Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Friedensprozess gescheitert?

    Ghanis Kriegserklärung

    Nach Attentaten: Afghanistans Präsident will Aufständische angreifen. Trump-Administration sieht Truppenabzug gefährdet.
    Von Jörg Kronauer
  • Fest für Monopole

    Der Staat pflügt die Gesellschaft in der Krise weiter um. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des DIW müssen bereits 20 Prozent der Erwerbstätigen Einkommensverluste hinnehmen.
    Von Simon Zeise
  • Bewaffnter Kampf in der BRD

    Sprung aus dem Hochparterre

    Vor 50 Jahren wurde bei einer Kommandoaktion Andreas Baader befreit – sie gilt als eine Art Feuertaufe der Rote Armee Fraktion (RAF).
    Von Oliver Rast
  • Bewaffnter Kampf in der BRD

    Stadtguerilla, damals ein Hit

    Ende der 1960er Jahre versuchten sich Aktivisten aus der ’68-Revolte am bewaffneten Kampf.
    Von Oliver Rast
  • Wirtschaftspolitik in Ungarn

    Kapitalkonform autoritär

    Ungarns Premier Viktor Orban regiert inzwischen per Dekret und stärkt damit multinationale Unternehmen sowie die heimische Oligarchie. Für die Lohnabhängigen hat er nichts übrig.
    Von Agnes Gagyi und Szilard Istvan Pap
  • Aufhebung von Pandemiemaßnahmen

    BRD lockert Grenzkontrollen

    Die Bundesregierung hat sich mit einer Reihe von Nachbarstaaten der BRD geeinigt. Bis Mitte Juni soll es nur noch noch Stichproben geben. Mit Luxemburg wurde eine Sonderregelung beschlossen.
  • FDP-Sorgenkind

    Kemmerich nimmt Auszeit

    Thüringer FDP-Politiker legt nach Teilnahme an rechtsoffener Demonstration gegen Coronaregeln Vorstandsposten auf Eis.
    Von Kristian Stemmler
  • Armutspolitik in der BRD

    Hohe Hürden für Coronahilfe

    Schwammige Regeln: Jobcenter dürfen weiter entscheiden, ob sie Soforthilfen und Vermögen anrechnen
    Von Susan Bonath
  • Bauwirtschaft in der BRD

    Kein Einbruch am Bau

    IG BAU fordert für anstehende Tarifrunde 6,8 Prozent mehr Lohn und Wegegeld.
    Von Bernd Müller
  • Proteste gegen Einschränkungen

    »Der Umgang mit Corona ist nur der Anlass«

    Versammlungen gegen staatliche Pandemiemaßnahmen sind auch in Düsseldorf für rechte bis faschistische Gruppierungen attraktive Orte für Aufmärsche. Ein Gespräch mit Mischa Aschmoneit.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Griechenland

    Klassenzimmer unter Beobachtung

    In Athen haben sich am Mittwoch mehr als tausend Menschen im Zentrum der Stadt versammelt, um gegen ein neues Bildungsgesetz zu demonstrieren.
  • Krieg in Libyen

    Entscheidung um Tripolis

    Libyscher Warlord Haftar in Schwierigkeiten. Französische Forderung zu seiner Unterstützung.
    Von Knut Mellenthin
  • Propagandakrieg

    Syrien im Visier

    Kampagnenartig produzierte Skandale und Schlagzeilen gegen syrische Regierung verstellen Blick auf Realität.
    Von Karin Leukefeld
  • Bolivien

    Mit voller Härte

    Boliviens Putschregierung verschärft Kriminalisierung von Protest. Hungerrevolten gegen die Ausgangssperre.
    Von Frederic Schnatterer
  • Indien

    Arbeitsrechte ausgesetzt

    Indische Bundesstaaten nutzen Krise, um »Reformen« gegen Beschäftige durchzudrücken.
    Von Silva Lieberherr und Aditi Dixit, Mumbai

Ich bin ja ein aufmerksamer … Zeitmensch – um nicht Genosse zu sagen. Ich will mich ja hier nicht anpassen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch während der Fragestunde im Bundestag zur Regierungspolitik in Sachen Coronapandemie gegenüber dem Abgeordneten Harald Weinberg (Die Linke)
  • Regieren auf Sicht

    Putin beendet »Staatsferien«

    Wie die anderen betroffenen Staaten auch, war Russland kaum auf eine solche Pandemie vorbereitet. Jetzt wird pragmatisch die praktisch stillgelegte Wirtschaft stückweise wieder von der Leine gelassen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wertverfall

    Commerzbank mit Schwindsucht

    Rund drei Euro kostete gestern eine Aktie der Commerzbank. EZB-Politik, Weltkonjunktur und Coronakrise legen nahe, dass der Weg Richtung Pennystock und weiterer Jobvernichtung programmiert ist.
    Von Klaus Fischer
  • Revolutionäre Realpolitik

    Was haben wir vorzuweisen?

    Eine Art Minimalprogramm: Jan Korte erörtert die Verantwortung der Linken.
    Von Detlef Kannapin
  • Literatur

    Der Fluch der bösen Tat

    Ahmed Saadawi lässt Frankensteins Monster im blutigen Nachkriegsirak wiederauferstehen.
    Von Gerd Bedszent
  • Politische Philosophie

    »Auf immer unmöglich«

    Klassiker für durchseuchte Zeiten: Wie Hannah Arendt einst die Expertokratie heraufdämmern sah.
    Von Jürgen Roth
  • Nachschlag: Unentdeckte Parallelen

    Die Mockumentary »Dunkles rätselhaftes Österreich« (1994) vom österreichischen Theaterschaffenden Walter Wippersberg sollte für jeden (weißen) Studierenden der Ethnologie zum Pflichtprogramm gehören.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Kontrollfragen

    Neubeginn in Trümmern

    Der Berliner Rundfunk war erster Sender nach dem Krieg, der von Deutschen geleitet wurde. Nach der Vierteilung Berlins entbrannte bald ein Machtkampf zwischen West-Alliierten und Sowjetunion.
    Von André Scheer
  • Vom Gärtner zum Bock

    Europarat kritisiert Malta

    Europarats-Berichterstatter Pieter Omtzigt äußert »starken Verdacht«, dass ein Staatsanwalt wegen seines Insiderwissens abgeworben wurde.
  • Leselust wecken!

    Protest gegen die Einstellung der NDR-Sendung »Bücherjournal«. Außerdem: Linke NRW unterstützt Kampagne gegen Rheinmetall.
  • Fußball

    Löwenkind

    Erinnerungen an eine Kindheit mit dem TSV 1860 München.
    Von Maximilian Schäffer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Zwangsräumungen verbieten! Wohnen muss Grundrecht werden! Sozialwohnungen, Schulen und Infrastruktur statt Jagdbomber, Drohnen und Krieg! «

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!