Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Zensor des Tages: Taz

    Imperialismus und EU? Zwei Begriffe, die für die Taz nichts miteinander zu tun haben dürfen. Der Beitrag schaffte es nicht in die deutsche Beilage der Le Monde diplomatique.
    Von Simon Zeise
  • Gefährliches »Hilfsmittel«

    Gesundheitsrisiko Polizei

    Keine Konsequenzen aus neuerlichem Todesfall nach Taser-Einsatz in Hessen. Innenministerium: Nur »positive Erfahrungen« gemacht
    Von Markus Bernhardt
  • US-Polizeigewalt

    Say her Name

    Im Juli 2015 wurde die Aktivistin der antirassistischen Bewegung Black Lives Matter Sandra Bland erhängt in ihrer Gefängniszelle gefunden. Dort hätte sie nach rechtsstaatlichen Grundsätzen nie landen dürfen.
    Von Jürgen Heiser
  • »Verfassungsschutz« Sachsen

    Wohlfühlstaat für Rassisten

    Sachsens Inlandsgeheimdienst legt «Verfassungsschutzbericht 2018» vor: Null Konsequenzen aus Erstarken von Neonazis, Hetze gegen Linke
    Von Lenny Reimann
  • EU-Parlamentswahl

    Auf Privatgelände

    Frankfurt am Main: Momentaufnahme aus dem Europawahlkampf der Linkspartei
    Von Gitta Düperthal
  • Gedächtnisstütze

    Vorfahrt für die Bahn

    Den »Schienenpakt« umsetzen: Statt immer mehr Verkehr auf die Straße zu verlagern, müsse die Bundesregierung die Zusagen aus dem Koalitionsvertrag einhalten, verlangt die EVG.
    Von Katrin Küfer
  • Klingt akademisch

    Meister haben ausgedient

    Bundesregierung will, dass Auszubildende ab 2021 mindestens 550 Euro im Monat erhalten. Und aus dem Bäckermeister soll der »Bachelor Professional des Bäckerhandwerks« werden
  • Handelsstreit

    China knickt nicht ein

    In seiner ersten Rede nach der jüngsten Eskalation des US-Handelskriegs hat der chinesische Präsident Xi Jinping US-Bestrebungen zurückgewiesen, in Beijings Wirtschaft einzugreifen.
    Von Jörg Kronauer
  • US-Präsidentschaftswahl 2020

    »Das ist ein Widerspruch in sich«

    Vorwahlkampf in USA: Bernard Sanders kandidiert für Demokratische Partei und geißelt andererseits die Wall Street. Ein Gespräch mit Aron Amm.
    Interview: Daniel Behruzi
  • Indien

    Wut vor Wahlen

    Anhänger der Kommunistischen Partei Indiens (marxistisch) haben am Mittwoch ihre Wut über die Zerstörung einer Statue des Linksintellektuellen Ishwar Chandra Vidyasagar auf die Straßen Kolkatas getragen.
  • Treffen in Sotschi

    Den Gegner kommen lassen

    Treffen von US-Außenminister Pompeo mit Putin und Lawrow ohne konkrete Ergebnisse
    Von Reinhard Lauterbach
  • Donbass

    Reaktion auf den Kurs Kiews

    Gastbeitrag: Zur erleichterten Verleihung der russischen Staatsbürgerschaft an Einwohner der Ukraine
    Von Sergej J. Netschajew
  • Türkei

    Countdown für den Untergang

    Im Juni soll am Ilisu-Damm in der Osttürkei mit der Aufstauung des Tigris begonnen werden – NGO protestieren und schlagen Alarm
    Von Nick Brauns
  • Kolumbien

    Kein Ende des Mordens

    Kolumbien: UNO zählt 51 Morde an Menschenrechtsaktivisten seit Jahresanfang
    Von Julieta Daza

Das war eine ­komfortable Zeit.

Admiral Manfred Nielson, ranghöchster deutscher Offizier in einer NATO-Funktion, trauert in der Welt (Mittwochausgabe) der Zeit des »Kalten Krieges« nach, in der die Bundesrepublik noch über »kurzfristig einsetzbare und präsente« Streitkräfte verfügt habe.
  • Paketboten

    Wahltricks gegen Lohndumping

    Koalition einigt sich auf Nachunternehmerhaftung für Paketbranche und will Wirtschaft von Bürokratie entlasten
    Von Ralf Wurzbacher
  • Briefkastenfirmen

    Razzia wegen »Panama Papers«

    Tochtergesellschaft der Deutschen Bank soll an Steuerbetrug beteiligt gewesen sein. Elf Geldinstitute und acht Privatleute im Visier
  • Online-SpezialWiglaf Droste verstorben

    Unser langjähriger Kolumnist ist am Mittwoch im Alter von 57 Jahren verstorben
  • Filmfestival

    »Da warte ich mit!«

    Politik ist nicht so interessant wie Rap, und gemeinsam wartet es sich besser auf das Ende des Kapitalismus: Rückblick auf das 16. Neiße-Filmfestival im Dreiländereck
    Von F.-B. Habel
  • Jugoslawienkrieg

    Streubomben auf Korisa

    In der Nacht zum 14. Mai 1999 wir das kosovarische Dorf Korisa bombardiert, mindestens 87 Menschen sterben. Die NATO lügt zunächst, man sei für den Angriff auf die Zivilisten nicht verantwortlich.
    Von Rüdiger Göbel
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Alle für einen

    Regime-Change für Anfänger

    Guaidó ist der Gute, jubeln die Mainstream-Medien: Denn ein Putschist ist kein Putschist, wenn er westliche Interessen bedient. In dieser Hinsicht kennt auch die ARD keine journalistischen Hemmungen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Rache des Systems

    Schreibt Julian Assange

    Auf Wikileaks haben Assange und Chelsea Manning den »tiefen Staat« in den USA und den anderen NATO-Ländern mehrfach bloßgestellt. Dessen Machtzirkel und Strippenzieher werden das niemals vergessen.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Ein europäisches Imperium im Zerfall«

    Ein Beitrag von Wolfgang Streeck, emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung Köln, in der aktuellen französischen Ausgabe von Le Monde diplomatique
  • Fußball

    Ich schalte aus

    Warum ich keinen Fußball mehr schaue. Eine Abrechnung zum Bundesligafinale
    Von Rouven Ahl
  • Doping

    »Operation Aderlass«

    Was im Schnee von Seefeld begann, hat mehr und mehr mit Profiradsport zu tun. Am Mittwoch sperrte der Weltverband UCI im Rahmen von Blutdopingermittlungen den früheren italienischen Sprintstar Alessandro Petacchi
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es sollte Aufgabe aller sein, des Tages zu gedenken, an dem es gelang, Nazideutschland zur Kapitulation zu zwingen, woran die Rote Armee entscheidenden Anteil hatte. «