75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. August 2022, Nr. 187
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Arbeitskampf

    Kranich am Boden

    Warnstreik des Bodenpersonals an mehreren Standorten – Schwerpunkte in Frankfurt und München. Konzern klagt über zu »frühe Eskalation«.
    Von Oliver Rast
  • Hass statt Prinzipien

    Als die schwarz-gelbe Koalition 2011 den Atomausstieg beschloss, waren die Grünen – einst Anti-AKW-Partei Nummer eins – in der Opposition. In Regierungsverantwortung dürfen sie den Wiedereinstieg mitgestalten.
    Von Sebastian Edinger
  • Brasilien

    Blutige Wahlschlacht

    Attentate auf Volksvertreter und Kandidaten: Die Gewalt in Brasilien nimmt vor den zahlreichen Abstimmungen im Herbst deutlich zu. Täter werden dabei nur selten ermittelt oder gar verurteilt.
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro
  • Umweltverbrechen

    Abholzen, was geht

    In Brasilien wird die Entwaldung im Amazonasgebiet weiter vorangetrieben – mit katastrophalen Folgen. Geplant ist die Erneuerung der unter der Diktatur errichteten »Urwaldpiste«, was die Zerstörung noch befördert.
    Von Norbert Suchanek, Rio de Janeiro
  • 75 Jahre junge Welt

    Pegasus und Gaul Geschichte

    Die Lyrik- und Poetenbewegung der DDR. Ein Blick zurück (Teil 4.2 von 6)
    Von Burga Kalinowski
  • Energieversorgung

    »Wie sollen diese Menschen Gas sparen?«

    Bundesregierung ruft zum Verzicht auf, verspricht Entlastung – und verkennt die Lebensrealität vieler Menschen. Ein Gespräch mit Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbandes VdK.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Schwarzer Filz

    Das Schweigen der Amigos

    Millionengewinnerin Tandler verweigert Aussage vor Maskenuntersuchungsausschuss in Bayern.
    Von Nick Brauns
  • Neokolonialismus

    »Ein tödlicher Mix für Millionen«

    Globale Krisen verschärfen Welthunger. »Brot für die Welt« fordert Nothilfen reicher Staaten, »faire Handelsregeln« für den globalen Süden und einen fundamentalen Umbau der Agrarproduktion.
    Von Marc Bebenroth
  • Kürzungspolitik

    Sinnbild der Zerstörung

    Studie zum Zugunglück von Burgrain sieht Ursachen in verwahrloster Infrastruktur und planerischem Versagen. Straßenprojekt vermutlich Wurzel der Katastrophe.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Milliardengewinn

    Auf der Siegerstraße

    Deutsche Bank erzielt im zweiten Quartal 2022 Rekordprofit. Grund dafür ist nicht zuletzt Stellenabbau.
    Von Bernd Müller
  • Krieg in der Ukraine

    Moskau stellt Bedingungen

    Die Ausfuhr soll gleichzeitig aus der Ukraine und Russland beginnen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ankaras Aggression

    Kein Wort über Verantwortliche

    UN-Sicherheitsrat äußert sich zu türkischem Angriff auf Autonome Region Kurdistan in Nordirak. Türkische Einrichtungen unter Beschuss.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Aufarbeitung in Kolumbien

    Nach Muster getötet

    Das Sondertribunal zum bewaffneten Konflikt in Kolumbien hat neue Ergebnisse zu systematischen Verbrechen vorgelegt. Auch ein ehemaliger Oberbefehlshaber der Armee ist vorgeladen.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • Verfassung für Tunesien

    In fahlem Licht

    In Tunesien hat der Präsident mit seinem Verfassungsentwurf zwar die Mehrheit erreicht, ein Großteil der Bevölkerung enthielt sich jedoch. Die Popularität von Kaïs Saïed ist dennoch groß.
    Von Werner Ruf
  • Menschenrechtsorientiert

    Herzlicher Empfang

    Hemmungen hat es nie gegeben, die diplomatischen Schranken sind nun auch gefallen, schließlich geht es ums Geschäft: Der saudiarabische Kronprinz – vor kurzem noch als Mordbube verschrien – zu Besuch in Athen und Paris.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania

Es ist ein Problem, von dem die Touristen zum Glück nichts ­merken.

Filippo Mannino, Bürgermeister von Lampedusa, gegenüber der Turiner Tageszeitung La Stampa (Mittwoch) über das mit fast 2.000 Menschen völlig überfüllte Flüchtlingscamp auf der italienischen Insel
  • Arbeitskampf

    40.000 im Ausstand

    Britische Bahnbeschäftigte streiken für Inflationsausgleich. Regierung sucht Konfrontation mit Gewerkschaften.
    Von Christian Bunke
  • Schlechte Arbeitsbedingungen

    »Dann sollen sie doch gehen«

    Türkei: Zahlreiche Ärzte und Pflegekräfte verlassen das Land. Präsident Erdogan ohne Plan.
    Von Svenja Huck
  • China verstehen

    Der Phönix verbrennt nicht

    Moral im Staatsdienst: Helwig Schmidt-Glintzer berichtet Erhellendes über chinesische Weltbilder.
    Von Marc Püschel
  • Notas de Cuba

    Das eine oder das andere

    Von der Sohle meiner Adilette getroffen, klebt ein Mosquito ganze zehn Minuten an der Wand neben dem Schreibtisch meines Zimmers, ehe die Ameisen beginnen, den Leichnam zu demontieren.
    Von Ken Merten
  • Kino

    Melodien für Millionen

    Irgendwo ist immer 1981: Vincent Maël Cardonas Debütfilm »Die Magnetischen«.
    Von Holger Römers
  • Kino

    Ein Überlebender

    Barry Levinsons Film »The Survivor« erzählt die Geschichte des Boxers Hertzko Haft, der Auschwitz überlebte.
    Von Kai Köhler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Grundrecht auf Meinungsfreiheit

    Kündigung unwirksam

    Palästinensische Journalistin siegt vor Gericht gegen Deutsche Welle. Verleumdung durch falsche Antisemitismusvorwürfe sind allerdings kein Einzelfall.
    Von Gerrit Hoekman
  • Studie zu Journalistenberuf

    Verlierer des Wandels

    Einsparungen bei Medienunternehmungen und Kürzungen in Redaktionen erzeugen ungesunde Arbeitsbedingungen für Journalisten. Die Folge sind gleichförmige Berichterstattung und Vertrauensverlust bei Konsumenten.
    Von Bernd Müller
  • Eurogames

    Queere Spiele

    Bei den Eurogames im niederländischen Nijmegen geht es auch um Respekt und Solidarität.
    Von Gabriel Kuhn
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wer von den von Hartz IV Betroffenen kann es sich leisten, zu Protestdemonstrationen zu gehen, wenn das Geld für ein Ticket nicht reicht?«