Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Maas in Tallin

    Balten fast zurückerobert

    Heiko Maas in Tallinn: Estland, Lettland und Litauen sind von Washington enttäuscht und lehnen US-Truppenabzug aus Deutschland ab
    Von Arnold Schölzel
  • Zeichen der Schwäche

    Die Entscheidung des Nationalen Wahlrats, die Partei des linken Expräsidenten Rafael Correa von der Präsidentschafts- und Kongresswahl am 7. Februar 2021 auszuschließen, zeigt die Angst der Rechten des Landes.
    Von Frederic Schnatterer
  • Protegierter des Tages: Attila Hildmann

    Ein offensichtlich schwer Verwirrter schwelgt in Tötungsphantasien, stachelt damit seine Anhänger auf. Die Polizei tut nichts, die Staatsanwaltschaft sieht zunächst keine Strafbarkeit.
    Von Michael Merz
  • »NSU 2.0« keine Chefsache

    GBA will nicht ermitteln

    Faschistische Terrornetzwerke bei Polizei und Bundeswehr: Generalbundesanwaltschaft erklärt sich für »nicht zuständig«
    Von Lenny Reimann
  • Naziumtriebe beim Bund

    »Der MAD ist Teil des Problems«

    Naziumtriebe beim Militär: Kriegsgegner beunruhigt, aber nicht überrascht
    Von Interview: Markus Bernhardt
  • Gedenktag für Drogentote

    Wie ein Flugzeugabsturz jeden Tag

    Angesichts der wachsenden Zahl von Drogentoten wäre ein radikaler politischer Kurswechsel nötig. Die Debatte um einen geeigneten Umgang mit Rauschmitteln ist in Deutschland aber von einer verlogenen Moral geprägt
    Von Markus Bernhardt
  • Struktureller Rassismus in der BRD

    »Racial Profiling ist kein blinder Vorwurf«

    Die Berufsvereinigung »Polizeigrün« sieht in vielen Gesetzen Einfallstore für rassistische Kontrollen. Ein Gespräch mit Oliver von Dobrowolski.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Aufreger Frankfurt am Main

    Folgen »unregulierter Feier«

    Nach Flaschenwürfen auf Polizisten: Betretungsverbot für Opernplatz in Frankfurt am Main. GdP-Funktionär gibt sich als Integrationsexperte.
    Von Claudia Wangerin
  • Prozess gegen KZ-Wachmann

    »Nur Wache gestanden«

    Hamburg: Prozess gegen ehemaligen SS-Angehörigen geht zu Ende. Verteidiger fordert Freispruch.
    Von Kristian Stemmler
  • Arbeitskämpfe in der BRD

    Nur die Marge zählt

    Daimler-Vorstand will mehr Stellen streichen als bislang angekündigt. Gesamtbetriebsrat muckt erst zaghaft auf.
    Von Oliver Rast
  • Mietenpolitik

    »Mietendeckel« vor Kadi

    Der Deutsche Mieterbund fordert, die Preistreiberei auf dem Mietwohnungsmarkt endlich zu beenden.
    Von Bernd Müller
  • Zerstörung von DDR-Erbe

    »Wir sind erschüttert und fühlen uns betrogen«

    Das Berliner Landgericht macht mit einer aktuellen Entscheidung den Weg frei für die Zerstörung des Innenraums der Hedwigskathedrale. Ein Gespräch mit Werner J. Kohl.
    Interview: Horsta Krum
  • USA

    US-Bundespolizei eskaliert

    Der Bürgermeister der US-Westküstenmetropole Portland hat den Rückzug der von Präsident Donald Trump entsendeten Bundespolizisten gefordert.
  • Mali

    Angebot abgelehnt

    In Mali gehen die seit Juni andauernden Antiregierungsproteste unvermindert weiter. Ein Vermittlungsvorschlag der Staatengemeinschaft Ecowas wird von der Opposition abgelehnt.
    Von Georges Hallermayer
  • Türkei

    In Moskaus Interessensphäre

    Türkische Regierung kündigt militärische Unterstützung für Aserbaidschan an. Russland hält sich bedeckt.
    Von Emre Sahin
  • Ecuador

    Politisches Manöver

    Ecuador: Nationaler Wahlrat schließt Partei von Expräsident Correa von Abstimmung aus. Linksbündnis gegründet.
    Von Frederic Schnatterer
  • Nachruf

    Ein moderner Robin Hood

    Am Sonnabend starb der baskische Anarchist Lucio Urtubia in Paris. Ein Nachruf.
    Von Gitta Düperthal

Das muss ich sehen. Ich sage jetzt nicht einfach ja.

US-Präsident Donald Trump in einem am Sonntag (Ortszeit) vom Sender Fox News ausgestrahlten Interview auf die Frage, ob er eine Niederlage bei der bevorstehenden Präsidentschaftswahl anerkennen werde
  • Sondergipfel zu Wiederaufbaufonds

    Brüsseler Reparaturversuche

    Nach Jahrzehnten des Spardiktats muss die EU ihren eigenen Absturz auffangen.
  • Betrugsgeschäfte

    Der große Finanzkrimi

    Der große Finanzkrimi des Sommers 2020 hat – trotz all ihrer Bemühungen, Ahnungslosigkeit vorzutäuschen – nun auch in vollem Umfang die Bundesregierung erreicht
    Von Jörg Kronauer
  • Italien

    »Leuchtende Beispiele«

    Italiens Gedenken an den von der Mafia ermordeten Richter Borselino erinnert auch an die Verbindungen von organisierter Kriminalität und Faschismus.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Besser machen

    Wie mir ein Reiseleiter in Kairo erzählte, fangen die von ihm betreuten deutschen Bildungsurlauber schon am zweiten Tag ihrer Tour an, fast ausschließlich darüber zu reden, was sie alles dort besser machen würden.
    Von Helmut Höge
  • Kino

    Schrei Schande!

    Moralische Fabel: »Berlin Alexanderplatz« findet keine Balance zwischen Gangster- und Großstadtfilm.
    Von Hannes Klug
  • Simulierte Normalität

    Im laufenden Programm kommt heute Abend abend unter anderem das von Henning Nass in Zusammenarbeit mit Bernhard Schütz erarbeitete Hörspiel »Der Zauberer von Ost«, in dem Frank Castorf zu Grabe getragen wird.
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: Hoffen und bangen

    Wohin mit Menschen, deren Familien seit Generationen ihr Einkommen von den Kohlekonzernen beziehen? Hoffnungen und Ängste in den betroffenen Regionen der BRD waren am Sonntag abend Thema im Deutschlandfunk.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Arbeitskämpfe in der BRD

    Solitour für Tarifvertrag

    Das Ziel ist klar: Ein Tarifvertrag – und zwar für alle Standorte beim Räderhersteller Borbet. Deshalb startete am 8. Juni die Borbet-Solitour der IG Metall (IGM) zu den Unternehmensstandorten quer durch die Republik.
    Von Oliver Rast
  • Gesundheitspolitik in der BRD

    Prämie Lavendelstrauch

    Was wurde nicht geklatscht, landauf, landab. Vollmundig versprachen die Klatschenden den Pflegekräften, man würde nach der Coronakrise an sie denken, sie prämieren, denn sie seien ja systemrelevant.
    Von Michael Quetting
  • Tennis

    Nicht das Flugzeug treffen

    Blick in die Zukunft: Das Showturnier »Bett-1-Aces« in Berlin zelebrierte Tennis als TV-Sport.
    Von Peer Schmitt
  • Das Ende der Misere

    Nach Leeds’ Abstieg 2004 ging alles den Bach runter, der Klub selbst wurde an den Meistbietenden für 10 Millionen Pfund verhökert. »That’s capitalism«, höre ich Alf noch sagen.
    Von Gabriele Damtew

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.