Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2024, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Gesundheitssystem

    Retter in höchster Not

    Rettungsdienste in der BRD sind notorisch überlastet. Ein Bündnis kritisiert die geplante Krankenhausreform und fordert eine stärkere Finanzierung.
    Von Gudrun Giese
  • Geldsacksystem

    Was sind Plastikgeldsäcke in einem Brüsseler Apartment gegen die Diktatur der Geldsäcke? Evdokia Kaili ist so weit weg vom Einzelfall wie der Reußenprinz vom Umsturz.
    Von Arnold Schölzel
  • Power Ranger des Tages: Reiner Haseloff

    Wenn das weiter so geht, wird Sachsen-Anhalt sich bald autark versorgen können, der Ministerpräsident ersetzt jedes Kraftwerk. Selbst zu Hause ist bei ihm Mangelwirtschaft angesagt.
    Von Michael Merz
  • Kooperation

    Roter Teppich für Xi

    Eine »neue Ära in Chinas Beziehungen mit der arabischen Welt«: Nichts Geringeres kündigte Chinas Präsident Xi Jinping in einem Namensbeitrag an, der anlässlich seines Besuchs in Saudi-Arabien veröffentlicht wurde.
    Von Jörg Kronauer
  • Literaturgeschichte

    Dichter der Revolution

    Zur politischen Ästhetik Heinrich Heines, der heute vor 225 Jahren geboren wurde.
    Von Jürgen Pelzer
  • Recht auf Wohnen

    »Wer sparsam war, wird noch mehr sparen müssen«

    Der Deutsche Mieterbund warnt vor Kündigungen und Energiesperren. Ein staatliches »Auffangnetz« soll Sicherheit für Betroffene schaffen. Ein Gespräch mit DMB-Sprecherin Jutta Hartmann.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Mietenwahnsinn

    Nur eine Richtung

    Institut stellt für 3. Quartal Mietpreissteigerungen in BRD von bis zu zehn Prozent fest. Mieterbund fordert Sozialmaßnahmen.
    Von Marc Bebenroth
  • Repression gegen Linke

    Verengung des Debattenraums

    Gegen den Wirt eines Antikriegscafés in Berlin ermittelt die Justiz nun wegen einer von ihm gehaltenen Gedenkrede zum Überfall von Hitlerdeutschland auf die Sowjetunion.
    Von Nick Brauns
  • Bodenschutzstrategie

    Purer Flächenfraß

    Infrastruktur, Wohnungsbau: Naturschützer fordern Netto-Null-Verbrauch bei Ausbauplänen, ferner eine Diskussion um einen sogenannten Flächenzertifikatehandel.
    Von Oliver Rast
  • Energieversorgung

    Warschau pocht auf Enteignung

    Polen will PCK in Schwedt nicht beliefern, solange das Werk in Besitz von Rosneft ist. Bund unter Druck.
    Von Bernd Müller
  • Repression gegen kurdische Bewegung

    »Recht auf Meinungsfreiheit wird aus den Angeln gehoben«

    München: Urteil gegen linken Aktivisten wegen angeblicher Unterstützung der PKK bestätigt. Ein Gespräch mit Claus Schreer vom Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Linke in Lateinamerika

    Demos für Castillo

    Die vom peruanischen Kongress ernannte neue Präsidentin Dina Boluarte hat nach schweren Unruhen in der Nacht zu Montag (Ortszeit) vorgezogene Parlamentswahlen für 2024 angekündigt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Kommunisten in Lateinamerika

    Kurs auf »totalen Frieden«

    Unter dem Motto »Einheit für die neue Macht« fand in Bogotá der 23. Parteitag der KP Kolumbiens statt. Erstmals in der Parteigeschichte kamen die Delegierten als Angehörige einer Regierungspartei zusammen.
    Von Elias Korte, Bogotá
  • Rassismus USA

    Totenwache für Lynn Steele

    Die indigene Gemeinschaft in den USA beklagt das ungeklärte Ableben einer jungen Mutter im behördlichem Gewahrsam und fordert eine unabhängige Untersuchung des Vorfalls.
    Von Jürgen Heiser
  • Frankreichs Rechte

    Letzte Lücke geschlossen

    Frankreichs bürgerliche Rechte hat am Sonntag Éric Ciotti zum neuen Chef gewählt. Die angeblich rund 90.000 Mitglieder der Partei Les Républicains stimmten mit 53,7 Prozent für den Parlamentsabgeordneten.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Regierung Polen

    Einigung mit EU näher

    Polen ist offenbar dem Erhalt der »Wiederaufbau«-Milliarden seitens der EU-Kommission aus Brüssel einen wichtigen Schritt nähergekommen, berichtete der Staatsrundfunk am Montag.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan

Du erwähnst »Tayfun«, und der Grieche wird nervös.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan untermauerte seine Gebietsansprüche auf griechische Inseln am Sonntag abend laut N-TV mit der indirekten Drohung, »Tayfun«-Raketen auf Athen zu schießen.
  • »Fachkräftemangel«

    Angriff auf »Rente mit 63«

    Bundeskanzler Scholz will Menschen länger arbeiten lassen. Kapitalverbände fordern »Grundrenovierung des Sozialsystems«.
    Von Raphaël Schmeller
  • Arbeitskampf

    Heiße Phase beginnt

    Britische Eisenbahner streiken durchgehend bis Januar. Arbeitsniederlegungen auch in anderen Branchen.
    Von Dieter Reinisch
  • Ökonomische Misere

    Mittelfeld nach Absturz

    Vor etwas mehr als 30 Jahren, Anfang 1991, war die japanische Finanzblase geplatzt und hatte die heimische Wirtschaft in eine Stagnation geführt – bis heute.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Lyrische Hausapotheke

    Vertaner Tag

    Zum 85. Geburtstag des Dichters am 13. Dezember 2022.
    Von Robert Gernhardt
  • Literatur

    »Gute Nacht, Harry!«

    Ins gute Gespräch mit toten Dichtern kommt, wer sie klug befragt.
    Von Norman Philippen
  • Spuk unterm Dach

    Da wird sie volljährig und sagt’s keinem. Die etwas introvertierte Hörspielserie »Wurfsendung« ist am 13. September 18 Jahre alt geworden.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Nachschlag: Realitätsfern

    In der Fernsehdebatte bei »Anne Will« ging es am Sonntag um das jüngste Vorgehen gegen rechte Netzwerke. Die Diskussion selbst war der beste Beweis, dass das Phänomen längst nicht ernstgenommen wird.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Immobilienspekulation

    Es geht um mehr als Bier

    Oetker-Konzern will letzte Brauerei in Frankfurt am Main dichtmachen. Binding soll vermutlich Luxuswohnungen weichen. Belegschaft wehrt sich.
    Von Gert Hautsch
  • Vertafelung der Gesellschaft

    Die Tafeln seien vielfach letzter Notanker bedürftiger Menschen, kommen aber selbst kaum über die Runden, erklärt die Landesarmutskonferenz Niedersachsen.
  • Fußball-WM

    An der Endstation

    Offen für Bewegungen, schmutzig spielen. Die Halbfinals im Prophetendiskurs.
    Von Jürgen Roth, André Dahlmeyer