jährigen Flüchtling aus dem Senegal.
    Von David Bieber
  • Macht der Konzerne

    Eminenzen am Kabinettstisch

    Verband kritisiert zu enge Kontakte zwischen Ampelkoalition und Gaslobby. Auch bei Energiepreisbremsen hat Industrie Finger im Spiel.
    Von Raphaël Schmeller
  • Hochschulpolitik

    Hängepartie mit Open end

    Das Bundesbildungsministerium spricht von »mehr Freiheit« und startet Infokampagne zu 200-Euro-Hilfe für Studierende und Fachschüler. Bloß, die Auszahlung dürfte Monate dauern.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Rüstungswahn

    NATO rüstet weiter auf

    NATO-Gipfel in Brüssel: Pipelinesicherheit und noch mehr Subventionen für Kriegsindustrie.
    Von Matthias István Köhler
  • Attentat in Haiti

    Komplott komplett

    Mord an Haitis Präsident: Vier weitere Anklagen in USA. Florida als Zentrum von Verschwörung. Verbindungen zum FBI runtergespielt.
    Von Ina Sembdner
  • Faschismus Spanien

    Mit Hitlergruß und Stahlhelm

    Spanien: Faschisten marschieren in Madrid und erinnern an die »Blaue Division«, die im Zweiten Weltkrieg die deutsche Wehrmacht unterstützte.
    Von Carmela Negrete
  • Ukraine-Krieg

    »Jetzt ist die Zeit gekommen«

    Die »Asow«-Naziverbände in der ukrainischen Nationalgarde und Armee werden massiv ausgebaut.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Konflikt mit Marokko

    Sahrauis werden EU-Bürger

    Das Parlament in Madrid will den Einwohnern der Westsahara die spanische Staatsangehörigkeit verleihen.
    Von Jörg Tiedjen
  • Repression gegen »Primera Línea«

    »Präsident Duque wollte Schuldige präsentieren«

    Kolumbien: Nach Aufstand 2021 wurden Protestierende verfolgt. Hoffnung auf neue Regierung von Petro. Gespräch mit dem Aktivisten Edwin Herrera Pimentel.
    Interview: Elias Korte

Dass auch Jürgen Habermas so unverschämt in Putins Diensten steht, macht mich sprachlos.

Der ukrainische Vizeaußenminister Andrij Melnyk am Mittwoch bei Twitter zum Plädoyer des Philosophen Jürgen Habermas für Verhandlungen zur Beendigung des Krieges in der Ukraine
  • Griechenland

    Marodeure am Areopag

    Griechenland: Oberstes Gericht setzt Hunderttausende verschuldete Familien auf die Straße, 700.000 Häuser und Wohnungen vor Versteigerung.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Instrumente des Sozialkahlschlags

    EU-Zuchtmeisters Schuldenregeln

    Realitätsfremde Vorgaben der Euro-Zone sollen reformiert werden, BRD steht auf Bremse.
    Von Sebastian Edinger
  • Theater

    Nichts zu machen

    Der griechische Regisseur Theodoros Terzopoulos inszeniert in Italien Becketts »Warten auf Godot«.
    Von Sabine Fuchs
  • Klassik

    Am Grab hilft kein Gedanke

    Die Trauer des anderen: Das Klenke Quartett spielt Mozarts Streichquintett g-Moll KV 516.
    Von Stefan Siegert
  • Berlinale

    Versehrte Welt, grausame Filme

    Der künstlerische Leiter Carlo Chatrian verspricht Filme, »die von der Welt in ihrer ganzen Versehrtheit erzählen, aber auch von ihrer grausamen Schönheit«.
    Von Kai Köhler
  • Kino

    Ohne Hilfe keine Chance

    In dem Dokumentarfilm »Bigger Than Us« kämpfen junge Menschen für Gerechtigkeit.
    Von Ronald Kohl
  • Nachschlag: Vulgärlobbyismus

    Sage noch einer, Vulgärmaterialismus sei vulgär. Der verteidigungspolitischer Sprecher der Unionsfraktion sagt, was so einer in diesen Zeiten eben so sagt: Mehr Waffen für die Ukraine, mehr Geld für noch mehr Waffen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Anschlag auf Nord Stream

    Hersh legt nach

    US-Investigativreporter verteidigt seine Arbeitsweise – und seinen Glauben an die USA.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Datenschutz

    Netflix will mehr Knete

    Streaminganbieter plant Vorgehen gegen gemeinsame Kontennutzung. Die Umsetzung ist schwierig.
    Von Sebastian Edinger
  • Skisport

    Der Milliardär schweigt

    Es wird noch wärmer: Der Wintersport ist auf dem Weg in eine mächtige Krise.
    Von Gabriel Kuhn
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Solange wir getrennt gegen verschiedene Folgen der Herrschaft des Kapitals kämpfen, herrscht es doch weiter, und wir nähern uns der Barbarei statt einer sozialen, menschlichen und zukunftsfähigen Gesellschaft «