Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Provokateur im Dschihadistensumpf

    IS-Schleuser vom Amt

    Berliner V-Mann besorgte Geld und Flugtickets für 16jährigen Rekruten der Dschihadisten. Der junge Mann findet das inzwischen gruselig.
    Von Claudia Wangerin
  • Verlogene Entrüstung

    Empörung in der jüdischen Öffentlichkeit in Deutschland: Juden hätten in einer demokratiefeindlichen Partei nichts verloren. Mit Blick auf die politische Praxis in Israel ist man da weniger empfindlich
    Von Moshe Zuckermann
  • Tauziehen um Altwald

    Streitpunkt Hambacher Forst

    Bäume fällen für Kohleabbau: Mehrheit ist dagegen, Staatsgewalt dafür
    Von Manuela Bechert
  • Bastapolitik

    »Viele Beamte kommen ins Zweifeln«

    Naturführer über Räumung des Hambacher Forstes: RWE und Politik wollen vor Gerichtsurteil Tatsachen schaffen. Ein Gespräch mit Michael Zobel
    Von Interview: Manuela Bechert
  • Verfassungsschutz

    Ein klassischer Beamter

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz war in seinen ersten Jahrzehnten mit SS-, SD- und Gestapo-Leuten durchsetzt. Mit Hubert Schrübbers stand an der Spitze der Behörde für lange Zeit ebenfalls – ein Nazi.
    Von Markus Mohr
  • Seenotrettung im Mittelmeer

    »Versuch, Mauern der Festung Europa hochzuziehen«

    Europäische Staaten streiten über Umgang mit Seenotrettern. Schiff »Aquarius II« wird zum Spielball im Mittelmeer. Gespräch mit Norman Paech
    Interview: Kristian Stemmler
  • Oktoberfestattentat

    Rechtsterrorismus

    Gedenken an die Opfer des Attentats auf das Oktoberfest 1980
  • Flüchtlingsabwehr

    Von wegen Rechtsstaat

    Amnesty International und Pro Asyl warnen vor der Fortsetzung der Abschottungspolitik in Europa. Anlass ist der bundesweite Tag des Flüchtlings an diesem Freitag.
    Von Marc Bebenroth
  • Konflikt in der Ukraine

    Solidaritätsbesuch in Berlin

    Ukrainische Delegation von progressiver Partei zu Besuch in BRD. Politiker von Die Linke kritisieren westliche Politik
    Von Franziska Lindner
  • Folgen des DDR-Anschlusses

    Mitgefühl statt Anpassung

    Ostbeauftragter nennt Lohnangleichung in Neuen und Alten Bundesländern unmöglich und fordert mehr Anerkennung für die Lebensrealitäten
    Von Milan Nowak
  • Ausstand des Kabinenpersonals

    Repression bei Ryanair

    Fluggesellschaft tritt Streikrecht mit Füßen. Keine Fortschritte bei Tarifverhandlungen. Am Freitag legen Beschäftigte in fünf europäischen Ländern Arbeit nieder. Ob deutsche Flugbegleiter sich beteiligen, ist offen.
    Von Susanne Knütter
  • Schlagabtausch bei Vollversammlung

    Trump hetzt gegen Iran

    US-Präsident attackiert erneut Teheran. Bundesrepublik will Sanktionen trotz Kritik umgehen
  • Labour-Parteitag beendet

    Uneins über »Brexit«

    Delegierte sind beim Labour-Parteitag in Liverpool weiterhin uneins über Austritt Großbritanniens aus der EU
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Untersuchung zu Verbrechen in Jemen

    Untersuchung unerwünscht

    Saudi-Arabien droht Niederlanden wegen Resolution zu Menschenrechtsverletzungen im Jemen
    Von Gerrit Hoekman
  • Ukraine provoziert vor der Krim

    Nadelstichtaktik zur See

    Situation im Asowschen Meer immer gespannter. Ukraine verstärkt Marine
    Von Reinhard Lauterbach
  • Konflikt in der Ukraine

    »Wenn sie uns verhaften, dann nur aus Angst«

    Ukraine: Linke Partei ist Repression ausgesetzt. Forderung nach Frieden bringt ihr Popularität. Gespräch mit Alexander Solowjow
    Interview: Franziska Lindner

Manche Dörfer sollten wir besser schließen.

Joachim Ragnitz vom Dresdner Ifo-Institut sprach »als Ökonom« am Mittwoch in der FAZ über »weite Teile Ostdeutschlands«
  • Wirtschaftskriminalität

    Rendite über Marktniveau

    Die Danske Bank soll in Estland 200 Milliarden Euro gewaschen haben. Profitables Geschäftsmodell im Baltikum droht wegzubrechen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kohleverstromung

    RWE räumt, Equinor träumt

    Saubere Braunkohle im Tagebau Hambach? Norwegischer Energieriese wirbt mit CCS-Projekt.
    Von Yannick Liedholz
  • Kunst

    Polizeiknüppel und Vergnügen

    Kritischer Realismus oder wie alles begann: Die Westberliner Galerie Poll feiert ihren 50. Geburtstag mit einer Ausstellung des 2000 verstorbenen Künstlers Peter Sorge
    Von Matthias Reichelt
  • Digitales Crack. Teil 2

    In Seminarräumen hat immer irgendjemand seinen Laptop vor sich stehen. Muss das Gesagte unmittelbar mit Onlinequellen abgeglichen werden oder Buchempfehlungen sofort in eine Bestellung bei einem Internetanbieter?
    Von Thomas Wagner
  • Medien

    Der ganze Trick

    Links antäuschen, rechts Wirkungstreffer: Ein dickes Buch der Taz zu ihrem 40. Geburtstag
    Von Dr. Seltsam
  • Comic

    Heißa, heißa, hoppsassa!

    Fortschritt mag sie nicht, alle kapitalistischen Tugenden liegen ihr fern. Sie ist herrlich nostalgisch und kann bestens kochen – Heute wird Oma Duck 75 Jahre alt
    Von Hagen Bonn
  • Nachschlag: Aufgeblasene Ängste

    Aus der Sommerpause zurückgekehrt, hat die »Die Anstalt« sich dem Thema Migration und Flüchtlingsabwehr gewidmet. Max Uthoff brilliert dabei als Ersatz-Seehofer, der stellvertretend für das Original Klartext redet.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Hauspostille

    Werkzeug für Milliardäre

    Warren Buffett, Jeffrey Bezos, Marc Benioff: Erzählen kann man viel. Beispielsweise, es gebe keinen Interessenkonflikt, wenn Superreiche sich eigene Zeitungen zulegen.
    Von Gerrit Hoekman
  • EU-Medien gegen Google und Co.

    Revolution von oben

    ARD-Chef Ulrich Wilhelm wirbt für »europäische Alternative« zu Youtube und Co. Eine Umsetzung dieser Idee dürfte schwierig werden. Außer der »Regulierungswaffe« hat die EU wenig zu bieten
    Von Klaus Fischer
  • Rechte Gewalt eskaliert

    93 Vorfälle rassistischer, rechter und antisemitisch motivierter Gewalt und Bedrohungen wurden seit den rechten Aufmärschen in Chemnitz registriert. Außerdem: Die Linke zur Oberbürgermeisterwahl in Meißen
  • Basketball

    Wie eine Meisterschaft

    Kampf um den Klassenerhalt: Am Sonntag beginnt für den Mitteldeutschen Basketball Club (MBC) die Saison
    Von Oliver Rast
  • Fußball-WM

    Zum Vorzeigen

    Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat am Mittwoch in London und Berlin die Ausbeutung von Migranten bei den Bauarbeiten für das Fußball-WM-Vorzeigeprojekt Future City Lusail in Katar angeprangert.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die NATO wird nicht als das gekennzeichnet, was sie ist – eine international agierende Weltbeherrschungsmaschine, deren bestimmender Leitstaat überall auf der Welt Terrorismus unterstützt.«