Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • nsu

    Der Lügner vom Amt

    NSU-Mord in Kassel: Kriminaltechnisches Institut belastet hessischen Ex-V-Mann-Führer Andreas Temme. Er muss den sterbenden Halit Yozgat gesehen haben
    Von Claudia Wangerin
  • wirtschaft

    Gunst der Stunde

    Mit dem Ausstieg Washingtons aus dem Freihandelsabkommen TPP eröffnen sich neue Perspektiven für die deutsche Asienpolitik
    Von Jörg Kronauer
  • EU-Freihandelsabkommen

    EU-Konzerne dringen in asiatische Märkte ein

    Bereits Ende 2009 ging Brüssel dazu über, nicht mehr mit ASEAN insgesamt, sondern statt dessen nur mit einzelnen Mitgliedsländern zu verhandeln
    Von Jörg Kronauer
  • Gesundheitspolitik

    Beispielhafte Kampagne

    Vorabdruck. Mit der Initiative für die Einführung einer öffentlichen Krankenversicherung für alle konnte die niederländische Sozialistische Partei den neoliberalen Diskurs beeinflu...
    Von May Naomi Blank
  • Pendler

    Immer mehr Menschen müssen pendeln

    Neuer Rekord: 60 Prozent der Beschäftigten in der BRD arbeiten außerhalb ihrer Kommune. Experten weisen auf Gesundheitsrisiken hin
  • Klimawandel

    Fluchtgrund Klimakatastrophe

    In Berlin diskutierten NGO-Vertreter und ein Regierungsbeamter Folgen der Erderwärmung am Beispiel Nigerias – und darüber, was die BRD tun müsste
    Von Jana Frielinghaus
  • Hafenwirtschaft

    Gehypte Jobvernichtung

    Nationale Maritime Konferenz der Bundesregierung lediglich Geklüngel von Konzernen und Politik. Gewerkschaften wollen Schlusserklärung trotzdem zustimmen
    Von Burkhard Ilschner
  • Bundesrat

    Maut durchgewinkt

    SPD, Linke und Grüne können keine Mehrheit für Einsetzung des Vermittlungsauschusses stellen
  • Türkei

    »Brüssel muss den Botschafter einbestellen«

    Menschen, die beim türkischen Verfassungsreferendum mit Nein stimmen wollen, werden bedroht – auch mitten in Europa. Gespräch mit Yavuz Fersoglu
    Interview: Gitta Düperthal
  • Kolumbien

    Tödliche Lawinen

    Mocoa. Bei Überschwemmungen und Erdrutschen im Süden Kolumbiens sind mindestens 254 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 400 seien verletzt worden, 200 würden noch vermisst, teilte die Armee mit.
  • Venezuela

    Kehrtwende der Richter

    Der Oberste Gerichtshof hat am Samstag zwei eigene Urteile aufgehoben, die international als Entmachtung des Parlaments interpretiert worden waren
    Von André Scheer
  • Paraguay

    Alle gegen den Präsidenten

    Anhaltende Proteste gegen eine Verfassungsänderung haben in Paraguay eine Regierungskrise ausgelöst
    Von Volker Hermsdorf
  • Südafrika

    Zumas Gier zerreißt den ANC

    Der Paukenschlag hatte sich angekündigt. Am Freitag verkündete Südafrikas Präsident die Neubesetzung von zehn Ministerposten
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Philippinen

    Kommunisten nicht unterzukriegen

    Letzte Woche hielten teils vermummte Mitglieder und Sympathisanten der Guerilla »Neue Volksarmee« Spontandemonstrationen ab
    Von Rainer Werning

Das Programm von Martin Schulz könnte tödlich für die deutsche Wettbewerbsfähigkeit sein und individuelle Aufstiegschancen in der Mitte der Gesellschaft kosten.

FDP-Chef Christian Lindner im Tagesspiegel am Sonntag über Verlautbarungen des SPD-Kanzlerkandidaten
  • Kapitalkonzentration

    Machtkampf beim Gasriesen

    Patt im Aufsichtsrat? Linde will mit US-Konkurrenten zusammengehen. Belegschaft befürchtet Kahlschlag und will Fusion verhindern
    Von Klaus Fischer
  • Kino

    Abschied von Kreuzberg

    »Kömürçü«, zu deutsch: Kohlenhändler. Ein filmisches Langzeitporträt
    Von Matthias Reichelt
  • Klassik

    Prüfstein Nummer eins

    Schumanns »Peri« kommt unter dem Dirigat des Briten Daniel Harding erstmals voll zur Geltung. Man kann das auf Youtube überprüfen
    Von Stefan Siegert
  • Antimilitarismus

    Eine todernste Sache

    Nun ist es nach langem Hin und Her doch noch eröffnet worden: das »Museum des Zweiten Weltkriegs« in Gdansk
    Von Reinhard Lauterbach
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Reportage

    Unabhängiges Land

    Charlotte Wiedemann entwirft in ihrem jüngsten Reportagenband ein Bild Irans in all seiner Widersprüchlichkeit
    Von Jörg Tiedjen
  • Wirtschaftsgeschichte

    Mitbestimmung verkauft

    Tim Engartner gibt einen Überblick über »Privatisierung in Deutschland«
    Von Simon Zeise
  • Oskar Lafontaine zur Frage, was das Plagiat ist

    Oskar Lafontaine empfiehlt der SPD die Rückkehr zu ihren Wurzeln, auch wenn damit seine eigene Partei hinfällig wäre; die »Radikale Linke Berlin« zur zu erwartenden Repressionsstrategie beim G-20-Gipfel
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es ist eben nicht so, dass der moderne Mensch aus der biologischen Bedingtheit seiner Reproduktion gelöst ist. Es sind noch immer die Frauen, die schwanger werden und Kinder gebären.«