Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Juni 2022, Nr. 147
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Hetze von Springer und Co.

    Feindbild Antifaschismus

    Bundesinnenministerin Faeser unter Beschuss für Beitrag in antifaschistischer Zeitung. Neurechtes Blatt als Stichwortgeber.
    Von Nick Brauns
  • Finanzkapital wählt mit

    Frankreichs extreme Rechte steht aktuell so stark da wie vielleicht noch nie seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Doch die Faschos sind in zwei unversöhnliche Lager gespalten.
    Von Raphaël Schmeller
  • Demokratische Föderation Nordsyrien

    »Kurdische Autonomie soll beendet werden«

    Über die aktuellen IS-Angriffe in Nordsyrien und Destabilisierungsversuche der Türkei. Ein Gespräch mit Fehim Taştekin.
    Von Emre Şahin
  • Rüstungskonversion

    Panzer sind zum Töten da

    Anderes und anders produzieren. Die Debatte um die Umstellung von militärischen zu zivilen Gütern in der deutschen Gewerkschaftsbewegung.
    Von Frank Rehberg
  • Rechte Mobilmachung

    Die Reihen schließen

    Parteitage der AfD in NRW und Schleswig-Holstein. Vorbereitungen auf die kommenden Landtagswahlen.
    Von Kristian Stemmler
  • Reaktionäres Preußentum

    Warnung vor Größenwahn

    Neubau der Garnisonkirche in Potsdam: Bundesrechnungshof bescheinigt Rechtsbruch
    Von Matthias Krauß
  • Kostenexplosion

    Noch mal eine Milliarde mehr

    Bahnhofsprojekt »Stuttgart 21« wird erneut teurer als geplant. Landesregierung pocht trotzdem auf zusätzliche Station.
    Von Bernd Müller
  • Universitätsmanagement

    Kündigungswelle an der FU

    Verwaltungschaos und Machtkämpfe: Unikanzlerin Andrea Bör hatte an den Gremien vorbei Headhunter beauftragt, um für die Präsidentenwahl einen Gegenkandidaten zum derzeitigen Amtsinhaber zu finden.
    Von Pascal Richter
  • Präsidentschaftswahlen

    Duell unter Frankreichs Faschisten

    Frankreich: Le Pen und Zemmour schwören Anhänger auf entscheidende Phase des Wahlkampfs ein.
    Von Raphaël Schmeller
  • Black Lives Matter

    Gerechtigkeit für Amir

    Der Tod eines Schwarzen durch die Polizei in Minneapolis hat in der US-Metropole am Sonnabend Proteste ausgelöst.
  • Eskalation in der Ukraine

    Aufmarsch vor Russland

    NATO-Truppen nach Osteuropa verlegt. BRD erwägt Aufstockung in Litauen.
    Von Simon Zeise
  • Krise in Montenegro

    Kleinstpartei stürzt Premier

    Montenegrinischer Regierungschef nach Misstrauensvotum abgesetzt. Vize will übernehmen.
    Von Roland Zschächner
  • Gegenöffentlichkeit schaffen

    Prisoners’ Lives Matter

    Prison Radio deckt täglich das menschenverachtende System hinter der US-Gefängnisindustrie auf.
    Von Sergio Hyland
  • Wiener Gespräche

    »Nur Show«

    Atomverhandlungen: USA kündigen begrenzten Abbau von Sanktionen gegen den Iran an. Teheran reagiert skeptisch.
    Von Knut Mellenthin
  • Politisch verfolgter Journalist

    Macron duckt sich weg

    Frankreich: Regierung lehnt Asylresolution für in Großbritannien inhaftierten Julian Assange ab.
    Von Hansgeorg Hermann

Es ist keine einfache Aufgabe, im Wort Nationalsozialismus das Wort Sozialismus unsichtbar zu machen, um es als Begriff zu retten. (…) Dass dies den Linken gelungen ist, ist einer ihrer größten Erfolge.

Der Publizist Jan Fleischhauer am 5. Februar 2022 in seiner ­Focus-Kolumne zum Thema »War Hitler ein Linker?«
  • Staatsschulden

    Kurs auf Privatisierung

    Der seit 2018 regierende Präsident Cyril Ramaphosa setzt auf ausländische Investoren und Teilverkäufe von Staatsbetrieben wie dem Stromversorger Eskom.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • GAU

    Klagen wegen Krebs

    Sechs Japaner, die nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima erkrankt sind, erheben Vorwürfe gegen den AKW-Betreiber Tepco.
    Von Igor Kusar, Tokio
  • Klassik

    Sie kann singen, keine Frage

    Mozart als Konzept: Sopranistin Elsa Dreisig versucht sich an gleich drei verschiedenen Frauenrollen berühmter Opern des Komponisten.
    Von Stefan Siegert
  • Graz von oben

    Die Farbe Grün

    Die große Uhr über dem Eingang zum Empfangsgebäude des Grazer Hauptbahnhofs leuchtet abends grün. Grün sind auch die Hinweisschilder, welche die Reisenden zur unterirdischen Straßenbahnhaltestelle geleiten.
    Von Florian Neuner
  • Literatur

    »Warum tust du nichts, Gott?«

    Gott könnte alles - und er fühlt sich in dieser Vormachtstellung völlig fehl am Platz. Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Noemi Somalvico.
    Von Katharina Bendixen
  • Theater

    Immer neue Nuancen

    Zum Tod des großen Schauspielers und Intendanten Dieter Mann.
    Von F.-B. Habel
  • Nachschlag: Zum Heulen

    Wenn von »Ice Age« die Rede ist, quatschen immer alle von Scrat, dem bescheuerten Rattenhörnchen mit Zähnen eines zu klein geratenen Säbelzahntigers. So große Augen, guck mal, und der buschige Schwanz, voll cute!
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Westsahara

    Neokolonialer Charakter

    Ausbeutung der Ressourcen: Sammelband zur Westsahara beleuchtet Hintergründe eines »vergessenen« Konflikts.
    Von Jakob Reimann
  • »Geschichte von unten«

    Schiefe Proportionen

    Eine umfangreiche, aber verunglückte »widerständige Stadtgeschichte« Berlins.
    Von Leo Schwarz
  • Olympische Winterspiele

    Pech für Pechstein

    Olympische Winterspiele in Beijing: Kälte und Wind machen den Athleten zu schaffen, in der Nationenwertung liegt Norwegen vorn.
    Von Gabriel Kuhn
  • Futsal

    Mit einem Knaller

    Die Halbfinals der 13. Conmebol Copa América im Futsal.
    Von André Dahlmeyer, Asunción
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es muss betont werden: Wir sind eine sozialistische Partei, das ist der Grund unserer Existenz. Gehen wir nicht mehr gegen den Kapitalismus an, sind wir erledigt.«