3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Gewinner in der Not

    Die Krise macht reich

    Deutsche Bank, Mercedes und Unicredit erzielen Rekordgewinne. Bei einem Großteil sozialer Einrichtungen droht bald das Licht auszugehen.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Furor gegen China

    Den wachsenden Einfluss der Volksrepublik, des großen Rivalen, gilt es aus Sicht Berlins einzudämmen – um so mehr in einer Zeit, in der die Vereinigten Staaten ihren Machtkampf gegen China mit ganzer Kraft verschärfen.
    Von Jörg Kronauer
  • Rehabilitierter des Tages: Mohammed Hajib

    Die Videoblogs des Deutschmarokkaners Mohammed Hajib waren ein Grund für das vorübergehende Zerwürfnis zwischen Rabat und Berlin. Nun hat er vor dem UN-Komitee gegen Folter recht bekommen.
    Von Jörg Tiedjen
  • Wahlen Brasilien

    Fischen im anderen Lager

    Stichwahl in Brasilien: Amtsinhaber Bolsonaro und Herausforderer Lula kämpfen um Unentschlossene.
    Von Volker Hermsdorf
  • Wahlen Brasilien

    Hoffnungsträger der Armen

    Gewerkschafter und Hassfigur der brasilianischen Rechten: Der linke Kandidat Luiz Inácio Lula da Silva.
    Von Volker Hermsdorf
  • Geschichte Italiens

    Inszenierter Marsch

    Ende Oktober 1922 wurde Benito Mussolini, der Führer der faschistischen Bewegung, zum Regierungschef Italiens ernannt. 100 Jahre später ist die Chefin der neofaschistischen Brüder …
    Von Gerhard Feldbauer
  • Prohibition

    Grünes Licht für Hanf

    Bundeskabinett beschließt Eckpunktepapier des Gesundheitsministeriums. Regulierte Abgabe von Cannabisprodukten als Genussmittel geplant.
    Von Kristian Stemmler
  • Faschist auf der Flucht

    Verräterische Fliesen

    Privatermittler und Journalisten finden den von der deutschen Justiz per Haftbefehl gesuchten Neonazi Attila Hildmann im türkischen Exil.
    Von Marc Bebenroth
  • Viruserkrankung bei Schwarzwild

    Gesperrte Seuchenzone

    Afrikanische Schweinepest: Ostdeutschland besonders stark betroffen. Schweinehalter beklagen mangelnde Unterstützung. Immer mehr Betriebsaufgaben.
    Von Oliver Rast
  • Mehr Personal im Krankenhaus

    Dritte Runde für Entlastung

    Dresden: Tarifverhandlungen an Uniklinik gehen weiter. Bündnis zeigt Solidarität mit Beschäftigten.
    Von Steve Hollasky, Dresden
  • Abschottungspolitik

    »All das findet im rechtlichen Graubereich statt«

    »Botschaftsvorführungen« vor Delegation aus Senegal. Geflüchteten droht direkte Abschiebung. Ein Gespräch mit Nora Brezger, Sprecherin des Flüchtlingsrats Berlin.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Sudan

    Blutiger Jahrestag

    Ein Jahr nach der Machtübernahme des Militärs in Sudan haben erneut Zehntausende im ganzen Land gegen Regierungschef Abdel Fattah Al-Burhan demonstriert.
  • Macron im Stress

    Verbündeter im Vatikan

    Der französische Präsident Macron will den Papst für seine politische Mission einspannen. Die Regierung in Paris übersteht derweil einen ersten Umsturzversuch.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • »Begünstigung des Aggressors«

    Menschliches Faustpfand

    Kiew verhaftet den Chef vom Rüstungsbetrieb Motor Sitsch. Die Vorwürfe sind juristisch haltlos. Die Hintergründe des Vorgehens zum jetzigen Zeitpunkt liegen woanders.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Krimplattform

    Kein Hamburger für Milanovic

    Bei Gipfeltreffen in Zagreb bekräftigt die Ukraine die Absicht, die Krim zu erobern. Kroatiens Präsident bleibt demonstrativ fern und verweigert Treffen mit der US-Vertreterin Nancy Pelosi.
    Von Roland Zschächner
  • Afrikanisches Sicherheitsforum

    Gegenseitiger Nutzen

    Beim diesjährigen Dakar-Forum schreitet die Emanzipation der afrikanischer Staaten von westlicher Bevormundung voran. Senegal wird BRICS-Mitglied.
    Von Georges Hallermayer

Dieser Krieg hat die NATO zu ihrer Kernmission zurückgeführt.

Die US-Botschafterin bei der NATO, Julianne Smith, in einem Interview der Welt (Mittwoch) über den Ukraine-Krieg und die Gründung der Militärallianz zum »Schutz« vor »sowjetischen Angriffen«
  • Klimakrise

    Klimaziele werden verfehlt

    UN-Bericht: Internationale Zusagen reichen für Beschränkung der Erderwärmung auf 1,5 Grad nicht aus.
    Von Raphaël Schmeller
  • Cosco und HHLA

    Beschlossene Sache

    Bundeskabinett einigt sich auf Minderheitsbeteiligung von chinesischem Terminalbetreiber. Ob dieser auch bei derart veränderten Vertragsbedingungen einsteigt, ist vorerst unklar.
    Von Burkhard Ilschner
  • Folgen von Sanktionen

    Keine Einigung in Sicht

    Europäische Union lässt bei Maßnahmen gegen die Energiekrise viel Zeit verstreichen. Ministertreffen endet nahezu ergebnislos.
    Von Knut Mellenthin
  • »Internationale Expertenkonferenz«

    Masterplan des Westens

    Konferenzen für Wiederaufbau dienen der Kriegsfinanzierung in der Ukraine. Wirtschaft des Landes wird in Abhängigkeit von westlichen »Gebern« gehalten.
    Von Franziska Lindner
  • 27. Linke Literaturmesse

    »Bei uns geht es mehr um die Vernetzung«

    Linke Literaturmesse in Nürnberg in diesem Jahr mit Schwerpunkt auf Ukraine-Krieg und aktuellen Krisen. Ein Gespräch mit Mitorganisator Raphael Fleischer.
    Interview: Fabian Linder
  • Kino

    Die ekstatische Wahrheit

    Werner Herzog ist Kult. In den USA noch viel mehr als hierzulande. Er bekommt einen Gastauftritt bei den »Simpsons« , spielt im »Star Wars«-Spin-Off »The Mandalorian« mit, jetzt gibt es einen Dokfilm über ihn.
    Von André Weikard
  • Warenkunde

    Ambivalentes Zeug: Aluminium

    Was verbinden wir mit dem Werkstoff? Obwohl er in Legierungen sehr hart ist, hat er vielleicht gerade wegen seiner Leichtigkeit nicht das Ansehen von Stahl gewinnen können.
    Von Marc Hieronimus
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • IVW-Zahlen

    Print bleibt wichtigste Stütze

    Angesichts sinkender Auflagen und steigender Kosten denken Zeitungsverlage über Abschied von gedruckter Ausgabe nach. Aber die Risiken wären hoch.
    Von Gert Hautsch
  • Angriff auf Medien

    Öffentlich-Rechtliche unter Beschuss

    Affären bei RBB und NDR: Rechte Parteien nutzen vermeintliche Skandale aus, um öffentlich-rechtliche Sendeanstalten zu attackieren.
    Von Kristian Stemmler
  • Inuit Games

    ­Eisbär am Spieß

    Zurück zu den Wurzeln: Diese Woche finden in Grönland die Inuit Games statt.
    Von Gabriel Kuhn
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wenn führende Politiker in ihrem Duktus vom ›Wumms‹ und ›Doppelwumms‹ öffentlich ihre Artikulationen betreiben, dann sind das Zeichen für den Niedergang in Primitivismus. «