Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
  • Sicherheitsgarantien

    Ellenbogen ausgefahren

    Harte Verhandlungen zwischen Russland und USA in Genf. Kiews Botschafter fordert »massive militärische Unterstützung« von BRD.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Westliche Werte

    Der Schandfleck wird bleiben. Der US-Stützpunkt Guantanamo auf Kuba ist seit 20 Jahren das Symbol für die Missachtung von Menschenrechten.
    Von Zaklin Nastic
  • 50 Jahre Berufsverbote

    »Diese Erfahrung treibt mich an«

    Sammelwut des Verfassungsschutzes zeigt, dass der »Radikalenerlass« von 1972 bis heute nachwirkt. Ein Gespräch mit Silvia Gingold.
    Von Markus Bernhardt
  • China

    Mehrfach beansprucht

    Inseln und Rohstoffe. Die Territorialkonflikte in Ostasien könnten sich leicht zur militärischen Auseinandersetzung ausweiten.
    Von Norman Paech
  • Situation der Werften

    Auf Grund gelaufen

    Geschäftsführung der MV-Werften beantragt Insolvenz. Finanzierungsgespräche mit Bund und Land wiederholt ergebnislos.
    Von David Maiwald
  • BRD-Staatsoberhaupt

    Dabeisein ist alles

    Die Linke stellt mit Gerhard Trabert einen Kandidaten für Bundespräsidentenwahl auf. Keine Chancen gegen Amtsinhaber Steinmeier.
    Von Jan Greve
  • Gefängnissystem

    »Knastrebell« im Sterben

    Schwerkranker Aktivist für Gefangenenrechte Andreas Krebs in Neapel in Haft. BRD bemüht sich nicht um Überführung.
    Von Kristian Stemmler
  • Gas- und Strompreise

    Pleitewelle bei Billigversorgern

    Energieanbieter kündigen Kunden in Massen Verträge und treiben sie zur teuren Konkurrenz. Verbraucherschützer ermuntern zur Gegenwehr.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Hartz IV

    »Kurswechsel« in weiter Ferne

    Fachkräftemangel: Arbeitsminister Heil verspricht Änderung in Sozialpolitik. Doch Armutsregime für Erwerbslose bleibt bestehen
    Von Bernd Müller
  • Fehlende Humanität

    »Die Menschen werden regelrecht gejagt«

    Geflüchtete in Nordfrankreich leben unter katastrophalen Bedingungen. Ihr Ziel ist Großbritannien. Ein Gespräch mit der ehrenamtlichen Flüchtlingshelferin Lydia Jalil.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Gegen Macron

    Jeder für sich

    Frankreichs Linke hat weitere Kandidatin für Präsidentschaftswahl. Bewerber sträuben sich gegen Urwahl.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • 19 Tote

    Großbrand in New Yorker Wohnhaus

    New York. Bei einem schweren Brand in New York sind am Sonntag (Ortszeit) im Stadtteil Bronx mindestens 19 Menschen gestorben – unter ihnen neun Kinder.
  • Regionalwahl in Venezuela

    Chavismus verliert Hochburg

    Rechtsopposition gewinnt wiederholte Gouverneurswahl in Bundesstaat Barinas. PSUV-Kandidat gesteht Niederlage ein.
    Von Frederic Schnatterer
  • 299 Tage nach der Wahl

    Neuanfang mit alter Spitze

    Regierung in Niederlande vereidigt. Vierte Amtszeit für Premier Rutte.
    Von Gerrit Hoekman

Wir unterstützen sie dabei mit einem einzigartigen Gesamtpaket aus einer unbefristeten Direktanstellung, erstklassigen Bezahlung und einzigartigen Ausrüstung.

Lieferando-Manager Alexander Linden erläuterte am Montag laut AFP die Entscheidung, den Beschäftigten fortan »ein Dienstfahrrad und ein Dienst­smartphone« anzubieten.
  • Wandel in der Automobilbranche

    Dem Burgfrieden die Form geben

    VW: IG Metall mahnt Mitgestaltung bei laufender Umstrukturierung des Unternehmens an.
    Von Gudrun Giese
  • Kürzungen in der Bildung

    Schule am Limit

    Frankreich: Lehrkräfte leiden unter Personalnot und Zickzackkurs bei Pandemiemaßnahmen. Gewerkschaften rufen zum Streik auf.
    Von Raphaël Schmeller
  • Literatur

    Auf eigene Weise beschädigt

    Es gibt Autorinnen, die nicht viele Worte benötigen. Die Niederländerin Mirthe van Doornik ist eine solche.
    Von Katharina Bendixen
  • China

    »Ich sage nur Kina, Kina, Kina!« warnte der damals amtierende Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger rednerpulthämmernd auf der CDU-Wahlkampferöffnung 1969.
    Von Helmut Höge
  • Raubkunst

    Heiße Nadel, heißes Eisen

    Durch Recherchen von Digital Benin ist klar: Es sind mehr Objekte im Umlauf als bislang angenommen. Die allermeisten befinden sich in Europa, viele in den USA, die wenigsten in Nigeria selbst.
    Von Fabian Lehmann
  • Pop

    Ikone im Zigarettenjahrhundert. David Bowie rund um die Uhr

    Einem Filmtitel nach fiel David Bowie vom Himmel, für seine Fans war er unbeschreiblich, den Kritikern galt er als das Chamäleon des Pop. Schon 1996 hatte er eine eigene Website – unbestreitbar fortschrittlich.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Nachschlag: Inszenierte Historie

    Mehr als 150 Kulturveranstaltungen im ersten Jahr nach dem Krieg, unter Federführung der sowjetischen Besatzungsregierung? Ein »Propagandainstrument« und der Versuch, einen »Musterstaat« aufzubauen.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Abwälzung der Krisenlasten

    Fahrten eingestellt

    Italien: Bahner, Piloten, Lkw- und Busfahrer streiken für höhere Löhne und sichere Arbeitsbedingungen
    Von Gerhard Feldbauer
  • Zustand in den Zuchthäusern

    Streik der Schließer

    Belgien: Überfüllte Gefängnisse und miese Haftbedingungen erhöhen Druck auf Wachpersonal.
    Von Gerrit Hoekman
  • Fußball

    Praktisch ausgecoacht

    Der FC Arsenal und der FA-Cup: eigentlich eine ganz rosige Beziehung in der jüngeren Vergangenheit. Am Sonntag setzte es bereits in der dritten Runde eine blamable 0:1-Niederlage bei Zweitligist Nottingham Forrest.
    Von Rouven Ahl
  • Testen, testen, testen

    Bevor am kommenden Wochenende der Ernst der Liga wieder beginnt, testen die sich in ihren Trainingslagern befindlichen Zweit- und Drittligisten.
    Von Gabriele Damtew